168169170171172173174175176177178

Bild

Green Day Frontmann schreibt Songs fürs Theater

Billie Joe Armstrong kehrt zurück zum Theater!

Der Sänger schreibt neue Songs für eine Adaption des Yale Repertory Theaters von Shakespeares "Much Ado About Nothing". Das Stück wird "These Bullet Papers" heißen und ist eine Rockadaption. Die Vorführung soll im Mai nächsten Jahres Premiere feiern. Erste Erfahrungen sammelte Armstrong 2010, als er bei einer Adaption zu Green Day's Americon Idiot dabei war.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Yale Repertory Theaters, Much Ado About Nothing, Billie Joe Armstrong

Bild

Neues Album wird im April erscheinen.

Am 16. April ist es soweit: Die Yeah Yeah Yeahs bringen ihr viertes Album auf den Markt. "Mosquito" soll es heißen.
Die Rockband, die 2000 in New York gegründet wurde, nahm ihr viertes Album in Tornillo, Texas auf. Lange mussten die Fans auf neue Stücke, der Band, mit aktuell drei Mitgliedern, warten. Denn zuletzt erschien 2009 das Album "It's Blitz" und die Single "Heads Will Roll".

Zur Musik und dem basteln an den neuen Stücken sagte Sängerin Karen Orzolek: "Much of the music was demoed in our little basement studio in Manhattan with drum machines, a shitty sample keyboard and tons of delay - which we called the soup."
Weiter äußerte sie sich zur neuen Platte wie folgt: "I think this record has more moodier and tripped-out songs than you've ever heard from us. You might catch some roots reggae and minimalist psychedelia influences in there."

Na, da dürften die Yeah Yeah Yeahs Fans aber gespannt sein! Um das Warten ein wenig zu verkürzen, gibt''s hier jetzt die letzte Singleveröffentlichung "Heads Will Roll" live:


Übrigens: Der Song ist auf dem Soundtrack des vielen bekannten Films "Projekt X" aus dem letzten Jahr zu hören.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Mosquito, Yeah Yeah Yeahs

Bildhttp://www.foals.co.uk/

Dritte Single vom Album "Holy Fire" erscheint im nächsten Monat!

Foals veröffentlichen am 22. April ihre neue Single: Late Night. Im vergangenen Monat erschien ihr neues Album "Holy Fire", das mittlerweile sechste Album der Indierocker aus Oxford, England.

Im Jahr 2005 fanden sich fünf junge Engländer zusammen um gemeinsam Musik zu machen, was sie mittlerweile sehr erfolreich tun! 2008 erschien dann ihr erstes Album "Antidote". Einige ihrer bekanntesten Lieder dürften "Ballons" (2007), "Cassius" (2008) oder auch "Miami" (2010) sein. Die momentane Besetzung besteht aus: Yannis Philippakis, Jack Bevan, Jimmy Smith, Edwin Congreave und Walter Gervers.

"Late Night" ist die dritte Veröffentlichung vom aktuellen Album "Holy Fire". Die erste Single war "Inhaler", mit der sie den Preis für die beste Single bei den jährlichen NME Awards im Vereinigten Königreich gewannen. Zur Single "Late Night" gibt's jetzt schon das Video, welches in Rumänien unter der Regie von Nabil Elderkin gedreht wurde, der hat unter anderem schon Videos für Frank Ocean, John Legend, Bon Iver und Kanye West gemacht.

Hier gibt's das Video zu sehen und im folgenden könnt ihr euch den Song anhören:

Für alle Foals Fans: In der kommenden Woche sind die Jungs für drei Konzerte in Deutschland. Die Termine und Orte findet ihr hier!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Late Night, Holy Fire, Foals

Bild

Flix Records feiert fünfjähriges

Das kleine, aber feine Stuttgarter Indielabel Flix Records feiert seinen fünften Geburtstag! Sie wollen sich nicht selbst beweihräuchern, sondern einfach nur darauf anstoßen, dass sie aus Liebe und Leidenschaft zur Musik immer weiter gemacht haben! Und das ist ja auch wirklich ein guter Grund um die Lieblingsbands des Labels zu einem kleinen Festival ins Zwölfzehn nach Stuttgart zu holen.
Mit dabei sind: CANCER, The Ataris, The Static Age und Featuring Yourself.
Die Tickets gibt es zum Schnäppchenpreis hier zu kaufen. Also schnell zuschlagen und mitfeiern!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Flix Records, The Ataris, CANCER, Indie-Rock

Bild

Dead by April auf Tour!

Bereits seit sechs Jahren gibt es die schwedische Band Dead by April. Ihr Stil geht ganz klar in die Richtung von Hardcore-Punk und Metal. Ihr erstes Album Dead by April erschien 2009, die Singleauskopplung Losing you schaffte es kurzzeitig auf Platz eins der schwedischen Charts.
Obwohl der April ja passender wäre, sind sie im Mai auch in Deutschland auf Tour!

Als erste Anregung gibts hier das Video zu Losing you!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Schweden, Metal, Metalcore, Hardcore-Punk, Dead by April

Bild

Kashmir kommen mit neuem Album nach Deutschland

Bereits 1991 gegründet ist die Band aus Kopenhagen schon einige Jährchen alt. Ursprünglich spielten sie unter dem Namen Nirvana, aber wie bekannt ist sind es die Jungs um Kurt Cobain, die mit diesem Bandnamen berühmt wurden.
Also musste ein anderer Name her und so wurde das Lied Kashmir von Led Zeppelin als Anregung genommen. Der Stil der Nordlichter gleicht aber eher weniger dem von Led Zeppelin, denn sie machen melodischen Indie Rock.
Sie können bereits sechs dänische Grammys vorweisen und sind in ihrem Heimatland Berühmtheiten. International nimmt der Erfolg seit 2003 mit dem Album Zitilities seinen Lauf!
So bringen sie am 18.03.13 ihr neues und siebtes Album raus. Ausserdem sind sie auch auf Tour!

Wer neugierig geworden ist, kann hier der Single Rocket Brothers lauschen:



von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Indie-Rock, Dänemark, Kashmir

Bild

Videoclip zur neuen Single ist da!

Phoenix veröffentlichen ihre erste Single aus dem neuen Album "Bankrupt!", welches lange erwartet wurde und am 22. April endlich erscheinen wird (SdR berichtete). "Entertainment" wird der erste Song heißen, welcher typisch phoenixmäßig klingt. Auf bewährters ist eben Verlass! Es ist das erste Lied auf dem Album und das Video dazu gibt's jetzt.

Und was soll man groß sagen: der Name ist Programm!

Doch seht selbst, ohne lange Vorrede, hier ist das brandneue Video:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Entertainment, Bankrupt!, Phoenix

Bild

3. Vorrunde gelaufen.

Gestern fand die dritte und letzte Vorrunde des Best of Unsigned statt. Die letzten beiden Bands sind ins Finale eingezogen: Mondo Mashup Soundsystem und The Blacklight Departure.

Somit stehen die Finalisten alle fest: Mondo Mashup Soundsystem und The Blacklight Departure, mit Flash Forward, Phyria, Fools Errant und Captain Disko, die sich in der ersten beiden Vorrunden gegen ihre Mitstreiter durchsetzen konnten.

Nun treten die sechs Bands im Finale am Samstag, 27. April, gegeneinander an. Das verspricht ein spannendes Finale zu werden! Fotos und Videos zu den Vorrunden gibt's wie gehabt auf der Facebook-Seite vom Best Of Unsigned!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Phyria, Fools Errant, Flash Forward, Best of Unsigned, Zentrum Altenberg

Bild

The Wonder Years

The Wonder Years sind sechs Jungs aus Pennsylvania, die solide Rockmusik machen, mit punkigem Einschlag. Bereits 2005 gegründet, bringt die Band am 14. Mai ihr neues Album The Greatest Generation auf den Markt. Es ist das vierte Album, bei dem auch Mark Trombino an den Reglern saß. Letzterer mischte auch schon für Blink-182 und Jimmy Eat World.
Mit drei Gitarristen ist die Band um Dan Campbell sehr gut ausgestattet, um zum springen, pogen und Spaß haben anzuregen.

Also, warum sollte man sich vom wiedergekehrten Schnee den Sonntag verderben lassen, wenn The Wonder Years die Laune steigern können? Reinhören lohnt sich!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Sonntagsmusik, The Wonder Years

Bild

Frei.Wild äußern sich zu ihrem Ausschluss

Um zu verhindern, dass der Echo zum Schauplatz einer öffentlichen Debatte um das Thema der politischen Gesinnung wird, hat sich der Vorstand nach intensiven Diskussionen dazu entschlossen, in die Regularien des Preises einzugreifen und die Band Frei.Wild von der Liste der Nominierten zu nehmen sagte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie am Donnerstag. Also endlich eine klare Aktion nach dem Durcheinander der letzten Tage.
Was jedoch feststeht: Frei.Wild haben deutlich zu viel Aufmerksamkeit bekommen. Selbst negativ Schlagzeilen sind Werbung für die Band. Ausserdem ist die besagte politische Diskussion genau so ins rollen gekommen.
Die Band selbst sagt zu ihrem Ausschluss: Die Entscheidung der Phono Akademie ist ein Schlag ins Gesicht für den Echo selbst. Ein Schlag ins Gesicht für all die Fans, die Tonträger der Gruppe Frei.Wild kaufen, deren Konzerte besuchen und die über Frei.Wild einen Zugang zur Musik vermittelt bekommen.
Des weiteren habe sich sowohl die Band, als auch der Sänger Philipp Burger seit Bandgründung von jeder Form des politischen Extremismus entfernt. Kraftklub und MIA hätten eh keine Chance auf den Preis gehabt und wollen sich nur ins positive Licht rücken.
Kontroverse Aussagen von Seiten der ausgeschlossenen Band. Fraglich ist an dieser Stelle, wie weiterhin mit solchen Bands umgegangen wird. Schließlich sollte jede Form von Werbung für sie vermieden werden. Ja, die Nominierungen des Echos in dieser Kategorie werden nach Verkaufszahlen vergeben. Daher schlimm genug, dass sich das Album von Frei.Wild so oft verkauft hat.
Denn wie kann man einem Sänger einer Band noch glauben nicht politisch extrem zu sein, der selbst Mitglied einer rechtspopulistischen Partei war?
Manche Sachen sollte man einfach deutlicher hinterfragen...

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Echo, Frei.Wild

168169170171172173174175176177178

Archiv