155156157158159160161162163164165

BildOne more Time

Kommende Woche ist es soweit.

Denkt dran liebe Leute, eine Woche noch dann ist es soweit: Nächsten Samstag, dem 1. Juni, findet das 6. Esel Rock Festival statt. Wieder getreu dem Motto "Umsonst & Draußen". Mittlerweile schafft es das kleine Festival am HeubergPark in Wesel, mit kleiner Seebühne und der Hauptbühne auf eine stolze Zahl von über 10.000 Festivalbesuchern. Um 12 Uhr mittags beginnt der Einlass, um 13 Uhr geht's los mit Blizzard auf der Hauptbühne. Außerdem dabei sind: Bruno Punani, Not Called Jinx, Löwe, Flash Forward, Mega! Mega!, The Intersphere, La Vela Puerca, The Fous, The Rival Bid, The Van Buren Boys, Was Wenns Regnet, Addicted By Accident, Mondo Mashup Soundsystem und His Statue Falls. Hier könnt ihr euch die einzelnen Bands schon einmal vorab anschauen.

Die Crew ist schon bereit und für euch hier der Trailer zum diesjährigen Event:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

EselRock, Blizzard, Flash Forward

Bild

Schwergewichtige Unterstützung für den FCB

Soll sich Marco Reus ruhig an sein Idol Justin Bieber halten. Morgen Abend wird die Welt wissen, ob sich diese Leidenschaft auszahlt. Die Bayern-Fans unter Euch können dagegen aufatmen. Die Herren in Rot sind frei von jedem Nagetier-Verdacht (noch ist Herr Götze ja nicht in München!) und haben eine schwergewichtige Fanbase im Königreich hinter sich stehen. Allen voran die Rocker von Motörhead. Drummer Mikkey Dee ist jedenfalls so begeistert von der bisherigen Performance der Münchner, dass er eine "Message to Schweini" augenommen hat:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Motörhead, Mikkey Dee, FC Bayern München

Bild

30 Seconds To Mars viertes Studioalbum ist da!

In dieser Woche erschien das vierte Studioalbum der Alternative Rock Band 30 Seconds to Mars aus Los Angeles. "Love Lust Faith and Dreams" heißt die Platte und Jared Leto, der Sänger der Band, sagte gegenüber dem Rolling Stones Magazines folgendes zum neuen Stück: "I feel like we've made the best album of our lives, hands down, because we've learned a lot about who we were." Weiter sagt er, dass sich das Album nach seinem Vorgänger aus 2009 "This Is War", wie ein neues Kapitel anfühlt, wie eine neue Band. Er hofft, dass sie mit dem Album einige Leute sehr überraschen werden.
Im März diesen Jahres erschien mit "Up In The Air" die erste Singleauskopplung, mit der sie auch direkt einen Weltrekord aufstellten. Denn am 1. März wurde der Song mit einer Rakete ins Weltall geschossen, damit war er der erste Song im Weltall. Hier für euch das Video zu "Up In The Air"

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Love, Lust, Faith and Dreams, Up In The Air, 30 Seconds to Mars

Bild

Genug neues Material...

Gute Neuigkeiten für alle Metallica Fans: Die Band gab bekannt mittlerweile genug Material für ein neues Album zusammen zu haben. Die schlechte Nachricht: aufgrund von vielen anderen Terminen fehlt ihnen momentan noch die Zeit sich voll auf die Aufnahmen für das Album zu konzentrieren. Es heißt also leider noch Geduld haben! Doch diese Zeit werden die Fans wohl auch noch meistern, immerhin haben sie es mittlerweile fünf Jahre ohne ein neues Studioalbum geschafft. 2008 erschien Death Magnetic, 2010 immerhin ein Livealbum.
Zurzeit basteln die Alt-Rocker an einem eigenen Festival in Destroit und einem 3D-Film "Metallica Through the Never", der bald erscheinen soll.

Um die Zeit etwas zu verkürzen hier die letzte Single der Amerikaner aus demJahr 2012 "Hate Train":

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Metallica Through The Never, Death Magnetic, Metallica

Bild

Monster Magnet kommen nach Deutschland!

Monster Magnet, die Band aus New Jersey und die Begründer des psychedelischen Stoner Rock, kommen für zwei esklusive Konzerte nach Deutschland! Bevor Sänger Dave Wyndorf im Herbst ins Studio geht, um ein neues Album aufzunehmen, wollen sie nochmal die Bühne rocken. Dabei verspricht ein Konzert der Band laut und mitreißend zu werden. Wer das nicht glaubt, lässt sich vom Video überzeugen! Die Konzerttermine gibt es wie immer hier! Und wer weiß, vielleicht überraschen sie ihr Publikum ja schon mit dem ein oder anderen neuen Song!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

stoner-rock, Psychedelic Rock, Monster Magnet

Bild

Eine Deutsche Band darf nach London!

Die ganze Fußballwelt schaut am kommenden Samstag nach London, denn der Champions League Pokal wird nach Deutschland geholt! Ein einmaliges Erlebnis, nicht nur seitdem es die Champions League gibt, nicht nur für die Bayern und den BVB, sondern auch für die Münchener Band Exclusive. Sie haben die Ehre, beim Public Viewing des Finales vor dem Wembley Stadion spielen zu dürfen. Die UEFA war auf der Suche nach einer Band aus München oder Dortmund, die tanzbare und jugendliche Musik macht. Das ist auch super gelungen! Die fünfköpfige Indie-Band bringt frischen Wind in den deutschsprachigen Rock. Eine ganz genaue stilistische Einordnung fällt schwer, eine Mischung aus Allem ist rauszuhören. Aber fest steht: die Songs des Albums Nachtmensch bleiben definitiv im Kopf! Da sie auch nicht älter als 20 sind, steht einer langjährigen Karriere nichts im Wege! Das würde den Münchenern sehr entgegen kommen. Immerhin haben sie kein geringeres Ziel, auf den ganz großen Stadienbühnen dieser Welt zu spielen. Der erste Schritt ist nach Samstag getan!

Für Neugieige gibt es hier den gleichnamigen Song zum Album!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Indie-Rock, Indie-Poprock, Champions League, Exclusive

Bild

Wie viel Rock steckt eigentlich im Silbermond Album Himmel auf? Wir haben mal reingehört.

„Man zeigt nicht mit Waffen auf andere Leute“, eine Textzeile des wohl rockigsten und politischsten Songs auf dem neuen Album "Himmel auf". Es gibt sogar ein Gitarrensolo! Doch das war es für die Rocker...

Natürlich. Silbermond ist nicht mehr Silbermond wie es mal war. Die Platte, so viel vorweg, ist ausproduziert, sie ist elektrisch angehaucht. Ein wenig Schlager ist auch dabei. Zum Beispiel der Track „Gegen“, ein einfach gestrickter Song, ein billiger Beat und ein Refrain, dessen Worte in Dauerschleife kommen. Auch die Ballade „Weiße Fahnen“ wirkt ein wenig schlager’esk.

Minimalistischer würde der Song „Wofür“ sicher mehr unter die Haut gehen, was der Song kann, scheint nur wenig durch. Ein gutes Beispiel dafür, wie man es richtig macht, liefert die Band um Sängerin Stefanie Kloß mit „Ja“. Ein typischer Silbermond-Hit. Aber ruhiger und unauffälliger als die Songs aus den Jahren zuvor. Melodisch aber eine ideale Weiterführung der ersten Single „Himmel auf“.

Man erkennt sie bei all ihren Songs wieder, auch wenn sie etwas ganz neues machen wollten. Der Gesangsrhythmus klingt sehr oft sehr gleich; auch bei dem wohl frischesten Song des Albums „Für dich schlägt mein Herz“. Insgesamt ist das Album aber weder rockig, noch eine Überraschung. Bei „Ans Meer“ wird deutlich, dass die Band auf einen Elektro-Musik-Erfolgszug aufspringen wollte. Aber leider steht ihnen das gar nicht. Man muss sich ja auch nicht immer selbst neu erfinden. Silbermond können Pop gut. Also sollten sie dabei bleiben. (ab)

:

Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Silbermond, Himmel auf, Album, Kurzkritik

Bild

Ist er der neue Frontmann der Stone Temple Pilots?

Als der US-amerikanische Radiosender KROQ diese Woche sein jährliches Weenie Roast Festival veranstaltete, haben die Fans überrascht aus der Wäsche geguckt. Mit den Stone Temple Pilots kam nämlich niemand geringeres als Chester Bennington auf die Bühne! Der Frontmann von Linkin Park passt wie die Faust aufs Auge zur Band. Allerdings sagt er auch, dass er Linkin Park treu bleiben wird. Bennigton sagt selbst zu diesem Thema: I’ve loved STP since I was 13 years old and they’ve had a huge influence on me (...). When the opportunity came up to do something creative with them, I jumped at the chance. The guys in Linkin Park have been incredibly supportive of me undertaking this project while I’ve continued to work on new music with LP.
Es klingt also mehr nach einem Projekt als nach einer dauerhaften Lösung. Die Stone Temple Pilots haben sich im Februar vom bisherigen Sänger Scott Weiland getrennt, Gründe dafür wurden nicht genannt.
Man darf also gespannt sein, wie das ganze Projekt weiter geht. Solange Bennington auch noch Leadsänger von Linkin Park ist, dürften alle zufrieden sein! Den Song der Band mit Bennington kann man hier gratis herunterladen. Wer ihn erstmal anhören will, kann das hier tun!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Linkin Park, Chester Bennington, Stone Temple Pilots

Bild

Gemeinsamer Auftritt in Anaheim

Die 50 & Counting Tour ist voll im Gange. Vergangenen Samstag wurde Anaheim gerockt und zwar nicht nur von den Stones. Beim Song Bitch kam auch noch Dave Grohl auf die Bühne. So viel geballter Rock auf einmal ist fast gar nicht zu ertragen. Der ehemalige Nirvana Schlagzeuger spielte zusammen mit Keith Richards Gitarre und sang mit Mick Jagger in ein Mikrofon. Wenn dass nicht die Verkörperung von Rock ist! Grohl spielte mit gewohnt viel Hingabe und man merkt einfach, dass er für die Musik lebt. Bisher der beste Gast, den die Stones auf der Bühne hatten!


Den Auftritt kann man sich hier in einem Fan Video ansehen:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Dave Grohl, Tour, Rolling Stones

Bild

Hier kommen die Bloodlights

Dänemark gewinnt den Eurovision Song Contest in Schweden (wer das nicht kennt fragt bei Oma nach), aber Norwegen überzeugt uns mit guter Musik! Seit 2006 existieren die Bloodlights schon und sie haben zum Glück so gar nichts mit dem ESC zu tun! Sie kommen, wie soll man es anders erwarten, aus Norwegen, genauer gesagt aus Oslo. Captain Poon, ehemals Mitglied bei Gluecifer, gründete die Band und ist als Gittarist und Sänger tätig. Das macht das ganze leicht melodisch, aber in keinster Weise zu Pussy-Mukke oder wanna-be Rock. Bodenständig ist genau das passende Wort, um die Musik der Skandinavier zu beschreiben. Leichte Punk Einschläge verhindern, dass man der Musik ohne zumindest den Kopf zu bewegen lauschen kann. Sie kommen mit zwei Gitarren, einem Schlagzeug, einem Bass und einem anständigen Sänger daher. Mehr braucht man auch nicht! Kein Synthesizer Mist, kein Firlefanz. Einfach nur Rockmusik, die angenehm an andere Hard Rock Vertreter erinnert. Am 17. Mai erschien ihr neues Album Stand Or Die, das dritte in sieben Jahren. Dieser Sommer benötigt nicht mehr als dieses Album, einen Kasten Bier und einen Grill. Dann kommt die Sonne von ganz alleine. Denn diese Band macht einfach Spaß!

Wer jetzt wissen will, wie gut die vier wirklich sind, kann sich hier den gleichnamigen Song zum Album anhören:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Norwegen, Hard Rock, Rock, Bloodlights

155156157158159160161162163164165

Archiv