99100101102103104105106107108109

Bild© 30 Seconds to Mars - fb

Aufnahmen von "Love Lust Faith + Dreams"-Tour im Video verwendet

30 Second To Mars sind ohne Frage eine Live-Band, was man speziell an ihrem Guinness-Buch-Eintrag für die meisten Konzerte zu einem einzigen Album - nämlich ganze 300 zu "This Is War" - erkennt. Auch seit der Veröffentlichung ihres letztjährigen Werks "Love Lust Faith + Dreams" hat man bereits wieder etliche Auftritte gehabt, von denen es natürlich immer mal wieder Aufnahmen gab, die man jetzt für ein sehenswertes Lyric-Video zum Song "Bright Lights" verwendet hat. In Deutschland macht die Gruppe um den frischgebackenen Oscar-Preisträger Jared Leto nur am 25. Juni in Mönchengladbach Halt.


von  /   /  Tags (4)Share it ButtonButtonButton

LOVE LUST FAITH + DREAMS Tour, Jared Leto, Lyric-Video, 30 Seconds to Mars

Bild

Zeremonie am 10. April / KISS, Nirvana & co. aufgenommen

Letzten Donnerstag ging die jährliche Einführungszeremonie der Rock and Roll Hall of Fame über die Bühne und mittlerweile kann man sich auf Youtube schon diverse Aufnahmen vom Event ansehen. Erwähnenswert ist dabei besonders der Auftritt von Nirvana, die zusammen mit St.Vincent, Lorde, Kim Gordon (Sonic Youth) und Joan Jett jeweils einen Song gespielt haben. Courtney Love, die Witwe von Kurt Cobain, hielt im Namen ihres Mannes eine Rede und es kam auch zur Umarmung mit Dave Grohl und Krist Novoselic. Hinterher gab es noch ein Überraschungskonzert in einer Bar in Brooklyn, bei dem ein volles Set an Nirvana-Klassikern gespielt wurde.
Während und nach der Show vertrugen sich auch die Streithähne von KISS mal wieder für eine Weile, die von Tom Morello (Rage Against The Machine) in die Ruhmeshalle eingeführt wurden. Der Frieden währte jedoch nicht lange, auch wenn es in diesem Fall die Veranstalter des Events traf, an denen Paul Stanley über Twitter kein gutes Haar ausließ.
Neben KISS und Nirvana wurden unter Anderem auch Peter Gabriel, Hall & Oates und Cat Stevens alias Yusuf Islam in die Hall of Fame aufgenommen. Letzter gab zu diesem Anlass nach Jahrzehnten mal wieder Stücke zum Besten, die aus der Zeit seiner früheren Künstleridentität stammten, welche er nach seiner Konversion zum Islam 1978 ablegte.

von  /   /  Tags (8)Share it ButtonButtonButton

Hall and Oates, Cat Stevens, Peter Gabriel, Paul Stanley, Courtney Love, Nirvana, Kiss, Rock and Roll Hall of Fame

Bild

Am 19. April dürfen Vinyl-Sammler wieder auf Einkaufstour gehen

Vinyl-Liebhaber dürften sich das Datum eh schon längst rot im Kalender angestrichen haben, dennoch sei an dieser Stelle mal auf den bevorstehenden Record Store Day hingewiesen: Am Samstag, den 19. April, werden wieder über 3000 Plattenläden weltweit exklusive, speziell für diesen Tag hergestellte LPs (und ein paar wenige CDs) von Künstlern und Bands jeglicher Art anbieten. Das können dann wie im Fall von Aerosmith Re-Masters von älteren Alben sein, Veröffentlichungen mit alternativem Artwork im Vergleich zur regulär erhältlichen Version, aber auch erstmals auf Vinyl gepresste und teils vorher unveröffentlichte Werke. Manche Platten sind auch wirklich nur an diesem Tag erhältlich und werden nicht nachgepresst. Eine Liste mit allen Veröffentlichungen und teilnehmenden Läden im deutschsprachigen Raum findet man auf dieser Homepage.

Persönliche Empfehlung des Redakteurs: Wer einen aufgeschlossenen Musikgeschmack hat, der sollte sich Ulvers aktuelles Album "Messe I.X-VI.X" nicht entgehen lassen. Hat mit Gitarrenmusik zwar wenig bis gar nichts zu tun, ist aber aufgrund des Klassik-Anteils wie für Vinyl geschaffen.

von  /   /  Tags (3)Share it ButtonButtonButton

Ulver, Aerosmith, Record Store Day

BildQuelle: IQ - fb

Erste Kostprobe vom neuen Album

Ohne großartige Ankündigung oder Zusatzinfos haben IQ rund drei Wochen vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums "The Road Of Bones" ein Video zum Titelstück online gestellt. Von der etwas mehr als 50-minütigen Spielzeit der Platte werden übrigens gute 19 Minuten vom waschechten Long-Track "Without Walls" eingenommen, und auch mit der aus nur fünf Songs bestehenden Trackliste erinnert das neue Werk an das Debüt "Tales From The Lush Attic", das letztes Jahr zum 30-jährigen Jubiläum eine Neuauflage erhielt. Wem die Spielzeit noch nicht ausreicht, der sollte am Besten auf die 2-Disc-Version von "The Road Of Bones" zurückgreifen, die nochmals knapp 50 weitere Minuten neuen Materials bietet. Wer die Möglichkeit hat die Band am 25. April in Aschaffenburg spielen zu sehen, der kann sich sogar schon vor dem offiziellen Release-Datum ein Exemplar sichern.

von  /   /  Tags (3)Share it ButtonButtonButton

Tales From The Lush Attic, The Road Of Bones, IQ

BildQuelle: Neil Lupin/Redferns via Getty Images

Anti-Semitismus-Vorwürfe von Stanley gegenüber Frehley und Criss

Vielleicht wird sich nach der Aufnahme von KISS in die Rock and Roll Hall of Fame das Ganze langsam wieder beruhigen, aber momentan vergeht wirklich keine Woche, ohne dass Ace Frehley und Peter Criss auf der einen Seite, und Gene Simmons und Paul Stanley auf der Anderen sich gegenseitig mit Giftpfeilen bewerfen. Letzterer heizte den Streit durch eine Passage in seiner kürzlich erschienenen Autobiographie "Face The Music: A Life Exposed" weiter an, in der er Frehley und Criss Anti-Semitismus vorwirft; konkret hatte er immer das Gefühl, dass diese das Vorurteil hegten Simmons und er selbst - die beide jüdischer Herkunft sind - wären immer bloß auf das Geld aus gewesen. Diesen Vorwurf bekräftigte er noch einmal in einem Interview mit Artisan News. Eine Reaktion ließ logischerweise von beiden Beschuldigten nicht lange auf sich warten: Criss äusserte TMZ gegenüber, dass er alle Religionen unterstützen würde, während Frehley in der Radioshow "Trunk Nation" des Senders SiriusXM als Gegenargument die Tatsache anführte, dass er mit einer Jüdin verheiratet sei. Das letzte Wort ist da sicherlich noch nicht gesprochen...

von  /   /  Tags (6)Share it ButtonButtonButton

Rock and Roll Hall of Fame, Paul Stanley, Gene Simmons, Peter Criss, Ace Frehley, Kiss

BildQuelle: www.fkpscorpio.com

Stimmt euch Anfang Mai in Hamburg und Stuttgart auf die Festivalsaison ein!

Die Festival-Saison nähert sich mit großen Schritten, doch bevor die ganz großen Schwergewichte anstehen, sollte man sich vielleicht besser im kleineren Format den Rost aus den Knochen schütteln: Eine Möglichkeit dazu bietet das Pirate Satellite Festival, das Anfang Mai gesplittet in Hamburg und Stuttgart stattfindet - Tickets sind natürlich einzeln erhältlich. Mit einer Mischung aus Punk, Hardcore, Alternative Rock, sowie einigen Solo-Künstlern ist für jeden Geschmack was dabei, ohne dass man seinem Körper vor der Bühne gleich Alles abverlangen muss. Das Line-Up für den in der Hamburger Markthalle stattfindenden Teil des Festivals ist bereits komplett und kann in einem kurzen Trailer begutachtet werden; im LKA Longhorn in Stuttgart treten am 3./4. Mai unter Anderem Everlast, Boysetsfire oder auch I Am The Avalanche auf.

von  /   /  Tags (6)Share it ButtonButtonButton

Everlast, Boysetsfire, I Am The Avalanche, Markthalle Hamburg, LKA Longhorn, Pirate Satellite Festival

BildQuelle: Itch - fb

"The Deep End" im Stream / Drei Deutschland-Termine im Mai

Die Ukulelen-Punk-Ska-Rocker The King Blues sind seit 2012 Geschichte, doch während Jamie Jazz mittlerweile mit einer neuen Band namens Bleach Blood unterwegs ist, wandelt das andere Gründungsmitglied Jonny 'Itch' Fox seither lieber auf Solo-Pfaden. Im März dieses Jahres erschien über das Label Red Bull Records dann endlich auch sein Debüt "The Deep End", das mit seiner Mischung aus Rock und Punk, sowie Hip Hop, Elektro und Dubstep als astreine Crossover-Scheibe überzeugt. Neben dem gewohnt präzisen Blick auf Alltagsgeschehen und Politik in den Texten, punktet "The Deep End" auch durch namhafte Gastbeiträge von Adam Lazzara (Taking Back Sunday), Roger Manganelli (Less Than Jake) und dem Reggae-Künstler Matisyahu. Anhören kann man sich das Album momentan auf der Soundcloud-Seite von Red Bull Records. Anfang Mai ist Itch gleich drei Mal in Deutschland zu sehen, und zwar in Köln, Hamburg und Berlin.

von  /   /  Tags (6)Share it ButtonButtonButton

The King Blues, Album Stream, Debütalbum, Soloalbum, The Deep End, Itch

BildQuelle: The Afghan Whigs - fb

Erstes Album seit 16 Jahren schon ab Freitag im Handel

The Afghan Whigs mögen zwar nicht die populärsten oder erfolgreichsten Vertreter der Grunge-Bewegung in den frühen 90ern gewesen sein, dafür waren der Soul-Einfluss und andere afroamerikanischen Elemente in ihrer Musik durchaus Merkmale, die sie von ihren Genre-Kollegen abgrenzten. 2001 folgte nach sechs Alben das Aus, und bis auf eine kurze Unterbrechung für eine Best-Of-Compilation blieb man ganze 10 Jahre inaktiv. Mit Live-Auftritten meldete man sich 2012 zunächst auf den Bühnen zurück und jetzt steht also sechszehn Jahre nach dem letzten Studio-Album wieder ein neues Werk mit dem Titel "Do To The Beast" an, das schon ab Freitag erhältlich ist und die Rückkehr der Band zum renomierten Label Sub Pop darstellt. Wer wissen will wie The Afghan Whigs anno 2014 klingen, dem wird mit einem Albumstream weitergeholfen.

von  /   /  Tags (5)Share it ButtonButtonButton

Sub Pop, Album Stream, neues Album, Do To The Beast, The Afghan Whigs

Bild

Playalongs und Band-Partituren zu den neuen Songs des Tab-Beiheftes Band 1 in Kürze zum Download verfügbar!

Dass es neuerdings zum Band 1 der Schule der Rockgitarre ein Tabulatur-Beiheft gibt, hat sich ja bereits herumgesprochen. Als besonderes Schmankerl finden sich darin vier brandneue Songs. Da sie im Hauptheft bisher noch nicht abgedruckt sind, findet ihr im Beiheft sowohl die Notation wie auch die Tabs. Fehlen also nur noch Playalongs zum Üben? Nicht mehr lange, denn in Kürze stehen diese hier auf der Website zum Download zur Verfügung.
Die vier neuen Songs könnt ihr auch zusammen mit euren Freunden und Bandkollegen an E-Bass und Schlagzeug spielen. Denn die Songs sind auch in Bass Like The Greats (Rhys Hunter) und Pure Drumming (Thomas Simmerl) abgedruckt. Außerdem findet ihr bald zusätzlich zu den Playalongs auch die Band-Partituren ebenfalls zum Download. Sie geben euch einen Überblick über alle Stimmen und erleichtern das Bandcoaching!
Ab wann die Playalongs und Partituren online verfügbar sind, erfahrt ihr hier! Wie halten euch auf dem Laufenden!

von  /   /  Tags (3)Share it ButtonButtonButton

Partituren, Playalongs, Tabulatur-Beiheft

BildQuelle: Quiet Riot - fb

"Well Now You're Here, There's No Way Back" wird auf Newport Beach Film Festival gezeigt

Ihre größten Erfolge mögen Quiet Riot zweifelsohne in den 80er-Jahren gefeiert haben, ihre dritte Scheibe "Metal Health" hat sich immerhin über sechs Millionen Mal verkauft und zählt als das erste Heavy-Metal-Album, das den amerikanischen Chartsthron erklimmen konnte. Und auch die jüngere Generation könnte im Leben irgendwann mal über ihre Coverversion des Slade-Klassikers "Cum On Feel The Noize" gestolpert sein. In der Dokumentation "Well Now You'r Here, There's No Way Back", die am 29. April auf dem Newport Beach Film Festival erstmals gezeigt wird, geht es aber nicht nur um die weiter zurückliegende Vergangenheit von Quiet Riot, sondern auch um den beherzten Versuch des Schlagzeugers Frankie Banali die Band nach dem Tod von Gründungsmitglied Kevin DuBrow im Jahr 2007 noch einmal wiederauferstehen zu lassen. Hier gibt es schon mal einen Trailer.

Nach einigen Wechseln an der Sängerposition übernimmt seit Ende 2013 Jizzy Pearl (ex-Love/Hate) diesen Job und wird auch auf dem neuen Album vertreten sein, das neben sechs Studio-Songs auch vier Live-Nummern noch mit DuBrow am Mikrophon enthalten soll.

von  /   /  Tags (3)Share it ButtonButtonButton

Frankie Banali, Dokumentation, Quiet Riot

99100101102103104105106107108109

Archiv