117118119120121122123124125126127

Bild

Advent, Advent – die Hits der Dusch-Sängerin Corinna

Seit zwei Jahren schreibe ich nun schon für SdR und es macht mir wirklich total viel Spaß! Für mich war es unter anderem auch die Chance, mich mit Musik noch einmal viel bewusster auseinanderzusetzen, vor allem da ich leider selbst kein Instrument spiele. Dafür bin ich leidenschaftliche Dusch- und Singstar-Sängerin ;-) Und natürlich liebe ich es, auf Konzerte und Festivals zu gehen. "Hauptberuflich" habe ich gerade den Bachelor in Politikwissenschaft an der Uni Mainz abgeschlossen und bin erst vor Kurzem für den Master Friedens- und Konfliktforschung nach Magdeburg gezogen. Ursprünglich komme ich aber aus dem schönen Frankfurt am Main, das auch Heimatstadt von Sabrina Setlur, den Böhse Onkelz und den Drummern von Green Day (Tré Cool) und Machine Head (Dave McClain) ist.

Nun soll ich also meine fünf Lieblingsalben vorstellen. Das ist insofern schwierig, als dass es natürlich wahnsinnig viele gute Musiker und Bands gibt, die unglaublich viele gute LPs produziert haben. Zum anderen muss ich zu meiner Schande zudem gestehen, dass ich kaum noch ganze Alben höre. Vielmehr füge ich einzelne gute Songs meinen unterschiedlichen Playlisten hinzu, ohne diese im Kontext des Gesamtwerks zu kennen. Leider! Trotzdem hier meine Favoriten:

Linkin Park – HYBRID THEORY (2000): Das war die erste rockige Platte, die ich mir bewusst ausgesucht habe und bis heute kann ich sie rauf und runter hören. 12 energiegeladene Songs, die Shouts, Rapparts und cleanen Gesang perfekt kombinieren, dazu die geilen Gitarren- und Bassriffs. Zudem ist jeder Song irgendwie anders. So klingen die "wahren" Linkin Park für mich.

Stone Sour – COME WHAT(EVER) MAY (2006): Was soll ich sagen? Ich liebe Corey Taylor's Stimme einfach! Schöner, rockiger Alternative Metal, bei dem sich auch eine wunderschöne Ballade eingeschlichen hat.

The Blackout – THE BEST IN TOWN (2009): Super Album der walisischen Band mit vielen schnellen Scremo-Parts ohne den melodischen Faden zu verlieren. Auch die sauberen Gesangsstellen bleiben stets treibend und energiegeladen. Jeder Song hat Ohrwurmcharakter.

Jim Twenty – SKACORE COLOGNE (2011): Hierbei handelt es sich um eine Kölner Band, die schon auf kleineren, regionalen Festivals gespielt hat. Geil ist hier einfach die Mischung aus einerseits Ska und verschiedenen Bläsern sowie Core andererseits, die einfach megagute Laune macht und sich super zum Abfeiern eignet. Das gesamte Album ist sehr einheitlich und stimmig gehalten, musikalisch aber um einiges vielschichtiger als noch die EP zwei Jahre zuvor, so dass keine Langeweile entsteht.

Lacuna Coil – DARK ADRENALINE (2012): Alternative Metal aus Italien: Die Band finde ich grundsätzlich klasse, weil es den Kontrast einer weiblichen und einer männlichen Stimme gibt, ohne dass es aufgrund der sonst oft vorkommenden Sopranstimme und dem Stil der Band direkt episch und atmosphärisch klingt (was ich grundsätzlich aber auch sehr gerne mag). Dadurch wirkt es nun einmal viel rockiger, was durch die harten, aber melodischen Gitarren schön unterstützt wird. Beide Stimmen harmonieren super und durch das Album zieht sich ein mitnehmender, smoother Sound.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Stone Sour, Linkin Park, The Blackout, Jim Twenty, Lacuna Coil

BildQuelle: highfield.de/de/infos/galerie/

Erste Bands wurden bestätigt!

Das Highfield Festival 2014, das vom 15.-17. August stattfinden wird, hat die ersten Bands veröffentlicht, die kommenden Sommer die Bühne bei Leipzig rocken werden. Dabei sein werden u.a. Placebo, Blink 182, Jimmy Eat World, Macklemore & Ryan Lewis, Fünf Sterne Deluxe Bosse und Converge. Der Vorverkauf hat bereits begonnen!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Highfield, Bosse, Jimmy Eat World, Blink 182, Placebo, high field

BildQuelle: Skindred -fb

Ersatztermine für abgesagte Clubtour von Skindred im November

Eigentlich wollten die Waliser von Skindred bereits im November diesen Jahres einige Clubs in Deutschland mit ihrem aussergewöhnlichen Metal-Mix (bestehend aus Reggae, Dubstep, Punk. Hip Hop etc.) rocken. Diese Termine mussten aber abgesagt werden. Doch nicht verzagen: Ersatztermine sind bereits angekündigt. Im Februar werden Skindred alle ursprünglich geplanten Shows nachholen. Die Band ist für ihre brillianten Live-Auftritte berühmt und dafür bereits mit diversen Preisen, wie dem Golden God Award der vom Metal Hammer verliehen wird, augezeichnet worden. Begleitbands der Tour sind die Alternative-Metal-Band SOiL aus Chicago und die Rock-Band MAPLERUN.

Termine:

04.02.2014 Bochum Zeche
05.02.2014 Leipzig Conne Island
10.02.2014 München Backstage
12.02.2014 Schwäbisch Hall Kantine 26
13.02.2014 Wiesbaden Schlachthof
14.02.2014 Saarbrücken Garage
15.02.2014 Herford CLUB X

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Maplerun, SOiL, Skindred

Bild

Advent, Advent – Daniels musikalische Begleiter 2013

Momentan arbeite ich für ein Online-Magazin und schreibe über Computer- und Videospiele. Das hält mich jedoch nicht davon ab, auch hier etwas zu schreiben. Meine Artikel werden bei Schule der Rockgitarre zumeist unter „Weird Stuff“ kategorisiert. Das ist auch die Musik, die mich interessiert. Egal ob hart oder nur rockig. Hauptsache ein wenig merkwürdig.
Das erste Album THE KIDS von The Kids begleitet mich seit meinem Peel & Punk-Artikel. Belgischer schneller Punk aus den Siebzigern mit kruden Texten.

Seit 2011 höre ich immer wieder das jüngste Album der Isländer Sólstafir. SVARTIR SANDAR setzt den postmetallischen Weg fort, den sie auf den Platten zuvor schon zelebrierten. Eindringliche Gitarrenriffs und Gesang.

Wiederentdeckt habe ich SABOTAGE von Black Sabbath. Zuvor interessierte mich nach der "Volume 4" Sabbath nicht mehr wirklich. Sabotage half mir dabei, meine Meinung zu revidieren. "Hole in the Sky", "Symptome of the Universe" und "Megalomania" haben mich überzeugt.

Nach einem Konzertbesuch der extrem schnellen schwedischen Hardcore Punk Band Massgrav stand ich mit klingelnden Ohren vor dem Gitarristen der Band und kaufte die Platte THIS WAR WILL BE WON BY MEAT EATERS. Nie bereut! Lieder wie kleine Eruptionen. Schnell, heftig und kurz.

Meine persönliche Neuentdeckung ist Om, ein Teil der Rhythmus-Fraktion von Sleep. Nur Bass und Schlagzeug, aber es fehlt an nichts. Mäandernde Riffs und mantrischer Gesang. Momentan wechsele ich zwischen VARIATIONS ON A THEME und CONFERENCE OF THE BIRDS.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Sólstafir, Massgrav, Om, Black Sabbath, The Kids

BildQuelle:u2.com

U2 widmen Song "Breathe" dem verstorbenen Nelson Mandela

Die irische Rockband U2 hat in Gedenken an den kürzlich verstorbenen Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela eine Live-Version ihres Songs "Breathe" auf ihrer Internetseite gepostet. Das Ganze ist auch auf dem Soundtrack zum Biopic "The Long Walk To Freedom" des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten zu finden. Unter anderem neben Bob Marley mit seinem Song "War".

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Nelson Mandela, U2

BildQuelle: The Beatles - fb

Am 17. Dezember werden 59 Beatles-Songs neu veröffentlicht.

Apple Records haben angekündigt am kommenden Dienstag 59 Songs der Beatles zu veröffentlichen. Es handelt sich dabei v.a. um Outtakes, Demos und BBC Sessions. Apple Records gab hierfür zwar keinen ausdrücklichen Grund an, jedoch kann man davon ausgehen, dass sie sich gezwungen sahen diesen Schritt zu gehen, um auch weiterhin die Rechte an den Titeln zu behalten. Laut dem EU-Gesetz für Urheberrecht verfällt nämlich 50 Jahre nach der Erstveröffentlichung das Copyright an jedem Musikstück. Diese Zeit wäre demnächst bei den Beatles-Songs erreicht, was Grund zur Annahme lässt, dass die Plattenfirma deshalb diese Vorkehrungen zieht. Anfang des Jahres war Sony Music bereits einen ähnlichen Schritt gegangen und veröffentlichte eine 4-CD--Sammlung mit 86 Bob-Dylan-Liedern.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Beatles, The Beatles

Bild

Advent, Advent – heute Mirjams vielseitige Top Five

Jack White – BLUNDERBUSS: Dieses Album ist hauptsächlich dabei wegen des Songs „Love Interruption“. Mir gefällt der Effekt, wie fiese Texte mit süßer und eingängiger Melodie noch viel krasser wirken.

New Radicals – MAYBE YOU'VE BEEN BRAINWASHED TOO: Da Gregg Alexander seine Band aufgelöst hat, habe ich nur dieses eine Album der Radicals, das ich etwa alle zwei Jahre wieder auspacke. Vielleicht besser ein wirklich gut funktionierendes Album gemacht zu haben als viele lausige Nachfolger?

Schmidt – FEMME SCHMIDT (Deluxe Edition 2013): Von den vielen lasziven Swing-Soul-Jazz-Grazien ist Schmidt mir momentan die Liebste. Außerdem kommt von ihrem Album mein inoffizieller Ohrwurm 2013, das Lied „Alain Delon“.

Edward Sharpe & The Magnetic Zeros – EDWARD SHARPE & THE MAGNETIC ZEROS: So ein Album zeigt mal wieder, dass viele Musiker zusammengenommen eine besondere Energie in die Musik bringen. Passt irgendwie zu allem, zu jeder Zeit und macht mich immer noch ein bisschen glücklicher.

Soundtrack: TAKE THIS WALTZ (2013): Für mich ist „Take This Waltz“ klar der schönste Beziehungsfilm 2013 – und das wäre er nicht ohne den einfühlsam gewählten Soundtrack. Nicht nur Leonard Cohens titelgebender Song, sondern auch „Video Killed The Radio Star“ (von „The Buggles“) werde ich immer mit diesem Sommerfilm verbinden. Leider gibt es den Soundtrack nicht zu kaufen – also selbst über MP3s zusammenbasteln oder noch besser: Film kaufen und immer wieder sehen.

Mirjam Miethe, Texterin und Journalistin mit dem Schwerpunkt Lifestyle und Kultur, mit starkem Hang zu Indie, Retro und DIY.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Edward Sharpe & the Magnetic Zeros, Schmidt, New Radicals, Jack White

BildQuelle: Pearl Jam - fb

Pearl Jam kommen im Sommer nach Deutschland.

Am 26. Juni 2014 kommen Pearl Jam für ein einziges Konzert nach Deutschland. Dieses wird in der Kindl-Bühne Wuhlheide in Berlin stattfinden, wo sie ihr neustes Album "Lightning Bolt" vorstellen. Ab heute sind die Karten im Vorverkauf erhältlich!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Pearl Jam

BildQuelle: Golden Globes - fb

U2 und Coldplay sind für die goldene Auszeichnung nominiert!

Alljährlich wird Anfang des Jahres der Golden Globe an die Besten der Besten der Film- und Fernsehindustrie vergeben. Da Musik bei Filmen eine nicht unbedeutende Rolle spielt, darf die Kategorie des besten Soundtracks natürlich auch nicht fehlen. Dieses Jahr stehen für "Best Original Song" Coldplay mit ihrem Track "Atlas" ("Catching Fire") und U2 mit dem Titel "Ordinary Love" ("Mandela: Long Walk To Freedom") auf der Liste der Nominierten. Daneben wurden die Soundtracks der Filme "Frozen-Die Eiskönigin", "Inside Llewyn Davis" sowie "One Chance" mitnominiert.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Golden Globes, Soundtrack, Coldplay, U2

Bild

Advent, Advent – Jan-Philipp betreibt Vergangenheitsbewältigung

In diesem Jahr hat es mich musikalisch wieder in die Vergangenheit verschlagen:
Bruce Springsteen hat mich das Jahr über mit dem Album THE GHOST OF TOM JOAD durch mein Studium begleitet. Besonders hörenswert ist der Track „The Line“.

Phil Collins ist und bleibt auch einer meiner absoluten Lieblingskünstler. Er zählt schon seit mehreren Jahren zum Repertoire meiner Musiksammlung. Doch besonders zu erwähnen sei an dieser Stelle das Album FACE VALUE aus dem Jahr 1981. Mein Lieblingstrack ist wohl auch zugleich der bekannteste Song aus diesem Album – und zwar „In The Air Tonight“.

Auch die Dire Straits haben bei mir einen festen Platz. Mein Lieblingsalbum ist MONEY FOR NOTHING mit dem gleichnamigen Track „Money For Nothing“ und „Walk Of Life“. Die Dire Straits gehören zu den erfolgreichsten Bands der letzten Jahrzehnte und erinnern mich mit ihrer tollen Musik immer wieder an die good old times.

Last but not least: KoЯn. Wohl meine einzig wahre Lieblingsband. Ich besitze alle Alben und war schon auf mehreren Konzerten. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir jedoch die Platte SEE YOU ON THE OTHER SIDE aus dem Jahr 2005.

Zu meiner Person: Ich arbeite seit Juni 2010 beim Musikverlag Josef Weinberger und bin schon seit längerer Zeit für Schule-der-Rockgitarre.de in der digitalen Welt unterwegs, ständig auf der Suche nach spannenden Stories rund um das Thema Rockmusik. Nebenbei absolviere ich ein duales Studium im Bereich Business Administration mit Schwerpunkt Marketing und Personal.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Dire Straits, Bruce Springsteen, Phil Collins, Korn

117118119120121122123124125126127

Archiv