949596979899100101102103104

Bild

Bandkonzept ist (fürs Erste) komplett!

Der Heros Musikverlag war in den letzten Monaten fleißig. Erst hat er sich das Bandkonzept ausgedacht und der SdR die Schlagzeugschule "Pure Drumming" und die Bassschule "Bass Like the Greats" zur Seite gestellt. Dazu hatten die drei Autoren Scheinhütte, Simmerl und Hunter extra vier nagelneue Songs komponiert und eingespielt. In "Pure Drumming" und "Bass Like the Greats" waren die Parts schon drin. Aber in der SdR noch nicht... Einfache Lösung: Andreas Scheinhütte arbeitete gerade am lange ersehnten Tabulatur-Heft zu Band 1, also hinein mit den Gitarrenparts! Und zwar in Noten UND Tabulatur.

Playalongs für die Gitarristen und die kompletten Songs liegen hier schon seit Anfang Mai zum Download bereit. Und nun hat Andreas Scheinhütte auch noch Partituren erstellt, die ab heute downloadbar sind.

Warum Partituren? Nun, wer mit dem Bandkonzept arbeitet und die Songs "so richtig" einstudieren will, kommt nicht ohne aus. Man sieht nur da genau, wer gerade was zu tun hat. Daher war es Andreas Scheinhütte wichtig, dass Bandleader, Ensemble-Leiter an Musikschulen usw. Partituren bekommen können. Na bitte, hier sind sie.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (9)Share it ButtonButtonButtonButton

Hunter, Simmerl, Playalongs, Bandkonzept, Partituren, Scheinhütte, Schlagzeug, Bass like the Greats, Pure Drumming

BildQuelle: Timo Tolkki's Avalon - fb

Zweitwerk "Angels of the Apocalypse" wieder mit diversen Gästen bespickt

Timo Tolkki, der langjährige Gitarrist (und zwischenzeitlich auch Sänger) der finnischen Power-Metal-Institution Stratovarius, ist mittlerweile unter dem Banner Timo Tolkki's Avalon unterwegs und hat vor Kurzem sein zweites Werk "Angels of the Apocalypse" rausgebracht. Ganz im Stile von Arjen Lucassens Projekten wie Ayreon und Star One hat der 48-Jährige wieder eine Schar von prominenten Gästen für das Album gewinnen können. Die Liste kann sich jedenfalls sehen lassen: Floor Jansen (Nightwish; ex-After Forever) in der "Hauptrolle", Simone Simons (Epica) und Fabio Lione (Rhapsody of Fire) sind nur drei von insgesamt sieben Sängerinnen und Sängern, die auf der Scheibe mitwirken. Zudem hat er noch zwei ehemalige Bandkollegen von Stratovarius an das Schlagzeug und an die Gitarre beordert, das Zusammenspiel sollte also definitiv funktioniert haben. Zum Song "The Paradise Lost" , in dem Floor Jansen ihre Stimme erhebt, ist nun ein Lyric-Video erschienen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (9)Share it ButtonButtonButtonButton

Lyric-Video, The Paradise Lost, Angels of the Apocalypse, Fabio Lione, Simone Simons, Floor Jansen, Stratovarius, Timo Tolkki's Avalon, Timo Tolkki

BildQuelle: Mighty Oaks - Fb

Die dreiköpfige Folk/Alternative Band ist auf steilem Weg nach ganz oben!

Eines steht so fest wie das Amen in der Kirche: Die Mighty Oaks haben Anfang dieses Jahres definitv ihren Durchbruch geschafft! Nämlich mit dem Debüt-Album "Howl", welches Top-Ten-Platzierungen in den deutschen Album-Charts erreichte. Der Erfolg der jungen Band ist gerechtfertigt, wie wir finden, denn hört man sich das Album an, so merkt man dass die harmonischen und nachdenklichen Klänge ein breites Publikum ansprechen können. Davon sind diverse Radio-Sender ebenfalls überzeugt, denn der Song "Brother" wird hoch und runter gespielt. Aber gehen wir doch mal zurück in die Anfänge der Band-Historie: Die erste EP "Driftwood Seat" wurde 2010 im Wohnzimmer eines Band-Mitglieds via Soundcloud aufgenommen. 2013 wagte die dreiköpfige Band den Schritt, eine zweite EP ("Just One Day") in Eigenregie und ohne Label zu veröffentlichen! Die ersten Erfolge stellten sich ein... Mittlerweile sind die Jungs bei dem Label Vertigo Berlin unter Vertrag. Das Interessante an der Truppe ist, dass sie multikulturell sind: Frontmann Ian Hooper stammt aus den Vereinigten Staaten, der Gitarrist Claudio Donzelli aus Italien und der dritte im Bunde, Craig Saunders, aus England. Die drei Musiker haben sich für Berlin als ihre Wahlheimat entschieden und dies ist auch der Ort, an dem der einzigartige Mighty Oaks-Sound seine Anfänge fand.

Vom 10. November bis zum 21. Dezember touren sie auch wieder in Deutschland. Genauere Termine könnt ihr bei uns auf der Seite einsehen.(aw)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Mighty Oaks, Howl

BildQuelle: Unisonic - fb

Lyric-Video zum Titeltrack / Zweites Album kommt im Juli

Mit unter Anderem Michael Kiske (ex-Helloween) und Kai Hansen (Gamma Ray; ex-Helloween) an Bord kann man bei Unisonic durchaus von einer All-Star-Truppe aus der melodischen Power-Metal-Ecke sprechen, welche vor zwei Jahren ihr Debüt veröffentlichte. Um die Wartezeit zum zweiten Streich zu verkürzen, der für Ende Juli angekündigt ist, gibt es seit Freitag die EP "For The Kingdom", dessen Titeltrack auch auf dem nächsten Album vertreten sein wird. Mit "You Come Undone" ist auch ein exklusives Stück auf der Scheibe vorhanden, die restlichen vier Songs sind allesamt Live-Aufnahmen vom Auftritt der Band auf dem Masters of Rock Festival 2012.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

For The Kingdom, Kai Hansen, Michael Kiske, Unisonic

BildQuelle: Triggerfinger - Fb

Die Single "Perfect Match" animiert zum Mitwippen - toller Sound!

Das belgische Blues Rock Trio hat im April das Album "By the Absence of the Sun" veröffentlicht und eine Top-Ten-Platzierung in den deutschen Album-Charts ergattert! Momentan sind Triggerfinger auf Tour, die bereits seit März läuft. Die Single-Auskopplung "Perfect Match" handelt von Sex, so der Leadsänger der Band. Beim Reinhören entgeht einem nicht, dieses gewisse Etwas, das man als Funky Bass bezeichnen kann. Zu sehen ist die Truppe bis Ende Juli auf Konzerten in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und natürlich auch in Deutschland. Am 26. Juli werden die Rocker in Lörrach auftreten.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Triggerfinger, By the Absence of the Sun

BildQuelle: Tommy Gun - Fb

Die Jungs haben ihr neues Album veröffentlicht und begleiten Get Dead als Supportband bei zwei Terminen in Österreich...

Es ist soweit! Die fünf Jungs aus dem österreichischen Amstetten bringen ein neues Album raus! Gestern, am 23. Mai wurde es auf einer Release Party in ihrer Heimatstadt vorgestellt. "Of Roots and Trees" heißt das gute Stück und die Single "Haste and Time" gewährt schon mal einen ersten Einblick in den Sound des Albums: hart, unnachgiebig, wütend und einfach ehrlich. Die Punk Rocker sorgen für echte Ohrwürmer. Die Texte handeln von Themen, mit denen sich jeder, der schon mal was erlebt hat, identifiziern kann: Zerrüttete Familienverhältnisse, durchzechte Nächte, Beziehungs-Aus mit der Freundin. Ihr könnt euch übrigens auch bei zwei Konzerten in Österreich live von dem Können der jungen Band überzeugen! Tommy Gun treten nämlich am 25. Mai in Timelkam und am 26. Mai in Wien als Supportband der kalifornischen Truppe Get Dead auf. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Tommy Gun, Of Roots and Trees

BildQuelle: Running Wild - fb

"Bloody Island" ab sofort über den Band-Webshop bestellbar

Eigentlich verbindet man Piraten doch eher mit einer Buddel voll Rum - jedenfalls wenn man nach dem geht was uns die Filmindustrie weismachen möchte. Von Running Wild, den Heavy-Metal-Veteranen aus Hamburg mit dem Faible für Geschichte und speziell Piratengeschichten, kommt jetzt aber ein anderes Getränk auf den Markt: Der allererste Rock'N'Roll-Met trägt den Namen "Bloody Island" und wird laut Webshop-Beschreibung durch den Zusatz Johannisbeerwein geschmacklich abgerundet. Unverwechselbar ist auch das Etikett, für das logischerweise das Band-Maskottchen Adrian verwendet wurde. Und was sagt man, wenn es mundet? Richtig: "Arrrrrrr, schmeckt der gut!"

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Bloody Island, Met, Running Wild

Bild© Anneke van Giersbergen

Exklusive Interviews mit Doro Pesch, Anneke van Giersbergen u.v.m. / Veröffentlichung für Ende 2014 geplant

Wer könnte den Begriff "Frauenpower" besser repräsentieren als stimmgewaltige Lead-Sängerinnen von Metal-Bands? "Soaring Highs and Brutal Lows: The Voices of Women in Metal" beschäftigt sich eben genau mit diesen Damen in einer neuen Dokumentation, die Ende dieses Jahres durch Rising Moon Productions veröffentlicht wird. Neben Konzert- und Archivaufnahmen werden natürlich auch diverse, exklusiv für die Doku geführte Interviews zu sehen sein, in denen sich unter Anderem Doro Pesch, Floor Jansen (Nightwish, ex-After Forever) und Anneke van Giersbergen (ex-The Gathering) zu ihren Erfahrungen in der überwiegend von Männern besetzten Metalszene äußern. Mehr Infos dürften bald folgen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Soaring Highs and Brutal Lows: The Voices of Women in Metal, Dokumentation, Doro, Anneke van Giersbergen

BildQuelle: Afrob - Fb

Das neue Album "Push" erscheint demnächst...

Afrob bringt am 30.05. ein neues Album raus! "Push" nennt sich die Platte und wir reiben uns schon die Hände voller Euphorie und Vorfreude. Natürlich haben wir hohe Erwartungen an den guten Afrob, nachdem er ja echt lange nichts mehr von sich hat hören lassen... Das letzte Album "Der Letzte seiner Art" erschien 2009. Ob er an den Erfolg von "Wer hätte das gedacht" (2003) anknüpfen kann, bleibt fraglich. Schließlich hatte da ja auch noch Samy Deluxe seine Finger mit im Spiel und generell waren es andere Zeiten für den Deutschrap. Wir finden es immer wieder traurig, die Aussage zu hören, dass deutscher Rap tot sei und hoffen, dass der begnadete Afrob daran etwas ändern kann!!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Afrob, Push

BildQuelle: info.17hippies.de

17 Hippies mit neuem Album "Biester" auf Deutschland-Tour!

Das unkonventionelle Ensemble ist seit kurzem wieder auf Tour. Mit angenehmem, harmonischem Sound, der durch zumeist akustische Instrumente erzeugt wird, überzeugt die vielköpfige Crew auf ihre ganz eigene charmante Art und Weise. Mit einem Selbstverständnis, das von außerordentlichem Esprit und Lebensfreude geprägt ist, heben sich die Berliner ab von der großen breiten Masse der Musiklandschaft. So ist das Genre kaum definierbar, ja einige gehen sogar so weit, der Gruppe die Erfindung eines völlig neuen Stils zuzuschreiben, nämlich den sogenannten Berlin Style. Tatsächlich verbinden die 17 Hippies unterschiedliche Musikrichtungen miteinander; wie unter Anderem osteuropäische Balkanmusik mit Chanson und kreieren somit eine Art Crossover, einen Mix, der wiederum etwas Eigenes hat. Im Zuge der Tour, die am 20. Mai in Potsdam ihren Auftakt hatte, soll das neue Album "Biester" vorgestellt werden. Bis zum 31. Mai tourt die Truppe quer durch Deutschland. Dann gibt's erstmal eine längere Pause – im Dezember sind außerdem noch zwei weitere Konzerte geplant...

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

17 Hippies, Biester

949596979899100101102103104

Archiv