90919293949596979899100

BildQuelle: Kosmonaut Festival Facebook

...aufs Kosmonaut Festival!

Am Freitag geht es los, das Festival von den Jungs von Kraftklub! Kosmonaut Festival heißt es und findet am Stausee Rabenstein in Chemnitz statt. Letztes Jahr hat die schnuckelige Veranstaltung ihren Einstand gefeiert und war ausverkauft. In diesem Jahr gibt es an zwei Tagen die Möglichkeit, den Osten Deutschlands so richtig zum wackeln zu bringen! Am Freitag stehen neben Casper auch Bosse, die Mighty Oaks und viele andere, kleinere Bands auf der Bühne. Für Freitag gibts Klaxons, Blood Red Shoes und Milky Chance! Ausserdem wird ein geheimer Headliner erwartet, der hoffentlich nicht aus Kraftklub selbst besteht, so wie im letzten Jahr. Auch wenn sie am 12. September ihr neues Album In Schwarz rausbringen, habe ich doch die Hoffnung, dass jemand anderes vor mir stehen und mich zum tanzen bringen wird! (Marteria!!!!!!) Hauptsache es sind nicht K.I.Z, die ich als Vorgruppe von Casper im April 45 Minuten lang ertragen musste. Das schaffe ich nicht nochmal, vor allem nicht, wenn es Samstag auch noch regnen soll. Ganz ehrlich: "Du *****sohn, ich mache Party auf deinem Grab"!? Beim ersten hören vielleicht noch ein bisschen lustig, ist das Niveau der Lieder doch eher die unterste Schublade und das nicht nur wegen der Texte. Selbst wenn die "Songs" gesellschaftskritisch sein sollen, oder was auch immer, ich finde das ist keine Musik, sondern Quälerei. Wer sich Schimpfwörter in Form von angeblichem Rap um die Ohren hauen lassen will, soll das bitte mit Kopfhörern machen. Aber man möge mich verschonen!

Da gucke ich doch lieber Casper dabei zu, wie er fröhlich und motiviert zu seinen Songs über die Bühne hüpft und mit den Leuten Party macht! Ja, ich bin ein Casper-Fangirl. Go, Benjamin!!

von  /  Eintrag kommentierenShare it ButtonButtonButtonButton

BildQuelle: ARTE Concert - fb

Videos zu den Auftritten von Fettes Brot, Donots, Sepultura u.v.m. vorhanden!

Bei der Flut an Musikfestivals in den vergangenen und auch kommenden Wochen ist es im Prinzip unvermeidbar, dass man die eine oder andere Wunschveranstaltung aus Kostengründen oder wegen Terminüberschneidungen auslassen muss. Sollte man am letzten Wochenende also das Hurricane Festival und/oder das Hellfest verpasst haben, oder als Besucher schon wieder wehmütig auf dieses Erlebnis zurückblicken, dann gibt es immerhin aktuell auf ARTE Concert die Möglichkeit sich die Konzerte diverser auf den beiden Festivals aufgetretenen Bands anzusehen. Vom Hurricane werden beispielsweise die Auftritte von Fettes Brot, den Dropkick Murphys und den Donots angeboten, während das Hellfest mit namhaften Metal-Acts wie Emperor, Sepultura oder auch Soulfly punkten kann. Enjoy!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (9)Share it ButtonButtonButtonButton

Dropkick Murphys, Donots, fettes brot, Emperor, Sepultura, Soulfly, Hellfest, Hurricane 2014, ARTE Concert

BildQuelle: www.alicecooper.com

Comic-Reihe mit der Schock-Ikone als Hauptfigur beginnt im September

Mit seinem Schock-Rock-Image war Alice Cooper eigentlich schon immer dafür prädestiniert, irgendwann mal in Comic-Form auf die Menschheit losgelassen zu werden, weswegen die folgende Ankündigung als Reaktion ein "Endlich!" mit sich ziehen könnte: Ab September beginnt eine Comic-Reihe über den schon längst zur Kultfigur gewordenen 66-Jährigen, in der es Coopers Aufgabe ist die Träume der Menschen zu beschützen. In einem Statement für den Hollywood Reporter äußert sich der als Vincent Damon Furnier geborene Amerikaner sehr enthusiastisch über die vielen verschiedenen Möglichkeiten des Comic-Formats, dessen Grenzen man mit der Reihe weiter überschreiten möchte. Interessierte sollten den Verlag Dynamite Entertainment im Auge behalten, denn über diesen werden die Ausgaben erscheinen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Dynamite Entertainment, Comic, Alice Cooper

Bild

„Jeder schreit . . . warum nicht mal flüstern?“ – Dicos neues Album „Whispers“ erscheint im August.

„Jeder schreit . . . warum nicht mal flüstern?“, das fragt sich Tina Dico. Sie hat die wohl einzigartigste Stimme Dänemarks. Die Singer-Songwriterin, die vor kurzem Mutter wurde, hat während ihrer Schwangerschaft ihr neues Album „Whispers“ geschrieben. Und ihre Erfahrungen kann man auch auf dem Album finden: „Manchmal halte ich inne, und weiß jetzt was es heißt sich selbst bedingungslos hinzugeben – to someone you love“. Die neue Platte ist zum Einen inspiriert von ihrem neuen Zuhause auf Island, zum Anderen vom Film „En-sang-fran-hijartat“, für den sie einige Songs schrieb, die nun auch auf ihrem Album zu hören sind.


Whispers“ soll noch ehrlicher und intimer sein als all ihre anderen Songs, verspricht Dico. Im Vordergrund des Albums stehen ihre warme und eindringliche Stimme, sowie die reduzierte Produktion. „Es ist schon seltsam in der Musik – wie auch im Leben – geht es eigentlich nur ums Lernen und darum seine Fähigkeiten zu perfektionieren. Um es dann wieder zu vergessen und wieder mehr intuitiv und gefühlsmäßig zu handeln und zu begreifen was wirklich wichtig ist“ meint die Dänin.


Als Vorboten gibt es den zeitlosen und stimmungsvollen Song „Someone You Love“, der als erste Single des Albums bereits erschienen ist. „Whispers“ wird dann am 22. August veröffentlicht – ab Ende Oktober tourt Dico übrigens durch Deutschland.

Hier eine Auswahl an Konzert-Terminen, mehr gibt es auf ihrer Homepage:

  • 03.11. Hamburg, Germany Thalia Theater
  • 04.11. Cologne, Germany Theater am Tanzbrunnen
  • 05.11. Stuttgart, Germany Theaterhaus (am Pragsattel)
  • 06.11. Dortmund, Germany Konzerthaus Dortmund
  • 09.11. Mainz, Germany Kurfürstliches Schloss
  • 10.11. Munich, Germany Circus Krone - Bau

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Whispers, Someone you love, Album Release, Album, Tina Dico, Tina Dickow

BildQuelle: Eluveitie - fb

Für "Origins" holte man sich akademische Hilfe / Lyric-Video zu "King" und Trailer bieten Vorgeschmack

Musik hat zwar keinen Bildungsauftrag, wenn sie diesen dennoch erfüllt, dann sollte man sich als Hörer doppelt glücklich schätzen. Im Fall von "Origins", dem sechsten Studio-Album der Schweizer Folk-Metal-Band Eluveitie, nimmt man sich der keltischen Mythologie an und setzte sich sogar mit Wissenschaftlern und Universitäten in Verbindung, um die Themen so korrekt wie möglich aufzuarbeiten. Klingt ziemlich ambitioniert, und das ist es auch, wie man dem Statement zum Albumhintergrund entnehmen kann. Dementsprechend kann man sich am neuen Song "King" entweder rein musikalisch erfreuen, oder man nimmt zusätzlich noch die ausführlichen Informationen zum Songtext entgegen, mit denen uns Bandgründer Christian "Chrigel" Glanzmann an dieser Stelle versorgt. Und als wäre das nicht schon Vorgeschmack genug, gibt es seit Kurzem auch einen ersten Trailer zu "Origins". Veröffentlicht wird die Scheibe am 1. August!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Trailer, King, Origins, Eluveitie

BildQuelle: OneRepublic.com

Mit One Republics "Love Runs Out" gelingt den Mainzern ein großer Wurf.

Auch wir kommen selbstverständlich an der WM nicht vorbei. Abend für Abend müssen wir uns diverse Hymnen von teils fragwürdiger Interpretation anhören und dann wäre da auch noch die Erkennungsmusik der übertragenden Sender. Das ZDF mit seinem Chefreporter Béla Réthy und dem, nun ja, Olli-lastigen Kommentarorengespann Kahn und Welke, steht ja normalerweise nicht im Verdacht, Trendsetter zu sein. Allerdings sind sie mit ihrer WM-Mucke ganz weit vorne. Sie haben sich One Republics neue Hammer-Single "Love Runs Out" ausgesucht und diese Nummer ist einfach der Wahnsinn. Mehr zum Thema Fußball-Songs gibt's übrigens in der Juli-Ausgabe zu lesen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

WM 2014, ZDF, Love Runs Out, One Republic

BildQuelle: Dragonforce - Official HP

Dragonforce haben einen ersten Song vom neuen Album "Maximum Overload" veröffentlicht

Um Jemanden schwindlig zu spielen braucht man nicht unbedingt einen Ball! Wie Dragonforce in ihrem neuen Video zum Song "The Game" wieder einmal beweisen reicht dazu auch virtuoses und pfeilschnelles Gitarrenspiel, durch das sich die Jungs schon seit ihrer Anfangszeit auszeichnen. Beim ersten Vorgeschmack auf das Mitte August anstehende sechste Studio-Album "Maximum Overload" ist Matthew Heafy mit einem tiefen Growl mit von der Partie, der Frontmann von Trivium wird aber auch noch auf weiteren Stücken der neuen Scheibe zu hören sein. Und ab geht die Post!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

The Game, Matt Heafy, Maximum Overload, Dragonforce

BildQuelle: Ed Sheeran - Fb

Der Brite kommt mit einer sehr konträren zweiten Single-Auskopplung daher und sorgt für Diskussionen!

Bald ist es so weit: Ed Sheeran's zweites Studio-Album "X" wird ab dem 20. Juni im Handel erhältlich sein. Um Verwirrungen beim CD-Kauf auszuschließen, ein kleiner Tipp: Der Titel "X" steht für das Multiplikationszeichen. Das Album nennt sich also "Multiply" und zeigt den Künstler von einer ganz anderen Seite. Ed Sheeran überrascht mit der Single-Auskopplung "Sing", denn der Unterschied zu dem, was wir bisher von ihm gehört haben, könnte kaum größer sein.

Die Single wird bereits fleißig im Radio gespielt und ist ein fröhlicher, ausgelassener Dance-Song, der eine gewisse Portion Sexiness transportiert. Er handelt von einer unbeschwerten Romanze, gegenseitigen Begehrens, Liebe und Sex. Im Kontrast dazu steht Ed Sheeran's Debüt-Single "The A Team", die sehr melancholisch und nachdenklich ist. Sie erzählt die tragische Geschichte einer Drogenabhängigen, die ihren Körper verkauft, um ihre Sucht zu finanzieren. Im Verlauf des Liedes wird ihr Leidensweg skizziert. Letztendlich findet die Geschichte ihren traurigen Höhepunkt darin, dass die Protagonistin eines Nachts erfriert.

Und doch haben die Songs eine Gemeinsamkeit, nämlich die für den Hörer spürbare Zuneigung des Künstlers gegenüber seinen Protagonistinnen. In "The A Team" wird die Hauptfigur nicht verurteilt, viel mehr wird Mitgefühl und das Empfinden, dass sie ein besseres Schicksal verdient hätte, ausgedrückt. In "Sing" wird die begehrte Person dazu aufgefordert, die Initiative zu ergreifen und sich von ihren Gefühlen leiten zu lassen.

Wir begrüßen die Wandelbarkeit des britischen Pop-Sängers und bewundern die Tatsache, dass er dabei doch stets seinem eigenen Stil treu bleibt. Weiter so!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Ed Sheeran

BildQuelle: Dr. Dre - Fb

Blick in die Vergangenheit: Hat Dr. Dre alle Versprechen gegenüber seiner Fangemeinde gehalten??

Hip Hop Mogul Dr. Dre hat sich ja bekanntlich in den letzten Jahren mehr dem Produzieren gewidmet, als dem Rappen. Für die Veröffentlichung seines letzten Albums "Detox" ließ er seine Fans tatsächlich jahrelang warten! Er vertröstete seine Anhänger immer wieder aufs Neue und verzögerte das Release, bis es dann 2011 endlich soweit war, dass es in den Plattenläden erscheinen konnte. Eine chronologische Auflistung der zahlreichen, sich stetig ändernden öffentlichen Statements zum Release-Termin des Albums findest du hier.

Da stellt sich einem die Frage, wozu das ganze Theater?! Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten: Der millionenschwere Produzent war in den letzten Jahren immerhin sehr intensiv damit beschäftigt, die Karrieren anderer Künstler zu pushen – so z.B. die von Eminem, Alicia Keys, 50 Cent, Snoop Dogg und Busta Rhymes (um nur einige von ihnen zu nennen). Warum jedoch der Release-Termin zu seinem eigenen Album alle paar Monate weiter nach hinten verschoben wurde und somit jedes Mal neue Versprechungen an die Öffentlichkeit gemacht wurden, die über fast drei Jahre hinweg nicht gehalten werden konnten, bleibt offen.

Möglicherweise ist der mittlerweile 49 Jahre alte Rapper einfach ein wenig unorganisiert? Zweifellos erweckt diese Annahme einen ziemlich unprofessionellen Eindruck von dem Produzenten. Oder liegt es vielleicht daran, dass der Star den Boden unter den Füßen verloren hat und seine Fans nicht mehr ernst nimmt?
Wie dem auch sei... Man kann sich denken, dass selbst die geduldigsten Fans dieses Spielchen nach einer Weile nicht mehr lustig fanden. Sicherlich hat sich Dr. Dre mit seinem ewigen Hin und Her ein Eigentor geschossen und sich der Lächerlichkeit ausgesetzt

Aber zurück zur Gegenwart: Ungeachtet dieser unschönen Anekdote, stellen wir fest, dass der Rapper/Produzent am 13. Juni ein neues Album mit dem Titel "Still Bangin'" veröffentlicht hat. Das Album besteht aus bisher nicht gesampeltem Material, darunter Features mit Missy Elliott, Eminem, Nas & T.I..
Was man von dieser Platte hat, ist cooler Old School Gangster Rap in seiner reinsten Form, ohne Schnickschnack und überflüssige Schnörkelei und vor allem ohne die heutzutage allseits beliebte Tendenz zu elektronischen Einflüssen im Hip Hop.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Dr. Dre

Bild

Kann die Band zurückfinden zu ihrer alten Form?

Seit dem gestrigen Tag steht das neue Linkin Park-Album in den Regalen der Plattenläden. Es trägt den Titel "The Hunting Party" und besteht aus zwölf Tracks, darunter Features mit Tom Morello (Rage Against The Machine), Daron Malakian (Sytem Of A Down) und Page Hamilton (Helmet). Nach dem letzten Album, das ein ziemlicher Flop war, sieht es so aus, als sei die Band wieder auf dem richtigen Weg. "The Hunting Party" klingt härter, als das, was man sonst von der Band gewohnt ist. Mit schnellen Drums und aggressiven Gitarren-Riffs überzeugt das Album auf ganzer Linie.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

The Hunting Party, Linkin Park

90919293949596979899100

Archiv