138139140141142143144145146147148

BildQuelle: GWAR - fb

...bald erscheint die neue Platte.

Seit 1985 stiefeln die Mitglieder der Shock/Thrash Metal Band GWAR in ihren Gummi- und Schaumstoffkostümen auf der Bühne herum. Die Show und die politisch völlig unkorrekten Texte setzen dem Ganzen dabei die Krone auf.

GWAR gehören so zu den Veteranen des Shock Metals und im Spetember kommt die neue Platte der Verrückten. Das neue Album erhält den Namen Battle Maximus. Auf ihr ist zum ersten Mal der neue Gitarrist der Band Brent Purgason (Cannibal Corpse) in der Rolle als Pustulus Maximus zu hören, der den verstorbenen Corey Smoot (Flattus Maximus) ersetzt.

Auf die neue Platte stimmt Sänger Oderus Urungus mit folgenden Worten ein:

"If anyone is gonna destroy the human race, it's gonna be us...so get ready for the most epic struggle yet. 'Battle Maximus' is destined to further solidify GWAR's place as the masters of Earth and Man, and no time-travelling demonic despot is going to change that, even if we have to kick his ass in every venue from the most puke-smeared club to the most illustrious festival stages worldwide".

Hier eines der neuen Lieder im Stream.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Shock Rock, Thrash Metal, GWAR

BildQuelle: gunsnroses.com

Und der lautet heute: DJ Ashba!

Dass soziale Netzwerke ihre Tücken haben, musste wohl jeder von uns schonmal feststellen. So auch Guns N' Roses Gitarrist DJ Ashba. Und dabei hätte alles so romantisch sein können. Er machte seiner Freundin Nathalie Henao nämlich einen Heiratsantrag und sie sagte auch noch "JA". Das Problem an der Sache: während man so eine Nachricht eigentlich in der Welt verbreiten sollte, hätte der Rocker mal besser die Klappe gehalten. Der Antrag erfolgte nämlich während eines Helicopter-Flugs über Las Vegas, in einem Polizei-Heli! So weit, so gut. Dumm nur, sich per Instagram bei der Polizei über den scheinbar illegalen Rundflug zu bedanken und die Verlobungs-News zu verkünden. Ansehen kann man sich das Bild hier.
Derzeit wird also gegen den Gitarristen sowie den Beamten ermittelt, der diesen Rundflug ermöglichte. Das gehört wohl in die Kategorie dumm gelaufen...

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Guns N' Roses, DJ Ashba, Polizei

BildQuelle: John Densmore Facebook

Fragte sich auch John Densmore

Jay-Z ist zweilfellos einer der bekanntesten Rapper der Welt. Selbst den Rockröhren dieses Planeten dürfte dieser Name ein Begriff sein. Allerdings macht der Rapper natürlich keine Rockmusik, wie auch John Densmore, Drummer von The Doors, feststellen musste. Jay-Z wollte im Jahr 2000 für sein Album Blueprint den Doors Track Five To One sampeln. Densmore wunderte sich über die Musik und sagt selbst, er stand dem ganzen griesgrämig gegenüber. Daher bekam er einen Brief von Jay-Z, in dem ihm der HipHop erklärt wurde! Diese Erklärung scheint sich Densmore zu Herzen genommen zu haben, denn er zitierte einige Sontexte des Rappers in seinem Buch The Doors:Unhinged, welches in diesem Jahr herauskam. Das gesamte Interview mit Densmore gibt es hier zu sehen.
Und weils so schön ist, hier der Songe Five To One im Original!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

The Doors, Buch, HipHop, Jay-Z, John Densmore

Bild© Palm Reader - fb

"This band began in July 2011 with nothing else in mind."

Palm Reader kommen mit ihrem Album "Bad Weather", das hervorragende Kritik einsackte, für zwei Konzerte nach Deutschland. Hamburg und Berlin wollen sie mit ihrem einzigartigen Sound erobern, welcher die britische Hardcore-Szene bereits im Griff hat.

"We are Palm Reader. We play loud. We play heavy. We play hard. We play fast."

Das macht neugierig und Lust auf mehr. Ihre minimalistische Website untergräbt, wieviel Feuer die Jungs aus Woking, UK, haben.
Das ist die Band: Josh Mckeown, Josh Redrup, Sam Rondeau-Smith, Andy Gillan und Dan Olds.

Hört mal rein!

Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Tour, Hardcore, Bad Weather, Palm Reader

Bild© http://www.elvis.com

Aufnahmen aus 1973 bei Stax Records sind jetzt veröffentlicht

Bereits seit dem 6. August ist ein neues Boxset von Elvis Presley erhältlich, das Aufnahmen aus dem Staxstudio beinhaltet sowie Outtakes und seltene Fotos.
"Elvis at Stax: Deluxe Edition" heißt das Album, das 1973 in Memphis, Tennessee bei dem berühmten Label Stax aufgenommen wurde und den Memphis-Soul geprägt hat.
Diese Songs finden sich unter anderem auf dem Album: "I've Got a Thing About You Baby", "For Ol' Times's Sake", "Raised on Rock".
Auch wenn zum Produktionszeitpunkt bereits Elvis' beste Zeit vorbei war, sind die Aufnahmen energetisch wie eh und je.

Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Raised on Rocks, Stax, Elvis Presley

Bild© Fleetwood Mac - fb

..remastered und mit neuen Tracks!

"Then Play On" erschien erstmals 1969 und war damals bereits das dritte Album von Fleetwood Mac.
Jetzt erscheint "Then Play On" remastered, mit zwei bisher unveröffentlichten Songs, "One Sunny Day" und "Without You" sowie vier Bonustracks: "Oh Well Pt. 1 & 2", "The Green Manalishi (With The Two Prong Crown)" und "World in Harmony".
Die frühen Songs von Fleetwood Mac sind blueslastiger. Außerdem ist hier zum letzten Mal Gründungsmitglied Peter Green an der Gitarre zu hören.
Zurück zu den Wurzeln geht es ab dem 16. August (Veröffentlichungsdatum) - hier schon mal ein Appetithappen mit bewegten Bildern:

Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Fleetwood Mac, Then Play On, 1969

Bild© http://www.iggyandthestoogesmusic.com

und zwar ab heute!

Da war doch was: Nachdem Yoko Ono und Iggy Pop gemeinsam einen Auftritt im Orpheum in Los Angeles hatten (2010 war das; auch mit dabei u.a. Lady Gaga, RZA, Kim Gordon, The Plastic Ono Band), wird der Song "Waiting for the D train", den sie gemeinsam performten, als Studiosingle erscheinen.
Digital gibt es die Single ab heute bei Chimera Music. Die Single wird auch Iggy Pop's "I'm Going Away Smiling" beinhalten, die am 13. September erscheint.
Der Erlös der Single wird an die von Iggy Pop erwägte Stiftung Paws 4 You Rescue gehen.
Das Video zu "Waiting for the D train" seht ihr hier:

Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Iggy Pop, Yoko Ono, Waiting for the D train, I'm Going Away Smiling, Chimera Music

BildQuelle: rockamring.de

...außer Trinken und der Musik lauschen

Ja, man(n) kann auf den diversen deutschen Festivals auch sinnvollen Aktiviäten nachgehen. So wie es der Radiomoderator Simon Beeck tat. Der arme hat nämlich von seinen Hörern 100 Aufgaben gestellt bekommen, die er auf bisher acht Festivals gelöst hat. Das letzte, Rock im Pott, steht noch aus und folgt an diesem Wochenende. An dieser Aktion erkennt man mal wieder, das sowohl 1live als auch dessen Publikum (ich eingeschlossen) wirklich bekloppt sind.
So musste der Beeck die Jungs von Imagine Dragons mit einem Korken im Mund interviewen, Nudeln in Bier kochen, also Klo-Frau die Dixie Klos schrubben, oder Gurkenwasser mit Schuss trinken.
Nachlesen kann man die ganze Aktion hier. Dazu kann man sich noch die Videos der jeweiligen Aufgaben ansehen, aber Achtung: lachgefahr!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Rock im Pott, Rock am Ring, Imagine Dragons, 1live, Festival

BildQuelle: www.biffyclyro.com

Victory over the Sun

Bereits vor einigen Wochen kam das Video zur neuen Single Victory Over The Sun raus. (Wer es sehen will klickt hier) Wie schon im Video zu Biblical, stehen die Jungs von Biffy Clyro nicht so drauf, sich einfach beim spielen filmen zu lassen. Daher wurde auch hier eine extra eine kleine Geschichte verfilmt! Die Single kann man jetzt vorbestellen oder man gönnt sich direkt das ganze Album Opposites, denn es lohnt sich!
Weil die Band aber auch live so einiges zu bieten hat, hier eine Performance des Songs! Wer jetzt richtig Bock auf ein Konzert der Briten hat, kann sich die Termine hier ansehen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

neue Single, neues Video, Biffy Clyro

Bild© http://www.bobdylan.com/

Bob Dylan ist für Überraschungen gut.

Eigentlich gibt es Bob Dylans "Pretty Saro", ein englischer Folksong aus dem 18. Jahrhundert, bereits seit 1970, jedoch hat es dieser Song nie auf ein Album geschafft.
Jetzt kommt der Song an das Tageslicht und wird auf der am 27. August erscheinenden Albumbox "Another Self-Portrait" mit 34 weiteren Tracks sein.
Wer nicht so lange warten möchte, kann sich den Song mit anregenden Bild- und Videoaufnahmen von den 1940ern, 50ern und 60ern von Filmemacherin Jennifer Lebeau anschauen.

Hierbei stellt sich die GEMA natürlich quer. Wer keinen VPN-Clienten benutzt, kann diesem Link folgen, um das Video zu sehen.

Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Another Self-Portrait, Pretty Saro, Bob Dylan

138139140141142143144145146147148

Archiv