7172737475767778798081

BildQuelle: Nirvana FB

Frances Bean, Tochter des verstorbenen Nirvana-Frontmanns, plant für nächstes Jahr eine Dokumentation über ihren Vater

Frances Bean Cobain arbeitet derzeit an einer Dokumentation über ihren 1992 verstorbenen Vater und legendären Frontmann von Nirvana, Kurt Cobain. "Kurt Cobain: Montage of Heck“ wird die erste Doku sein, zu der die gesamte Cobain-Familie einstimmig ihr Einverständnis gegeben hat. Frances Bean selbst, die beruflich als Visual Artist unterwegs ist, wird die Produktion übernehmen, unterstützt von Brett Morgan, der für die Regie verantwortlich ist. 200 Stunden unveröffentlichter Musik sollen Morgan zufolge in die Doku einfließen, sowie etliche Kunstprojekte Cobains wie Gemälde und Skulpturen. Wieso wurde das Material und vor Allem die Musik so lange vor der Öffentlichkeit geschützt? Diese und andere Fragen werden hoffentlich nächstes Jahr in der heiß erwarteten Dokumentation beantwortet.


"Come As You Are" war einer der größten Erfolge der Band.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Kurt Cobain: Montage of Heck, Kurt Cobain, Nirvana

BildQuelle: Pressefoto

Das 2010 veröffentlichte Album „Invincible Friends“ feiert ein Comeback.

Jeder dürfte „Prayer In C“ im Kopf haben, wenn man von Lilly Wood & The Prick spricht. Seit dem Robin Schulz Remix ist das Lied eines dieser vielen Songs aus dem Radio geworden. Die Originalversion des Stückes kennt wohl kaum jemand. Sehr viel langsamer ist diese. Aber die beiden Franzosen haben auf ihrem 2010 erschienen Album noch viel mehr zu bieten. Rockige Songs, wie zum Beispiel der Opener „Hey It´s OK“ oder „Down The Drain“. Meistens wird die E-Gitarre mit einem poppigen Beat unterlegt und die angenehme Stimme von Sängerin Nili Hadida wird von Elektrospielereien angereichert. Hadida stammt aus Tel Aviv und traf ihren Bandkollegen Benjamin Cotto 2006 in einer Pariser Bar – und schon am selben Abend haben beide spontan angefangen Musik zu machen.

Auch das Ruhige liegt den beiden. „Cover My Face“ ist ein gutes Beispiel dafür. Orgel und Stimme sorgen für eine perfekte Stimmung für dieses triste Wetter. Irgendwann steigt noch die Akustikgitarre mit ein. Aber gerade die ruhigen Songs werden von nach vorn gehenden Nummern gleich danach besonders hervorgehoben. „My Best“ ist ein rockiger Song, ein wenig Kate Nash, aber doch ganz eigen.

Um ehrlich zu sein könnte man bei diesem Album viele grandiose Songs nennen. Vielseitig und alles andere als langweilig. Ein wenig poppig, mal melancholisch-romantisch, mal rockig und elektrisch angehaucht. Doch die Aufnahmen wirken nicht auf Massen ausgerichtet – wohl der einzige Grund, warum die Platte eher etwas für Musikkenner bleiben wird und man auf mehr Remixe wie Robin Schulz seinen warten muss. (ab)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Nili Hadida, Benjamin Cotto, Robin Schulz, Prayer In C, Lilly Wood & The Prick, Invincible Friends

BildWill Butler, Foto:facebook

Will Butler kündigt erstes Album an

Ob Bass, Gitarre, Synties oder Percussion: Mit seiner Indie-Rock-Band Arcade Fire hat William Butler schon oft bewiesen, dass ein musikalisches Multitalent in ihm steckt. Zwischen der Tour und der Veröffentlichung des Album Reflektor hat sich der Musiker jetzt auch Zeit genommen für sein erstes Solo-Projekt. Die CD Policity erscheint im März 2015.


Aber auch Band-Kollege Richard Reed Parry war fleißig. Er war mit dem London Contemporary Orchestra im Studio und arbeitete ebenfalls an einer Solo-Platte, die unter dem Namen Music for the heart and breath erscheint.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Soloalbum, Policity, Will Butler, Arcade Fire

BildQuelle:thewalkingwho.com/

Eine Band aus dem nichts.

Heute stelle ich euch die psychedelic Rockband The Walking Who vor. Leider findet man über diese Band relativ wenig heraus, aber dafür spricht ihre Musik für sie. Wenn ich mir ihre Musik anhöre, so erinnert sie mich an die Beatles von ihrer Leichtigkeit und und Harmonie. Was bekannt ist, dass sie ein Featuring zu einem Lied von Julia und Angus Stone gemacht haben. Die Band macht derzeit zu ihrem Album With Roses eine Europa Tour und macht auch Halt in Hamburg.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Psychedelic-Rockband, Psychedelic Rock, neues Album

Bildfacebook.com/donotsofficial

Die Donots werden 20!

Eine der erfolgreichsten deutschen Rockbands wird 20: die Donots ! Neun Studioalben und fünf eigene DVDs können die Jungs aus dem Tecklenburger Land mitlerweile für sich verzeichnen. Den Erfolg ihrer Musik möchten sie anlässlich des Jubiläums gebührend feiern. In der nähe ihrer Heimatstadt Ibbenbüren veranstalten sie deshalb den "Grand Münster Slam". Als Special Guest geben sich unter anderem The Subways die Ehre. Die Sause wird am 13.12. stattfinden, Tickets gibt es für ca. 32 Euro im offiziellen Donots Store.

von  /  Eintrag kommentierenShare it ButtonButtonButtonButton

BildWeihnachtsoutfit, Foto:Foo Fighters

Immer mehr Bands setzen auf Weihnachts-Merchandise

Strickpullis mit Schneemannmotiv oder Norwegermuster, gepaart mit dem Logo einer Rockband: diesen Gag erlauben sich jetzt die Musiker der US-amerikanischen Rockband Foo Fighters. Neben dem aktuellen Album Sonic Highways, das Anfang November erschien, gibt es jetzt auch Bandpullover mit weihnachtlichen Motiven für die Fans. Als Ginger-Metal-Sweatshirt verkaufen die Musiker rund um Ex-Nirvana-Schlagzeuger David Grohl ihre roten und grünen Outfits mit Rentierskulls, bösem Lebkuchenmännchen und Bandlogo im Stil einer Metalband.
Dabei sind die Jungs nicht die ersten, die ihren Fans solche speziellen Weihnachtsdresses anbieten. In den vergangenen Jahren brachten unter anderem auch schon Metallica, Slayer, Queens of the Stone Age und Motörhead kuschelige Bandshirts auf den Markt.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (7)Share it ButtonButtonButtonButton

Merchandise, Weihnachten, Queens of the Stone Age, Motörhead, Slayer, Metallica, Foo Fighters

BildQuelle:rollogrady.com/

The Servant lebt zumindest in meinem Herzen weiter

The Servant ist eine 1999 gegründete Rockgruppe, die 2008 aufgelöst wurde. Ihr Stil wurde von großen Künstlern wie Beatles, The Rolling Stones und Bob Dylan beeinflusst. Einzigartig ist der nasale Gesang von Black, der echt faszinierend ist.

Bitte macht euch selbst ein Bild von der Band. Ihre Musik ist echt rockig und aufbrausend.

Ich präsentiere euch meinen persönlichen Liebling :

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Rock, Rock 'n' Roll

Bild

Nach ihrer einjährigen Tour mit dem neuen Album „Happiness Is“ ist jetzt Neues von den amerikanischen Rockern auf dem Weg

Alternative-Rocker Taking Back Sunday haben für den 24. Februar 2015 eine neue Platte angekündigt. Unter Hopeless Records wird „Happiness Is: The Complete Recordings“ in Form von 8 kleinen Vinylplatten erscheinen. Neben den Songs aus dem aktuellen Album “Happiness Is” enthält die neue Platte weiterhin noch unveröffentlichte Tracks. Bei Hopeless Records kann die Platte bereits jetzt vorbestellt werden.


Am Donnerstag geht die Europatour der Band in Helsinki los. Hier könnt ihr weitere Tourtermine, 5 davon in Deutschland, einsehen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Happiness Is: The Complete Recordings, Taking Back Sunday

BildQuelle: Southside Festival - fb

Die ersten Bands sind da!

Das größte Alternative-Rock und Electro Festival Southside hat heute die ersten Bands bekannt gegeben! Vom 19. bis zum 21. Juni versammeln sich in Neuhausen ob Eck einige echte Kracher:

  • Placebo
  • Florence & The Machine
  • Farin Urlaub Racing Team
  • Paul Kalkbrenner
  • Marteria
  • Alt-J
  • Jan Delay & Disko No. 1
  • Cro
  • The Gaslight Anthem
  • Katzenjammer
  • Noel Gallagher's High Flying Birds
  • Parov Stelar Band
  • Milky Chance
  • George Ezra
  • NOFX
  • Alligathoa
  • Frittenbude
  • 257ers
  • uvm.

Das Festival, das immer unter dem Motto eines bestimmten Tier steht, hat sich 2015 für das Wildschwein entschieden und begrüßte seine Fans mit den passenden Worten: "Wir lassen die Sau raus!" Tickets gibt es für 146 Euro.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Southside, 2015, Festival

BildThe Kooks, Foto:facebook

Auf Forgive and Forget folgt eine persönliche Ballade.

Mit einer Ballade überrascht die britische Indie-Band The Kooks jetzt ihre Fans. Das neue Video zur Single See me now wurde jetzt veröffnetlicht. Dabei handelt es sich um die zweite Auskopplung aus dem aktuellen Album Listen, das im September auf den deutschen Markt kam. Nach dem Erfolg des Liedes Forgive and forget hat sich die Band jetzt dazu entschlossen, sich von ihrer romantischen Seite zu zeigen und präsentiert eine persönliche Rockballade. Den Text widmet Sänger Luke Pritchard seinem Vater, der schon früh verstorben ist.
Außerdem gibt es im Februar eine kurze Deutschland-Tour der Band. Alle Termine findet ihr unter Gigs.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Forgive and forget, Listen, See me now, The Kooks

7172737475767778798081

Archiv