105106107108109110111112113114115

Bildfb.com/slipknot

Sechstes Album erscheint noch dieses Jahr

Nach dem tragischen Verlust von Bassist Paul Gray 2010 und dem Verlassen der Band von Drummer Joey Jordison 2013 gibt es wieder Hoffnungsschimmer für die Fans der Metal-Band: Zwar wurde es sprichwörtlich schwarz auf der Homepage, sowie auf den jeweiligen Facebook- und Instagram-Seiten der Band, doch das angeblich nur aus dem Grund, dass ein neues Album im kommen sei. Das Warten der Fans wird ein baldiges Ende haben wie Corey Taylor, Sänger und Frontmann, betonte, einen genauen Erscheinungstermin gebe es allerdings noch nicht. Des Weiteren ließ Taylor durchsickern, dass die neue und somit sechste Platte an Iowa und Vol. 3 anknüpft und somit der Fangemeinschaft auf jeden Fall gefallen werde. Weitere Informationen rund um das Album sollen dann in den nächsten Tagen kommen. (st)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Slipknot, Corey Taylor

BildQuelle: Pretty Maids - fb

Erträge gehen an Krebsstiftung / Neues Musikvideo veröffentlicht

Wer seinen Kleiderschrank gerne mal um ein paar echte Unikate erweitern würde, der sollte ab dem kommenden Monat immer mal wieder auf der Facebook-Präsenz der Pretty Maids vorbeischauen. Denn die dänischen Hard-Rock-Urgesteine wollen mit ihrer alten Konzertmontur und anderen speziell angefertigten Kleidungsstücken Geld generieren, das der Børnecancerfonden (Krebsstiftung für Kinder) zu Gute kommt, und für diesen Zweck versteigert man das Zeug jetzt einfach. Ein erstes ersteigerbares Item wurde bereits enthüllt, Mitte März soll die Auktion dann starten.
Musikalisch untätig blieb die Truppe derweil auch nicht, so dass man alternativ sein Geld auch in die neue Scheibe "Louder Than Ever" investieren kann, welche am 21.3. auf den Markt kommt; neben vier brandneuen Stücken und acht neu aufgenommenen Klassiker der Band enthält das Album auch eine Bonus-DVD mit seltenem Material. Ein erstes Video zu einem neuen Song mit dem Titel "Nuclear Boomerang" gibt es auch schon.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

neues Album, Louder Than Ever, Børnecancerfonden, Pretty Maids

BildQuelle: www.pacodelucia.org

Spanische Gitarristenlegende erliegt Herzinfarkt

Traurige Neuigkeiten gibt es für Alle, die sich für die allgemeine Geschichte der Gitarrenmusik interessieren: Wie unter Anderem das britische Nachrichtenportal The Telegraph berichtet ist der spanische Ausnahmegitarrist Paco de Lucia am Dienstag im Alter von 66 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben.

Paco De Lucia war nicht bloß ein außergewöhnlich virtuoser Spieler, der allgemein als der erste Flamenco-Gitarrist überhaupt anerkannt ist, sondern er hatte auch enormen Einfluss auf die Rezeption des Flamenco außerhalb der andalusischen Heimat der Musik, nicht zuletzt durch die Vermischung des Stils mit anderen Musikrichtungen wie dem Jazz und dem Rock; auch nahm er diverse Alben mit anderen Gitarristengrößen der Welt auf, wie zum Beispiel mit Al di Meola oder John McLaughlin.

Will man jedem negativen Ereignis auch etwas Positives abgewinnen, dann ruft Einem der Tod von de Lucia seinen Namen wieder ins Gedächtnis zurück und animiert hoffentlich auch diejenigen, die ihn bislang noch nicht kannten, dazu sich mal näher mit ihm zu beschäftigen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Flamenco, John McLaughlin, Al di Meola, Tod, Paco de Lucia

BildPressefoto Band Heisskalt

Stuttgarter Band bringt im März ihr Debütalbum heraus und geht auf Tour

Sie haben als Schülerband angefangen; Sänger und Gitarrist Mathias Bloech und Schlagzeuger Marius Bornmann, sowie auch Bassist Lucas Mayer und Gitarrist Philipp Koch. Doch anstatt sich aufzulösen nachdem man nicht mehr zur Schule geht, haben die Stuttgarter weitergemacht und die Band Heisskalt gegründet. Seit 2010 machen sie Musik und für den 21. März planen sie die Veröffentlichung ihres Debütalbums.

„Vom Stehen und Fallen“ wird die Platte heißen – doch die Rockband hat sich für das Album ein besonderes Label gesucht, nämlich das Chimperator Department, Label und Teil des Stuttgarter Chimperator-Netzwerks („Cro“ oder „Die Orsons“). „Wir finden es cool, nicht mit einem typischen Rocklabel zusammen zu arbeiten“, sagt Lucas Mayer, „Chimperator hat eben einen anderen kreativen Blick auf die Musik. Auch auf unsere. Da ist niemand auf eine kleine Sparte festgefahren.“ Die Lieder der Rocker sind auf Deutsch und einen kleinen Einblick in das Album bietet die Studiodokumentation:


Die Jungs gehen übrigens auch auf Tour – hier eine Auswahl an Terminen:

13.03.2014 - Hamburg, Prinzenbar
18.03.2014 - Wiesbaden, Schlachthof
06.04.2014 - Köln, Underground
10.04.2014 - Münster, Skater's Palace
13.04.2014 - Koblenz, Circus Maximus
20.04.2014 - Karlsruhe, Substage
17.05.2014 - Stuttgart, Universum

Weitere Tourdaten findet ihr auf der Homepage der Jungs! (ab)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (9)Share it ButtonButtonButtonButton

Heisskalt, Stuttgart, Tour, Touring Band, Tourstart, Debütalbum, Album, Album-Ankündigung, Vom Stehen und Fallen

Bild

Neun Jahre Haft für As-I-Lay-Dying-Sänger

Im Mai 2013 wurde der Sänger der christlichen Metalcore-Band As I Lay Dying dabei erwischt, wie er einen Auftragsmörder auf seine Ex-Frau Meggan ansetzen wollte, mit der er zum damaligen Zeitpunkt noch verheiratet war (hier nochmal die Story dazu). Gestern vermeldete NBC San Diego, dass sich Lambesis nun doch schuldig bekannt hat, womit er einer noch höheren Strafe entgehen konnte; neun Jahre Haft werden es für den 33-Jährigen aber dennoch. Lambesis äusserte sich auch zu den Gründen für seinen Plan: So wäre bei einer Scheidung ein Großteil seines Einkommens an Meggan gegangen und er hätte seine drei Kinder (zwischen 4 und 10 Jahre alt) nicht mehr mit auf Tour nehmen dürfen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Metalcore, As I Lay Dying, Haft, Tim Lambesis

Bild

Alin Coen verzaubert mit ihrer Stimme das ganze Kölner Gloria

Früher, als die Alin Coen Band noch eine Vorband eines anderen Acts im Gloria war, haben die Weimarer sich gesagt, dass man es geschafft hat, wenn man es schafft das Gloria alleine füllen kann. Was genau man dann geschafft hat, wissen sie selbst nicht, aber sie haben es nun offiziell geschafft. Und dafür braucht Alin Coen nicht einmal viel, nein. Sie musste nicht mal die großen, schon fast poppigen neuen Refrains auspacken, wie zum Beispiel ihre zweite Single "A No Is A No". Köln liebte sie vor allem für ihre sehr einfachen und extrem zerbrechlichen Lieder.

Direkt zu Beginn schafft sie es mit dem Song „All it takes“ das Publikum zu packen. Ihre Stimme steht bei diesem Song im Vordergrund und jeder lauscht dieser Frau mit dieser einzigartig überzeugenden Stimme. Die Lieder des neuen Albums „We're not the ones we thought we were“ saßen noch nicht so ganz, vor allem bei den Zuhörern nicht. Denn wenn man das ganze Gloria die alten Lieder wie „Ich war hier“, „Festhalten“ oder „Wolken“ singen hören hat, wusste man, was die Kölner wollen.

Musikalisch sind die Songs der Alin Coen Band sicher hochwertig und eben nicht gewöhnlich, dadurch aber eben auch keine echten Ohrwürmer. Insgesamt war dieses Konzert aber eines, dass man wirklich gesehen haben sollte, auch wenn man kein Fan von Pop ist, denn das was da beim Publikum ankommt, ist allerfeinste Musik, die durch die Stimme von Coen, die sich doch hier und da mal anhört wie Alanis Morissette, etwas ganz anderes, als das was man aus dem Radio kennt. (ab)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (7)Share it ButtonButtonButtonButton

A No Is A No, We're Not The Ones We Thought We Were, Alanis Morissette, Gloria, Köln, Alin Coen Band, Alin Coen

Bildfb.com/gotthard

Bang! ab 6.April im Handel

Am 6.April ist es wieder soweit und die elfte Platte von Gotthard wird erhältlich sein. Bang! wird sie heißen und nach Firebirth das zweite Album sein, in welchem Nic Maeder für die Vocals verantwortlich ist. Dieser ist seit 2012 mit dabei, seit Ex-Sänger Steve Lee 2010 in einem Motorradunfall verunglückte.An ungeduldige Fans wurde gedacht und so erscheint vor dem Album die erste dazugehörige Single Feel What I Feel. Zu erwerben wird es das Album in Form einer CD, einem „Digipak“, mit zwei Bonussongs, einem Download, sowie auf Vinyl geben. (st)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Gotthard

BildQuelle: My Chemical Romance - fb

Unveröffentlicher Song "Fake Your Death" jetzt anhörbar

Wie an dieser Stelle bereits berichtet wurde erscheint im März die Greatest-Hits-Compilation "May Death Never Stop You" von der amerikanischen Band My Chemical Romance, die sich im letzten Jahr aufgelöst hat. Ihren allerletzten unveröffentlichten Song "Fake Your Death" kann man sich nun in einem neuen Trailer zur Compilation anhören oder über iTunes herunterladen. Bestellt man sich diese übrigens direkt über die Bandhomepage, dann erhält man noch ein "Thank You For The Venom"-Shirt dazu. Es lohnt sich auch den weiteren Weg der einzelnen Bandmitglieder zu verfolgen: So arbeiten Frank Iero und Gerard Way derzeit jeweils an Solo-Alben, während Mikey Way eine neue Band namens Electric Century gegründet hat.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Mikey Way, Gerard Way, Frank Iero, Best Of, My Chemical Romance

Bildfb.com/freiwild

Bundesprüfstelle lehnt Antrag auf Indizierung ab

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien entschied vergangenen Donnerstag, dass das Album Eines Tages der südtiroler Band weder gewaltverherrlichend noch zu indizieren sei. Dabei stand insbesondere der Song Rache muss sein im Fokus des 12-köpfigen Ausschusses, der da mit Textzeilen versehen ist, wie „jetzt liegst du am Boden, liegst in deinem Blut. Das Blut auf meinen Fäusten, ich find, es steht mir gut.“ Laut Prüfstelle habe man das Lied im Gesamtkontext der Scheibe bewertet und ist zu dem Entschluss gekommen, dass dadurch keine Jugendgefährdung zu Stande käme. Somit ist auch der zweite Antrag des thüringer Sozialministeriums, Frei.Wild indizieren zu lassen, gescheitert, was Thüringens Sozialministerin Heike Taubert (SPD) offen bedauert. Frei.Wild für ihren Teil distanzieren sich nun von dem Song und hoffen, dass sich dadurch kein Hype entwickle. (st)


von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Frei.Wild

Bild

Gene Simmons weist Gerüchte um Live-Auftritt zurück

Vor Kurzem äusserten sich mit Ace Frehley und Peter Criss die zwei ehemaligen Gründungsmitglieder der legendären Hard-Rock-Band KISS kritisch zu ihren früheren Kollegen, weil diese auf der "Rock and Roll Hall Of Fame"-Zeremonie am 10. April nicht im Original-Line-Up auftreten wollen. Die vom ursprünglichen Quartett übrig gebliebenen Gene Simmons und Paul Stanley sahen sich nun dazu gezwungen auf diese Äusserungen einzugehen: So werde man in gar keiner Formation auf der Zeremonie spielen, da man es aufgrund der vielen Line-Up-Wechsel über die Jahre eh nicht Allen recht machen könne; stattdessen wird man einfach nur als Gast teilnehmen, da man selbst dieses Jahr in die Ruhmeshalle aufgenommen wird. Wie auch AC/DC möchten KISS 2014 ihr 40-jähriges Bandbestehen mit einer ausgiebigen Jubiläumstour rund um den Globus feiern, die genauen Termine stehen jedoch noch aus.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Ace Frehley, Gene Simmons, Rock and Roll Hall of Fame, Kiss

105106107108109110111112113114115

Archiv