99100101102103104105106107108109

Bildfb.com/allmanbrothersband

Live-DVD zum Monatsende erhältlich!

Die Southern-Rock-Pioniere aus Georgia feiern momentan ihr sehr erfolgreiches, 45-jähriges Bestehen und haben sich deswegen etwas besonderes für ihre Fans ausgedacht: Ende des Monats, den 29. April, erscheint die DVD vom 40-jährigen Jubiläumskonzert, welches sie am 26.März 2009 im New York's Beacon Theatre gaben. Dort drehten die sieben Südstaatler richtig auf und spielten ihre ersten zwei Studioalben in voller Länge. Somit soll diese Platte dann das Abschiedsgeschenk für die Fangemeinschaft werden, da sich The Allman Brothers Band nach 45-järhigem Dasein auflösen wird. Treibenden Kräfte hinter der Auflösung sind Bandmitglieder Haynes und Trucks, welche sich nach mehreren Jahrzehnten endlich zurückziehen wollen. (st)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

allmann brothers band

Bildfb.com/smashingpumpkins

2015 wird ein wichtiges Jahr für die Fanschaft der S.P.

Billy Corgan, Frontmann der Smashing Pumpkins, hat eine neue Platte angekündigt: AEGEA wird sie heißen und aus zwei Scheiben bestehen, welche, anders als zu erwarten, keine aktuellen oder neuen Aufnahmen, Songs oder ähnliches beinhalten wird. Inhaltlich stammt AEGEA nämlich aus dem Jahre 2007 und unterliegt weniger einem Konzept, als dass es experimentelle Aufnahmen sind, die Corgan jetzt erst preisgibt. Er selbst sagt zum Doppelalbum, dass es nicht am geläufigen Stil seiner Musik anknüpft, sondern eher wie der Soundtrack zu einem fremden Film wirkt. Des Weiteren formulierte er über sein Album: „I like how it goes along – it has qualities that are both meditative and alien, but not alienating.“ Folglich hat die Fangemeinde der Smashing Pumpkins neben zwei neuen Alben in 2015 auch noch einen dritten Grund, um sich auf das kommende Jahr zu freuen. (st)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Smashing Pumpkins

Bildfb.com/reefmusic

Kenwyn House verabschiedet sich

Eine schockierende Meldung für die Fangemeinschaft von Reef stellt sicherlich die Trennung von Gitarristen Kenwyn House dar. Nach 20 Jahren als Mitglied der englischen Rockband entschied sich House seinem eigenen musikalischen Werdegang weiter nachzugehen, der momentan in der Psychedelic-Rockband Goldray mündet. House selbst sagte zur Entscheidung, dass sie ihn reichlich Bedenkzeit gekostet habe und er sich bei Fans und Band für die tolle Unterstützung bedankt. Des Weiteren wünscht er Reef und ihren Mitgliedern alles Gute für die Zukunft. Den letzten Gig mit House als Gitarristen, werden die Briten dann am 20.April im Donington Park geben, wobei weitere Shows erst einmal unter Vorbehalt stehen, bis man einen würdigen Ersatz gefunden hat. (st)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

reef

Bildfb.com/waltertrout2

Am 4.Mai wird in London für den guten Zweck gerockt

Nachdem die Bluesrock-Legende schon vor geraumer Zeit bekannt gab, unter einer lebensbedrohlichen Lebererkrankung zu leiden, gibt es nun weitere Neuigkeiten zum Spendengesuch Trouts, die Kosten lebenserhaltender Maßnahmen zu decken: Bestätigt wurde ein Benefiz-Konzert am 4. Mai im London's Shepherd Bush Empire, dessen Einnahmen dann vollständig für Trouts medizinische Behandlung sind. Zwar sind bislang über 250.000 US-$ gespendet worden, jedoch reichen diese für die weitere Behandlung Trouts Krankheitsbildes in den USA bei Weitem nicht aus. Wer der Blues-Legende diesbezüglich helfen möchte, kann das hier tun und spenden. Des Weiteren folgt dieses Jahr dann doch eine neue Platte von Trout, die im Juni, während seiner Lebertransplantation, raus kommen wird. (st)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

walter trout

Bildfb.com/linkinpark

Am 17.Juni erscheint "The Hunting Party"

Endlich ist es soweit und das sechste Studioalbum von Linkin Park wird seinen Platz am 17. Juni unter dem Namen The Hunting Party in die Regale der Läden finden. Somit ist das Album sicherlich ein guter Auftakt für die Carnivores-Tour, welche die Gruppe zusammen mit 30 Seconds to Mars und AFI bestreiten wird. Bandmitglied Mike Shinoda erwähnte zum kommenden Release, dass sich jeder darauf vorbereiten sollte, da es sich hierbei um keine radiotaugliche Scheibe handele. Wer sich bereits einen Eindruck verschaffen möchte, der kann nun auf die erste Single namens Guilty All The Same und dem dazugehörigen interaktiven Musikvideo zurückgreifen. Des Weiteren gab die Truppe auch das neue Abum-Cover auf Noisey.com preis, welches wiedereinmal von der Kreativität bezüglich des Albumcovers der Band zeugt(st)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Linkin Park

Bild© 30 Seconds to Mars - fb

Aufnahmen von "Love Lust Faith + Dreams"-Tour im Video verwendet

30 Second To Mars sind ohne Frage eine Live-Band, was man speziell an ihrem Guinness-Buch-Eintrag für die meisten Konzerte zu einem einzigen Album - nämlich ganze 300 zu "This Is War" - erkennt. Auch seit der Veröffentlichung ihres letztjährigen Werks "Love Lust Faith + Dreams" hat man bereits wieder etliche Auftritte gehabt, von denen es natürlich immer mal wieder Aufnahmen gab, die man jetzt für ein sehenswertes Lyric-Video zum Song "Bright Lights" verwendet hat. In Deutschland macht die Gruppe um den frischgebackenen Oscar-Preisträger Jared Leto nur am 25. Juni in Mönchengladbach Halt.


von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

LOVE LUST FAITH + DREAMS Tour, Jared Leto, Lyric-Video, 30 Seconds to Mars

Bild

Zeremonie am 10. April / KISS, Nirvana & co. aufgenommen

Letzten Donnerstag ging die jährliche Einführungszeremonie der Rock and Roll Hall of Fame über die Bühne und mittlerweile kann man sich auf Youtube schon diverse Aufnahmen vom Event ansehen. Erwähnenswert ist dabei besonders der Auftritt von Nirvana, die zusammen mit St.Vincent, Lorde, Kim Gordon (Sonic Youth) und Joan Jett jeweils einen Song gespielt haben. Courtney Love, die Witwe von Kurt Cobain, hielt im Namen ihres Mannes eine Rede und es kam auch zur Umarmung mit Dave Grohl und Krist Novoselic. Hinterher gab es noch ein Überraschungskonzert in einer Bar in Brooklyn, bei dem ein volles Set an Nirvana-Klassikern gespielt wurde.
Während und nach der Show vertrugen sich auch die Streithähne von KISS mal wieder für eine Weile, die von Tom Morello (Rage Against The Machine) in die Ruhmeshalle eingeführt wurden. Der Frieden währte jedoch nicht lange, auch wenn es in diesem Fall die Veranstalter des Events traf, an denen Paul Stanley über Twitter kein gutes Haar ausließ.
Neben KISS und Nirvana wurden unter Anderem auch Peter Gabriel, Hall & Oates und Cat Stevens alias Yusuf Islam in die Hall of Fame aufgenommen. Letzter gab zu diesem Anlass nach Jahrzehnten mal wieder Stücke zum Besten, die aus der Zeit seiner früheren Künstleridentität stammten, welche er nach seiner Konversion zum Islam 1978 ablegte.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (8)Share it ButtonButtonButtonButton

Hall and Oates, Cat Stevens, Peter Gabriel, Paul Stanley, Courtney Love, Nirvana, Kiss, Rock and Roll Hall of Fame

Bild

Am 19. April dürfen Vinyl-Sammler wieder auf Einkaufstour gehen

Vinyl-Liebhaber dürften sich das Datum eh schon längst rot im Kalender angestrichen haben, dennoch sei an dieser Stelle mal auf den bevorstehenden Record Store Day hingewiesen: Am Samstag, den 19. April, werden wieder über 3000 Plattenläden weltweit exklusive, speziell für diesen Tag hergestellte LPs (und ein paar wenige CDs) von Künstlern und Bands jeglicher Art anbieten. Das können dann wie im Fall von Aerosmith Re-Masters von älteren Alben sein, Veröffentlichungen mit alternativem Artwork im Vergleich zur regulär erhältlichen Version, aber auch erstmals auf Vinyl gepresste und teils vorher unveröffentlichte Werke. Manche Platten sind auch wirklich nur an diesem Tag erhältlich und werden nicht nachgepresst. Eine Liste mit allen Veröffentlichungen und teilnehmenden Läden im deutschsprachigen Raum findet man auf dieser Homepage.

Persönliche Empfehlung des Redakteurs: Wer einen aufgeschlossenen Musikgeschmack hat, der sollte sich Ulvers aktuelles Album "Messe I.X-VI.X" nicht entgehen lassen. Hat mit Gitarrenmusik zwar wenig bis gar nichts zu tun, ist aber aufgrund des Klassik-Anteils wie für Vinyl geschaffen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Ulver, Aerosmith, Record Store Day

BildQuelle: IQ - fb

Erste Kostprobe vom neuen Album

Ohne großartige Ankündigung oder Zusatzinfos haben IQ rund drei Wochen vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums "The Road Of Bones" ein Video zum Titelstück online gestellt. Von der etwas mehr als 50-minütigen Spielzeit der Platte werden übrigens gute 19 Minuten vom waschechten Long-Track "Without Walls" eingenommen, und auch mit der aus nur fünf Songs bestehenden Trackliste erinnert das neue Werk an das Debüt "Tales From The Lush Attic", das letztes Jahr zum 30-jährigen Jubiläum eine Neuauflage erhielt. Wem die Spielzeit noch nicht ausreicht, der sollte am Besten auf die 2-Disc-Version von "The Road Of Bones" zurückgreifen, die nochmals knapp 50 weitere Minuten neuen Materials bietet. Wer die Möglichkeit hat die Band am 25. April in Aschaffenburg spielen zu sehen, der kann sich sogar schon vor dem offiziellen Release-Datum ein Exemplar sichern.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Tales From The Lush Attic, The Road Of Bones, IQ

BildQuelle: Neil Lupin/Redferns via Getty Images

Anti-Semitismus-Vorwürfe von Stanley gegenüber Frehley und Criss

Vielleicht wird sich nach der Aufnahme von KISS in die Rock and Roll Hall of Fame das Ganze langsam wieder beruhigen, aber momentan vergeht wirklich keine Woche, ohne dass Ace Frehley und Peter Criss auf der einen Seite, und Gene Simmons und Paul Stanley auf der Anderen sich gegenseitig mit Giftpfeilen bewerfen. Letzterer heizte den Streit durch eine Passage in seiner kürzlich erschienenen Autobiographie "Face The Music: A Life Exposed" weiter an, in der er Frehley und Criss Anti-Semitismus vorwirft; konkret hatte er immer das Gefühl, dass diese das Vorurteil hegten Simmons und er selbst - die beide jüdischer Herkunft sind - wären immer bloß auf das Geld aus gewesen. Diesen Vorwurf bekräftigte er noch einmal in einem Interview mit Artisan News. Eine Reaktion ließ logischerweise von beiden Beschuldigten nicht lange auf sich warten: Criss äusserte TMZ gegenüber, dass er alle Religionen unterstützen würde, während Frehley in der Radioshow "Trunk Nation" des Senders SiriusXM als Gegenargument die Tatsache anführte, dass er mit einer Jüdin verheiratet sei. Das letzte Wort ist da sicherlich noch nicht gesprochen...

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Rock and Roll Hall of Fame, Paul Stanley, Gene Simmons, Peter Criss, Ace Frehley, Kiss

99100101102103104105106107108109

Archiv