1112131415161718192021

BildQuelle: Jimi Hendrix / facebook

Jimi Hendrix starb heute vor 45 Jahren - heute gibt's seine Biographie

Er ist eine der Musiklegenden unserer heutigen Zeit und hat unzählige Bewunderer. Vor 45 Jahren starb Jimi Hendrix, der Gitarrengott, in London. Die Musik-Journalistin Corinne Ullrich verfolgte nun seine Lebensstationen zurück und schrieb sie in ihrer Biographie über ihn zusammen. Endlich den Menschen hinter der Gitarre kennen zu lernen, dazu soll dieses Werk dienen. In gedruckter Form war es bereits verfügbar, ab heute nun auch endlich als E-Book. Nichts wie rein in den virtuellen Book-Store!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Jimi Hendrix, Biographie, E-Book

BildQuelle: The Last Witch Hunter / Facebook

Ciara covert die Rolling Stones für „The Last Witch Hunter“

Der Rolling Stones-Klassiker „Paint It Black“ hat jetzt ein unerwartetes Makeover bekommen: Die R&B-Sängerin Ciara hat sich des Songs von 1966 angenommen. Grund ist der am 23. Oktober in die Kinos kommende Fantasyction-Film „The Last Witch Hunter“. Dessen offizieller Trailer wurde nun enthüllt und für Dramatik sorgt im Hintergrund ebendieser Coversong von Ciara. Neben Hauptdarsteller Vin Diesel werden auch Rose "Ygritte" Leslie und Elijah "Frodo" Wood zu sehen sein.

Fans der Rolling Stones werden vielleicht nicht viel mit der neuen Version von „Paint It Black“ anfangen können. Dass das Cover aber im Zusammenspiel mit den Filmszenen gut funktioniert, lässt sich nicht abstreiten.

Schaut und hört es euch einfach selbst an:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

The Last Witch Hunter, Ciara, Rolling Stones, Trailer, Film, Filmmusik

BildQuelle: 77 Bombay Street / facebook

77 Bombay Street veröffentlichen ihr neues Album

Lange mussten wir warten, doch nun ist es endlich soweit. 77 Bombay Street haben heute ihr neues Album "Seven Mountains" veröffentlicht. Es ist bereits das dritte Album der vier Brüder aus der Schweiz, der Vorgänger "Oko Town" wurde 2012 auf den Markt gebracht. Ihr jetziges Album nahmen die Jungs in ihrer ehemaligen Heimat Australien auf, auch ein Video ist bereits dort entstanden. Mit mittlerweile drei Alben besteht für die Band auch kein Welpenschutz mehr, sie müssen damit nun beweisen, dass sie wirklich etwas von dem verstehen, das sie tun. Aber daran gibt es keinen Zweifel zu hegen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Release, neues Album, 77 Bombay Street

BildQuelle: Nrian "Head" Welch / Facebook

Korns Brian "Head" Welch spricht über (seine) Tattoos

Im Interview mit "Tattoo.com" sprach Brian "Head" Welch, Gitarrist der Nu-Metal-Band Korn, unter anderem über – wie könnte es anders sein – Tattoos. Er selbst weiß nicht genau, wie viele Tattoos er eigentlich hat. So in etwa an die 30 Stück. Sein Lieblingstattoo mag dagegen einige überraschen: Die Jesus-Statue mit dem darunterliegenden Porträt seiner Tochter und ein Album Artwork von Korn – alles auf seinem linken Arm. Eine schmerzliche Erfahrung mit Tattoos musste Head aber auch machen. Auf seinem Rücken prangt ein Teil eines Plattenlogos – allerdings war das Stechen so schmerzhaft, dass er es bis heute nicht zu Ende machen ließ. Hinzu kommt, dass es die Plattenfirma mittlerweile nicht mehr gibt. Autsch. Head nimmt es locker: "Ich schätze, ich lasse einfach mein Shirt an!"


Sein erstes Tattoo wird allerdings wohl eines der bedeutungsvollsten bleiben. Er ließ sich den Namen seiner (mittlerweile 17-jährigen) Tochter zusammen mit dem Namen eines Kindes, das er und seine Ex-Frau vor 20 Jahren zur Adoption freigaben in einer speziellen Schrift auf den Nacken tätowieren: Nat und Jennea.


Aber nicht nur an sich selbst findet Head Tattoos toll. So sagt er, dass die Körperkunst oftmals das preisgibt, was im Herzen der Person wirklich vorgeht und einen Blick ins Innenleben anderer Menschen zulässt. Beim nächsten Tattoo also genau hinsehen!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Nu Metal, Interview, Tattoo, Brian Welch, Korn

BildQuelle: Postmodern Jukebox / youtube

Swing und Jazz statt Popgedudel, das machen Youtube-Stars mit Leib und Seele

Nicht nur die 20er Jahre gehören zu ihrem Repertoire, sondern die gesamte Spannbreite bis zur Gegenwart. Allerdings wird diese auch nur in der Wahl der Songs deutlich, denn die Herrschaften der Postmodern Jukebox covern moderne Titel mit viel Swing. Starke Stimmen, ein Klavier, ein Kontrabass und vergleichsweise minimalistische Videos sind ihr Markenzeichen. Auf youtube haben sie sich mittlerweile schon mit Klicks in Millionenhöhe einen Namen gemacht - ganz zurecht wie man sagen kann. 2016 kommen sie auf große Tour durch UK und Europa, dabei machen sie auch im Gibson in Frankfurt Halt. Doch hört selbst und lasst euch für wunderbare 3 Minuten verzaubern.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Coverband, Cover, Postmodern Jukebox

BildQuelle: tmz.com

Der Devo-Bassist Gerald Casale feierte eine geschmacklose 9/11-Hochzeit

Anstatt den glücklichsten Tag seines Lebens zu genießen, muss sich der Bassist und Gründer der US-amerikanischen New-Wave-Band Devo Gerald Casale für seine Hochzeit nun mehrmals entschuldigen. Am Freitag, den 11. September, nahm der 67-Jährige die 26-jährige Krista Napp zu Frau. Später, im Rahmen der Entschuldigung, erklärt der Musiker, dass dieser Termin der letzte und einzige passende für das Paar wäre und dass sich keiner was bei dem Datum gedacht habe. Erst als das Magazin TMZ die Fotos von der Hochzeitstorte in Form der  World Trade Center-Zwillingstürme  veröffentlichte, fiel dem Paar das Ausmaß an Geschmacklosigkeit auf. Auf dem Bild sind zusätzlich mehrere Cuttermesser zu sehen, was einen draufsetzt, denn diese wurden bei Anschlägen von den Terroristen auf Flugzeugen als Waffe genutzt. Auch die Hochzeitseinladungen hätten die Form eines solchen Teppichmessers mit den eingravierten Namen des Paars. Nachdem die Fotos im Internet aufgetaucht wurden und einen großen Shitstorm gegen Casale verursachten, hat sich dieser via Twitter bei allen entschuldigt, die dadurch "verletzt oder beleidigt wurden". In einem späteren Interview erzählt er, dass die Flitterwochen durch die große Aufmerksamkeit der Medien ruiniert wurden und dass das Paar von Anfang an nichts von der Thematik der Hochzeit wusste und erst vor Ort nach der Trauung von einem Freund damit überrascht wurde. "He thought it was some sort of transgressive sick humor, and the problem is, it's not funny", so Casale. 

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Gerald Casale, 9/11, Devo

BildQuelle: Hexvessel / Facebook

Hexvessel covern Tiamats Song „Gaia“ von 1994

Die schwedische Band Tiamat zählt zu den Begründern des Gothic Metal. Kein Wunder also, dass sich andere Bands wie Hexvessel bei den Großen bedienen. Hexvessel unterschrieben kürzlich den Plattenvertrag bei Century Media, das dritte Album soll im Frühjahr folgen. Bis dahin haben sie das Tiamat-Cover „Gaia“ (Album: „Wildhoney“, 1994) aufgenommen.

Eigentlich sind Hexvessel ja eher mit Forest Folk erfolgreich unterwegs, aber mit „Gaia“ zeigen sie, dass sie auch etwas Rockigerem ihren Charakter verleihen können.

Hört euch hier Hexvessels Version an – oder doch lieber das Original?

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Folk - Metal, Gothic, Album-Ankündigung, Cover Version, Hexvessel, Tiamat

BildQuelle: metalinjection.net

Slayer und Danny Trejo veröffentlichen das Video zu "Repentless"

Anarchie, Horrorfilm-Ikonen und jede Menge Blut. Die Brutalität des brandneuen Videos von Slayer Repentless wird wohl noch lange keiner toppen können. Wie bereits berichtet wurde das Video in einem Hochsicherheitsgefängnis für Frauen in Los Angeles unter sehr schweren Bedingungen wie 40 Grad Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit gedreht. Das Video erzählt eine Story, wie die gefährlichsten Gefangenen die Kontrolle über die Haftanstalt übernehmen und als Folge der totalen Anarchie sich selbst in den Wänden des Gefängnisses im Blut ertrinken lassen. Diese Szenen wurden erst nach 12 Versuchen erfolgreich aufgenommen, was das Ganze zu einem kleinen Film macht. Zur Unterstützung hat sich Slayer einige bekannte Gesichter aus Horrorfilmen wie Derek Mears (Predators), Tyler Mane (Halloween) und Danny Trejo (Machete) ins Boot geholt.

Zur Erinnerung: Repentless erschien am 11. September und ist das erste Slayer-Album seit 2009.


von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Thrash Metal, Danny Trejo, Repentless, Slayer

BildQuelle: Light Years / Facebook

Light Years präsentieren ihr zweites Album "I'll See You When I See You"

Das Punk-Quartett Light Years aus Ohio ist bekannt für ernste Themen und das Verarbeiten der eigenen Erfahrungen in ihren Texten. Auch bei der neuen, zweiten Platte I'll See You When I See You, welche am 13. N0vember herauskommt, sind sich die Jungs treu geblieben und gehen dabei sogar einen Schritt weiter. Der Name des Longplayers soll alle daran erinnern, dass im Leben alles passieren kann und keiner vorausschauen kann, was als Nächstes kommt. "Nothing is promised", so der Frontmann Pat Kennedy. Er sagt auch, dass dieses Album für die Band sehr wichtig sei, weil die Texte und angesprochene Themen ernster als je zuvor seien. "Wir haben alles von uns gegeben und hielten uns nicht zurück", so Kennedy. Auch betone er, dass obwohl die Band musikalisch bei I'll See You When I See You kaum Veränderungen mache, klingen sie nicht wie eine gewöhnliche Cookie-Cutter-Pop-Punk-Band, sondern machen die Musik, die sie selber gern hören würden. Zum Schluss sagt er: "These are the best songs we have ever recorded and I believe we have finally found our voice as a band”. 

'I’ll See You When I See You Tracklist:

  1. Are You Sure?
  2. Rearview
  3. Living In Hell
  4. Accidents
  5. The Summer She Broke My Heart
  6. Cracks On The Ceiling
  7. So Sorry
  8. Let You Down
  9. I Can't Relate
  10.  Empty Rooms
  11. Lost Ground
  12. Funeral
  13.  I Wish I Could

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

I'll See You When I See You, Light Years, Punk

BildQuelle: lovehoney / motorhead

Motörhead bringen dich zum Beben? Dann jetzt erst recht!

Sie haben einst ein Album rausgebracht, das "Orgasmatron" betitelt wurde und ein Song ihres ersten Albums heißt gar "Vibrator". Folgerichtig musste es irgendwann einmal kommen, dass Motörhead ihre eigene Reihe von Sexspielzeugen rausbringt. Genau dazu kam es jetzt, denn pechschwarzes, batteriebetriebenes und vibrierendes Merchandise gehört von nun an auch zum Repertoire der Band. Doch wieso muss es immer nur eine eigene Alkoholserie sein, die eine Band auf den Markt schmeißt? Ab jetzt heißt es dann wohl für viele Fans: Matratzensport als Ausgleich zum Konzertsport. Oder soll man das doch eher als körperliche Vorbereitung nehmen? Der passende Soundtrack für die Spielsession steht jedenfalls außer Frage. Übrigens gibt es die neuen Spielzeuge auch im praktischen Taschenformat.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Merchandise, Motörhead

1112131415161718192021

Archiv