135136137138139140141142143144145

BildQuelle: bpb.de

über den Missbrauch von Musik

Der Wahlkampf ist ja mittlerweile voll im Gange. Für die jüngeren Wähler wird allerdings, meiner Meinung nach, relativ wenig getan. Daher scheint es für manche Parteien ein willkommenes Mittel zu sein, bekannte Rock Größen in ihre Spots einzubauen. Und das ohne sie zu fragen. So geschehen bei den Toten Hosen. Und ganz ehrlich, man versteht, dass sie aufgebracht sind. Man bringt die Düsseldorfer direkt in Verbindung mit der jeweiligen Partei, wenn man ihren Song im HIntergrund hört. Eine Frechheit!
Das sagen die Hosen selbst dazu:
Wir distanzieren uns von der Verwendung unserer Musik im Wahlkampf!

In letzter Zeit sind wir mehrmals darauf aufmerksam gemacht worden, dass unser Lied „Tage wie diese“ immer wieder auf verschiedenen Wahlkampfveranstaltungen eingesetzt wird, vor allen Dingen bei CDU und SPD. Die Rechtslage ist leider so, dass wir dagegen nichts tun können.

Wir haben nie ein Problem damit gehabt, wenn unser Lied vom Punkschuppen bis zum Oktoberfest den unterschiedlichsten Menschen Freude bereitet. Wir empfinden es aber als unanständig und unkorrekt, dass unsere Musik auf politischen Wahlkampfveranstaltungen läuft. Hier wird sie klar missbraucht und von Leuten vereinnahmt, die uns in keiner Weise nahe stehen. Die Gefahr, dass Menschen auf die Idee kommen können, dass es eine Verbindung zwischen der Band und den dort beworbenen Inhalten gibt, macht uns wütend. Es wäre in unseren Augen ein Zeichen des Anstands gewesen, uns vorher zu fragen, ob wir ein Problem mit der Verwendung unserer Musik bei diesen Abenden haben und zu respektieren, wenn wir das nicht wollen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

GEMA, Die Toten Hosen, Bundestagswahl

BildQuelle: Ozzy Osbourne Facebook

Passender kann man Ozzy Osbourne nicht beschreiben!

Dass der Black Sabbath Frontmann Ozzy Osbourne bei seinem drogenlastigen Leben scheinbar den Großteil seiner Gehirnzellen eingebüßt hat, ist ja kein Geheimnis mehr. In der Nacht des 27. August wollte er sich nur einen Snack zubereiten. Leider setzte er beim braten von Spreck in der Pfanne fast sein ganzes Haus in Brand. Die Feuerwehr rückte an, um größeren Schaden zu verhindern. Selbst seine Frau Sharon machte sich über den Altrocker lustig: I'm in London, @OfficialOzzy is in LA making a bacon sandwich last night and the fire brigade ended up at our house.
Tatsächlich ist das nicht das erste Mal, dass die Feuerwehr ausrücken musste, bereits im Februar wäre Ozzy fast in Flammen aufgegangen. Naja, wie sagt man so schön? Messer, Gabel, Schere, Licht...

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Ozzy Osbourne, Black Sabbath

BildQuelle: All The Luck In The World Facebook

Ihre Wohnzimmeraufnahme "Never" landet in der TV-Werbung einer Hotelvergleichs-Site.

Schon mal aufgefallen, dass da ein echt netter Song in der Werbung einer Hotelvergleichs-Site gespielt wird? Der Song ist eine Wohnzimmer-Aufnahme einer irischen Band. Und “Never” ist zugleich auch die erste Veröffentlichung der Formation “All The Luck In The World”. Der Song ist voller Sehnsucht und tief in eine Wohlfühl-Atmosphäre getaucht. Eine tragende Akustik-Gitarre, eine E-Gitarre und Rhythmusinstrumente, die hinzukommen und dazu die zerbrechliche Stimme des Sängers Neil Foots.

Die neue Single-Version 2013 von "Never" sollte ganz nah am Original bleiben und in keiner überbordenden sauberen Popproduktion glattgebügelt werden. Deshalb wurde manche Originaltonspur in einem Berliner Studio „restauriert“ und mit den neuen Aufnahmen zusammengemischt, was den „Low Fi“ Charme der Single kreiert.

All The Luck In The World” arbeiten nach ihrem Zufallserfolg zurzeit fleißig an ihrem Erstling, der im Herbst 2013 erscheinen soll. (ab)

Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Neil Foots, Never, Single, Wohnzimmer, Werbung, All The Luck In The World

Bild© Evile

...nach 15 Jahren als Bandmitglied

Es passiert nicht oft, dass ein Mitglied einer Band sich von dieser - ohne riesen Drama - trennt: Ob Verstimmungen, finanzielle oder musikalische Differenzen oder ein Busunfall. Oft wird sich sogar noch eine Schlammschlacht im Nachhinein geleistet.

Dass es auch ganz anders geht, zeigt Ol Drake von den englischen Thrash Metallern Evile. Drake ist nach 15 Jahren Bandgeschichte zum Schluss gekommen, dass er das Band- und Tourleben nicht mehr mit seinen Zukunftsplänen vereinbaren kann:

"I've reached a point where I want a family/kids, a house, a steady and definite income and everything in between, and in regard to my personal preferences, a touring band's income and uncertainties, in the state that I feel they would continue to be in, has become incompatible with how I feel and what I want/need."

Erst vor kurzem wurde die neue Platte Skull von Evile veröffentlicht. Drake wird zwar noch bei den anstehen Konzerten und Festivals dabei sein, dann jedoch ausscheiden.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Evile, Ol Drake, Thrash Metal

BildQuelle: Beady Eye Facebook

...zumindest nicht von seiner Ehefrau!

Liam Gallagher, der alte Schlingel, ist ja bekannt für seine zahllosen Affären. (Wir berichteten hier.) Ehefrau Nicole Appleton hat ihn bereits verlassen, aber wen interessiert das schon! Der Engländer soll nämlich angeblich seit einigen Monaten seine Assistentin daten. Die Affäre mit Debbie Gwyther soll dabei auch schon vor der Liaison mit der Journalistin begonnen haben, von der er ja anbelich auch ein Kind hat. Ganz ehrlich, da kann doch niemand mehr durchblicken. Vielleicht sollte Herr Gallagher mal anfangen seinen Stammbaum bunt aufzumalen.
Für Gwyther ist der ehemalige Oasis Star die Liebe ihres Lebens und sie kann sich eine gemeinsame Zukunft mit ihm vorstellen. Sie scheint also sehr blauäugig zu sein, denn er scheint Monogamie nicht wirklich ernst zu nehmen.

Aber das ist ja alles nebensächlich, solange er mit Beady Eye noch vernündtige Musik macht! Das neue Album Be steht schließlich schon in den Regalen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Sex, Drugs & Rock 'n Roll, Liam Gallagher, Oasis, Beady Eye

Bild

und kritisiert MTV!

Schauspieler und 30 Seconds to Mars-Frontmann Jared Leto fühlte sich gemeinsam mit seiner Band bei den diesjährigen MTV Video Music Awards zwar geehrt, weil seine Band den Preis für das Beste Rockvideo mit "Up in the Air" abräumte, allerdings hatte er auch etwas zu kritisieren: Er plädiert für mehr Authentizität und einer größeren Anerkennung der Rockmusik im Musik-Netzwerk statt Plastikmusik hier und da, sprich Lady Gaga, Miley Cyrus und Konsorten.

Im Allgemeinen werde der Rockmusik auch durch MTV zu wenig Beachtung geschenkt: "Ich glaube nicht, dass die Leute jemals davon gelangweilt sind. Aber wir leben scheinbar gerade in einer Welt, die betäubt sein will, die nur eine Sache fühlen will. Es ist wie eine leichte Sedierung."

Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

MTV Video Music Awards, MTV, Jared Leto, 30 Seconds to Mars

Bild© Sammy Hagar - fb

... mit Kid Rock, Joe Satriani und Denny Carmassi

Da am 24. September Sammy Hagars viertes Soloalbum "Sammy Hagar & Friends" erscheint, gibt es nun einen kleinen Vorgeschmack auf das, was noch kommen mag. Hagars neue Single "Knockdown Dragout" bekommt ein visuelles Erscheinungsbild.
"Sammy Hagar & Friends" präsentiert zehn neue Songs plus einen Live-Bonustrack (Deluxe Edition) mit Joe Satriani, Denny Carmassi und Bill Church von Montrose.

Die Tracklist liefert einige Namen von Sammy Hagars Freunden:

01. Winding Down (with Taj Mahal)
02. Not Going Down (with Bill Church & Denny Carmassi)
03. Personal Jesus (with Neal Schon, Michael Anthony & Chad Smith)
04. Father Sun (with Denny Carmassi & Aaron Hagar)
05. Knockdown Dragout (with Kid Rock, Joe Satriani, Denny Carmassi)
06. Ramblin' Gamblin' Man (with David Lauser, Mona Gnader & Vic Johnson)
07. Bad On Fords and Chevrolets (with Ronnie Dunn, David Lauser, Mona Gnader & Vic Johnson)
08. Margaritaville (with Toby Keith)
09. All We Need Is An Island (with Nancy Wilson & Mickey Hart)
10. Going Down (with Neal Schon, Michael Anthony & Chad Smith)
11. Space Station #5 (with Denny Carmassi, Bill Church, Joe Satriani) (Live from Ronnie Montrose Tribute)

Fazit: Da sind einige interessante Collaborations dabei, auf die man sich freuen kann!

Der neue Song:

Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Sammy Hagar, Kid Rock, Knockdown Dragout, Sammy Hagar & Friends

Bild© Noctum - fb

..Final Sacrifice

Drei Jahre ist es her, dass die letzte Platte der schwedischen Band Noctum veröffentlicht wurde. Anfangs hießen sie noch Séance, nannten sich aber schon zum ersten Album in Noctum um - dafür betitelten sie dieses Debüt dann kurzerhand The Séance. Nun wurde der Release-Termin und weitere Details des neuen Albums bekannt gegeben.

Final Sacrifice soll die neue Scheibe heißen und am 29. Oktober über Metal Blade Records das Licht der Welt erblicken. Das Cover wurde von Timo Ketola, den man von der Drone-Band Sunn O))) kennt, erstellt. Auch die Track-Liste ist jetzt bekannt:

1. Conflagration
2. Liberty in Death
3. Resurrected in Evil
4. Deadly Connection
5. Void of Emptiness
6. The Revisit
7. A Burning Will
8. Temple of the Living Dead
9. Azoth


Außerdem kann man sich schon das Lied Liberty in Death zu Gemüte führen. Bitten schön!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Noctum, Hard Rock, Doom

BildQuelle: Tommy Finke Facebook - Foto: Sven Sindt

Frische deutsche Singer/Songwriter-Musik aus Bochum.

Tommy Finke ist ein Singer/Songwriter aus Bochum. Bescheiden, schlicht, mit hohen Ansprüchen und durchaus schon einem gewissen Bekanntheitsgrad im Pott. Klar – sie sehen alle irgendwie ähnlich aus. Aber es gibt durchaus Unterschiede bei dieser Art von Kuschelrockern. Poiseln wurde von der NEON schon zu einem Begriff- das romantisch melancholische zupfen seiner Gitarre mit tiefgehenden Liebesliedern. Finke klingt da ein wenig anders.

Unkämmbar ist bereits sein drittes Album. „Ich mache das schon eine Weile, trete eben sehr gern auf, und die meisten Leute scheinen das auch immer ganz gut zu finden“, sagt er. Mit Retter des Rock Records hat er sein eigenes Label gegründet und ein Studium der Elektronischen Komposition in Essen abgeschlossen.

Auch schon aus dem ersten Lied wird klar: er liebt die Kneipen. Er beschreibt mit akustischer Gitarre und Streichinstrument einen Kneipenabend mit Freunden, die alle irgendwie etwas fühlen oder eben nicht oder eben etwas Falsches. Auch sein zweiter Song ist eigen: eine Liebeserklärung an Haldern.

„Ich schreibe gern Songs mit einem großen Thema. Themen, mit denen sich jeder identifizieren kann, die viel mehr in der Seele liegen als im Kopf. Manchmal fliegen einem solche Songs und Themen sogar zu, in anderen Fällen sitzt man einfach in der Kneipe und bekommt ein Gespräch mit.“ Seine Lieder wirken stimmig Arrangiert, ein wenig Freiheitsgefühl, ein wenig Sehnsucht und natürlich Liebe. Dafür, dass er nur die Akustikgitarre spielt hört sich seine Platte aber dennoch rockig an. Seine Stimme ist einfach, ehrlich, Singer/Songwriter eben.

Unbedingt sollte man in den etwas elektrischeren Song Canossa reinhören. Ein schneller und eingängiger Song – Indie-Rock ausm Pott. Seine Texte wirken nicht ganz so schwerherzig wie Poisels. „Meine Überzeugung ist: Wenn man schon auf Deutsch singt, darf darunter die Qualität nicht leiden. Gerade im Deutschen sollte man besonders hohe Ansprüche an sich und die eigenen Texte haben.“ (ab)

Eintrag kommentieren  /  Tags (10)Share it ButtonButtonButtonButton

Tommy Finke, Unkämmbar, Canossa, Ruhrgebiet, Philipp Poisel, Album, Album Release, Kurzkritik, Singer-Songwriter, Bochum

BildQuelle: Underground Lovers Facebook

Die Australische Indie-Rock-Band veröffentlicht bereits ihr 11. Album.

Die Australische Band gibt’s schon seit den 90ern. Sie sind Rock, Indie, Elektro und Anders – und das sind sie auch heute noch. Doch die neue Platte der Underground Lovers ist sicherlich eines nicht: einfach zum Anhören. Elektronische Drums, dazu viele Alltagsgeräusche – wie eine Sirene oder ein Vogelzwitschern – eine raue Gitarre und dazu mal die rauchige Stimme der Sängerin oder eben die etwas allzu einfache Stimme des Sängers.

Ihre Musik eignet sich sicherlich gut für die Bühne. Lockeres herumwippen. Aber auf einer Platte wirkt so Musik immer etwas unangebracht. Nichtsdestotrotz haben sie auch echte Hinhörer auf "Weekend" versteckt: "ST Germaine" ist ein fröhlicher Song, der Lust auf mehr macht. Ein wenig Sehnsucht, ein wenig Liebe, gepresst auf eine up-beat-Nummer. Eine gelungene runde rockige Sache ist "Can for now" geworden, ebenso der Song "Au Pair", eine laute, krachige Nummer - ein Highlight auf der Platte und sicher ein oft gespielter Song in Indie-Rock-Schuppen. Das Lied für die Romantiker unter uns ist das gefühlvolle "In Silhouette", das allein durch die ergreifende Darbietung der Sängerin ein wenig an Sinead O'Connor Songs erinnert. (ab)

Eintrag kommentieren  /  Tags (12)Share it ButtonButtonButtonButton

Underground Lovers, Weekend, Au Pair, Can for now, Australien, Sinead O´Connor, In Silhouette, Indie-Rock, Indierock, Kurzkritik, Album, Album Release

135136137138139140141142143144145

Archiv