147148149150151152153154155156157

Bild© Letlive. - fb

Am 8. Juli erscheint "Blackest Beautiful"

Epitaph Records präsentiert am 9. Juli LETLIVE.'s neue Platte "Blackest Beautiful".
Die Post Hardcore-Band aus Los Angeles kommt auch auf Tour, um den Fans das neue Album gebührend vorzustellen.
So viel sei schon verraten: Genau wie bei "Fake History" gibt es einen Genreclash - warum auch nicht untypische Einflüsse nutzen? So bekommen wir es bei ihrem neuesten Album mit Hardcore Punk, Metalcore sowie Jazz und sogar RnB-Klängen zu tun.
Produzent ist Kit Walters, der mithilfe von Stephen George (Popguru, der schon für Britney Spears und Michael Jackson mixte) das Album zu dem macht, was es ist: Raffiniert!

Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Post-Hardcore, Blackest Beautiful, LETLIVE.

Bild

Mit Awolnation im Gepäck!

Der Red Bull Brandwagen ist eine mobile Konzertbühne und ständig in Bewegung. So auch in diesem Jahr vor dem Frequency Festival. Im Gepäck hat er Awolnation. Wem diese Indie-Rock Band nichts sagt, der erkennt zumindest die Gänsehaut erregende Stimme von Frontmann Aaron Bruno im Song Sail. Das dürfte doch eine gelungene Einstimmung für das Festival sein! Ausserdem ist der Eintritt für die Konzerte kostenlos!
Die genauen Termine der Warm-Up Tour gibt's hier. Leider ist der Wagen nur in Österreich auf Tour, die Deutschen Fans von Awolnation müssen sich mit diesem Video zufriedengeben:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Österreich, Frequency Festival, Awolnation

Bild

...durch ihre Aufnahme in die Buffalo Music Hall Of Fame!

Cannibal Corpse ist wahrscheinlich die bekannteste Death Metal Band der Welt. Mittlerweile sind sie sogar außerhalb der Metal-Szene berühmt und wenn jemand das Genre Death Metal erwähnt, fällt den meisten zuallererst dieser Name ein. Das liegt vielleicht auch daran, dass die Band nun schon seit 25 Jahren aktiv ist und zwei ihrer ersten Alben die 1 Millionen-Marke an Verkäufen schon längst überschritten haben.

Möglicherweise liegt es auch an dem Umstand, dass die Band immer wieder Aufmerksamkeit auf sich zog, wenn in unterschiedlichen Ländern ihre Alben indiziert oder gar beschlagnahmt wurden. Grund der Indizierungen waren zumeist die Texte und Cover der CDs, die sich an Splatter und Horror Filme anlehnten, die in den 90igern in der BRD von der Bundesprüfstelle bekanntlich nicht gern gesehen waren. In Deutschland wurde erst 2006 die Indizierung der alten Klassiker aufgehoben.

Dass heutzutage nicht mehr alles so ernst genommen wird, beweist zum Glück auch die Buffalo Music Hall Of Fame, die Cannibal Corpse am 3. Oktober in die Class of 2013 aufnimmt und damit ehrt. Die Buffalo Music Hall Of Fame ist eine gemeinnützige amerikanische Vereinigung, die sich zur Aufgabe gesetzt hat "to honor, preserve, and protect the diverse cultural musical heritage of Western New York through education, scholarship, and performance." In einem Kommentar zur Aufnahme ist die Freude des Bassisten der Band Alex Webster überaus deutlich: "We are truly honored and humbled by this."

Die Buffalo Music Hall Of Fame hat zur Aufnahme der Band folgendes Statement veröffentlicht:

"As the Buffalo Music Hall Of Fame celebrates its 30th anniversary, it is done with pride knowing that every type of music is eligible and honored, from classical to polka, from jazz to rock, from composers to performers, and from hip hop to opera. It fills us with great pleasure to include such a hugely successful band as Cannibal Corpse into the organization. Cannibal Corpse has ably represented the WNY area in performances all over the world."

Ein Video der Pressekonferenz der Buffalo Music Hall Of Fame kann man sich hier anschauen:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Death Metal, Buffalo Music Hall Of Fame, Cannibal Corpse

Bild

...die Highlights des Festival-Samstagabends werden im Rockpalast gezeigt.

Was als einmaliges Festival zum 20-jährigem Bestehen der Rock Hard Zeitschrift im Amphitheater Gelsenkirchen geplant war, fand dieses Jahr nun zum 11. Mal statt: Das Rock Hard Festival.

Immer zu Pfingsten lädt die Zeitschrift alle Rock und Metal Fans nach Gelsenkirchen. Dieses Jahr fand das Festival vom 17. bis 19. Mai statt. Mit dabei war wie schon die Jahre zuvor der WDR, um genau zu sein, der WDR Rockpalast. Mit vielen Kameras wurde das Spektakel wieder aufgezeichnet und die Highlights liefen gestern Abend im Fernsehen. Aber nicht verzagen: Auf der Internetseite des Rockpalasts kann man sich noch einige Ausschnitte anschauen, wie zum Beispiel Auftritte von Ensiferum, Naglfar, Mustasch, Queensryche und D-A-D.

Zudem wird noch der zweite Teil, der Sonntagabend des Festivals, am 08.07.2012 gesendet. Dann gibt es unter anderem die Darbietungen von Sepultura, Threshold und Orchid zusehen. Die Aufnahme geht drei Stunden lang von 1 Uhr nachts bis um 4 Uhr morgens.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Queensryche, WDR Rockpalast, Rock Hard Festival

Bild

Crosby, Stills and Nash neu aufgelegt..

Am 19. Juli erscheint eine Neuauflage der bereits 1991 veröffentlichten CSN-Box, die damals von Graham Nash initiiert wurde. CSN - das sind David Crosby, Stephen Stills und Graham Nash.
Die neue CSN-Box besteht aus 4 CDs und beinhaltet zusätzlich ein 68-seitiges Booklet. Wenn das mal nicht vielversprechend klingt!
Die CD-Box besteht weiterhin aus Studioaufnahmen sowie Demoaufnahmen und Raritäten, die archiviert wurden. Gemäß der Schaffensspanne ist die CSN-Box chronologisch ausgelegt, somit enthält CD 1 die frühesten Aufnahmen der Band aus dem Jahr 1969: "Suite: Judy Blue Eyes" und "Wooden Ships" dürfen da nicht fehlen. Außerdem gibt es eine Interpretation von Paul McCartneys "Blackbird".
CD 2 beinhaltet hauptsächlich die Schaffenszeit 1970-72 mit Songs wie Joni Mitchells "Woodstock", außerdem "Ohio" und "Love the One You're With".
CD 3 bezeichnet die Jahre 1971-77 und CD 4 lässt die 1980er erklingen.
Insgesamt erklingt die CSN-Box mit 77 Songs - eine absolut hörenswerte Kollektion!

Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Neil Young, Wooden Ships, CSN, Crosby, Stills and Nash

Bild

Ein Denkmal für die verstorbenen Mitglieder

Die verbliebenen Mitglieder der Psychedelic Rock-Band The Doors, als da wären Robby Krieger (Gitarrist) und John Densmore (Schlagzeuger), planen eine musikalische Reunion. Grund dafür ist Ray Manzareks Tod im Mai dieses Jahres.
Zum einen soll er und Jim Morrison geehrt werden, andererseits bedeutet dies auch die Versöhnung der verbliebenen Mitglieder, die einen zehnjährigen Clinch hinter sich haben.
Der besagte Streit entstand, als ein Automobilhersteller den Song "Light My Fire" für Werbezwecke verändern wollte. John Densmore war dagegen und begründete, dass das die Intention der Band missachte. Außerdem seien sie wirklich nicht auf das Geld angewiesen.
An sich ist das Ganze keine schlechte Idee - nur, wer singt dann? Und wer gibt der Reunion das unverwechselbare Orgelspiel?

Hier sieht man sie alle gemeinsam - live at the Hollywood Bowl '68

Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Light My Fire, Reunion, The Doors

Bild

Rolling Stones geben gelungenes Glastonbury Debüt!

Die Kultrocker sind Headliner des diesjährigen Glastonbury Festivals und das zum ersten Mal! Seit 1970 existiert das Festival, aber die Stones waren bisher nie da. Und dann haben sie ihre Fetsival-Premiere und sprengen auch noch alle Erwartungen! Man erwartete am gestrigen Abend mehr als 100.000 Besucher, aber diese Kalkulation war noch zu sperrlich. Manche Karteninhaber mussten sich den Auftritt vom Zeltplatz aus angucken, weil das Gelände wegen Überfüllung gesperrt werden musste. Und das obwohl die Fläche vorher noch erweitert wurde! Erstmalig in der Geschichte des Festivals.
Alles in allem ein wirklich legendärer Auftritt!
Hier kann man sich einen Zusammenschnitt des Gigs anschauen, wirklich sehenswert!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Live-Gig, Festival, Rolling Stones, Glastonbury

Bild

...und zwar als LP!

Viele Metal Bands aus Island sind ja nicht bekannt. Überhaupt gibt es nicht wirklich viele interantional berühmte isländische Gruppen. Auf Anhieb fallen einem Björk und die Post Rocker Sigur Rós ein. Vielleicht kennt auch der eine odere andere noch die Elektronik Band Apparat Organ Quartet oder sogar die Rockband HAM aus den 80igern. Aber bekannte isländische Metal Bands?

Sólstafir, 1994 gegründet, ist eine von ihnen und hat sich in der Metal-Gemeinde über die Jahre hinweg einen gewissen Status aufgebaut. Angefangen haben sie als Black Metal Band, die jedoch schon mit ihrem Debütalbum Í Blóði og Anda von 2002 den reinen Pfad des Black Metals verlassen haben. Kurz nach der Veröffentlichung der Platte verschwand das Label Ars Metalli, über welches Í Blóði og Anda erschien und Sólstafir waren gezwungen, wieder ein Demo aufzunehmen. Doch fand sich schließlich ein neues Label und ihre beiden folgenden Alben Masterpiece of Bitterness (2005) und Köld (2009) entwickelten sich immer weiter in die Richtung Post Metal.

Sòlstafirs neuestes Album Svartir Sandar erschien 2011 und stellt den momentanen Höhepunkt der post-metallischen Phase der Band dar. Die LP- Version Svartir Sandars war in küzester Zeit ausverkauft. Doch jetzt wird am 2. August 2013 die LP wieder vom Label Season of Mist veröffentlicht, sodass Schallplatten-Liebhaber die Möglichkeit haben, sich dieses ungewöhnliche Album zu kaufen.

Einen Eindruck liefert das Musikvideo zum Lied Fjara:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Post Metal, Sólstafir, Black Metal

Bild

..die erste Single kann über iTunes geladen werden

Was für ein Name: Doyle Wolfgang von Frankenstein! Wer die Person jetzt nicht kennt, der soll aufgeklärt werden.

Doyle ist der langjährige Gitarrist der Horror Punk Band Misfits gewesen, die seit 1977 existiert und mittlerweile in weiten Kreisen einen Kultstatus besitzt. Aus der Band ist ebenfalls Glenn Danzig bekannt, der schon in den 80igern eine Soloband namens Danzig gründete.

Doyle (geboren als Paul Caiafa) bringt nun seine eigene Vorstellung von Horror Punk/Metal heraus. Die Band heißt - überraschenderweise - Doyle. Die CD hat den Titel Abominator erhalten. An den Drums sitzt niemand anderes als Dr. Chud, der auch von 1995 bis 2000 bei den Misfits am Schlagzeug saß.

Die erste Single-Auskopplung des Albums Valley Of Shadows kann man sich über iTunes anhören und herunterladen. Die Platte wird am 30. Juli veröffentlicht. Ein Interview mit Doyle Wolfgang von Frankenstein ist hier zu sehen:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Danzig, Doyle Wolfgang von Frankenstein, Misfits

Bild

...Trollfest covern Toxic

Dass sogar Lieder von Britney Spears im Metalgewand funktionieren, beweisen Trollfest.
Die norwegische Folk (Balkan) Metal Band covern den Song Toxic von Britney Spears und machen aus Pop kurzer Hand ein Metal-Lied.

Trollfest ist schon länger als eine Band bekannt, die sich selbst nicht sonderlich ernst nimmt. Eine gerade bei norwegischen Extreme Metal Bands erfrischende Andersartigkeit. Ihre Texte schreibt die Gruppe in der absonderlichen Sprache Trollspråk, eine Mischung aus Norwegisch und Deutsch, und kann damit schon seit 2004 Menschen begeistern. Insgesamt sind sieben Mitglieder musikalisch am Werke: unter anderem mit Saxophon und Akkordeon.

Leider ist diese Sprache Trollspråk im Britney Spears Lied nicht zu hören, dafür hat Trollfest ein eigenes Musikvideo zum Cover veröffentlicht, das den Humor der Band nur umso mehr unterstreicht:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Britney Spears, Trollfest, Black Metal

147148149150151152153154155156157

Archiv