114115116117118119120121122123124

BildQuelle: Kevin Mazur/WireImage

So feierte New York ins neue Jahr hinein!

Gestern Nacht fand das “Dick Clark’s New Year’s Rockin’ Eve with Ryan Seacrest 2014” in New York City statt. Wie der Titel schon verrät, wurde zumindest teilweise ordentlich gerockt. Den Anfang machten Blondie, Icona Pop und Macklemore & Ryan Lewis, Miley Cyrus war der Abschlussact für das Jahr 2013. Doch als es dann endlich soweit war und die Uhr Mitternacht schlug, ging die Party erst richtig los! Billy Joel performte die erste Show des neuen Jahres und sang zum Abschied einen seiner älteren Songs "Souvenir". In diesem heißt es "And your memories will turn to dust/But that's the price you pay/For ev'ry year is a souvenir/That slowly fades away." In diesem Sinne, frohes Neues!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Blondie, Billy Joel

BildQuelle: talking-heads.nl

Unveröffentlichter Song der Talking Heads aufgetaucht

Am 26. Dezember, wie der Rolling Stone online berichtet, tauchte auf der Fanseite Talking-Heads.nl plötzlich ein bis dahin unveröffentlichter Song der US-Amerikanischen Rockband Talking Heads auf. Das Ganze ist eine Live-Version des Stückes "Theme" vom 30. Juli 1976. Die Aufnahme fand im berüchtigten CBGB-Club in New York im Vorprogramm zu Television statt. Ein Jahr später veröffentlichte die Band ihr Debütalbum und wurde, nach einiger Zeit, zu einem der großen Pioniere der New-Wave Bewegung der 80er Jahre.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Talking Heads

BildQuelle: Bruce Springsteen - fb

Amazon veröffentlicht Springsteen Album zwei Wochen zu früh!

Eigentlich sollte "High Hopes", das bereits 18. Studioalbum Bruce Springsteens erst am 10. Januar veröffentlicht werden, doch nun durften sich Fans aufgrund eines 'Versehens' schon früher auf die neuen Tracks freuen. Schuld daran war Amazon, da die Seite bereits gestern die MP3s als Download zur Verfügung gestellt hat. Obwohl Amazon die Links sofort wieder entfernt hat, landeten die Songs nur Minuten später auf sämtlichen illegalen Download-Plattformen und kursieren nun im Netz. Der eigentliche Veröffentlichungstermin des physischen Albums soll dennoch beibehalten werden.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Bruce Springsteen

Bild

Auch Maifeld Derby 2014 gibt erste Bandbestätigungen heraus

Nachdem bereits einige der ganze großen Festivalveranstalter ihr Line-Up zu füllen begonnen haben, ist nun auch das Maifeld Derby mit den ersten Bands und dem Headliner am Start. Von den 60 Bands, die bei dem Festival, das vom 30. Mai bis zum 01. Juni in Mannheim am Maimarktgelände stattfindet, auftreten sollen, sind bereits 12 bestätigt. Darunter Get Well Soon, Moscow Metro und der Headliner The National. Karten für die vierte Runde des Maifeld Derbys sind für knapp 60 Euro exklusive Camping (wer auch das will muss etwas mehr hinlegen) zu haben und hier zu erwerben.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Get Well Soon, Moscow Metro, The National, Maifeld Derby

BildQuelle: Keep it True - fb

Frühe Planungen für das Metal-Festival Keep it True!

Wir haben nicht einmal 2014, da beginnt schon die Planung für den Festivalsommer 2015. Das Metal-Festival "Keep it True" hat die ersten Bands für 2015 bekannt gegeben. Folgende Bands werden dabei sein: Titan Force, At War, Shok Paris und die Jutta Weinhold Band.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Keep It True

BildQuelle: Foreigner -fb

Im Herbst 2014 kommen sie nach Deutschland

1976 gründete sich die britisch-amerikanische Rockband Foreigner bereits. Besonders in den Anfangszeiten der Rockgruppe, feierte man große Erfolge. 2011 veröffentlichte die Band ihr aktuelles Album mit dem Titel Acoustique. Im nächsten Jahr gehen die Altrocker dann auf Acoustique Tour und sind im Oktober und November auch hier in Deutschland unterwegs. Die Tourdaten sowie die Möglichkeit Tickets zu erwerben findet ihr hier.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Foreigner

BildQuelle: rockhall.com

Die Rock and Roll Hall of Fame 2014 Kandidaten sind bekannt!

Jedes Jahr werden ein paar mehr Kandidaten in die begeehrte Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland/Ohio hinzugefügt. Nun wurden die Bands bzw. Künstler für nächstes Jahr bekanntgegeben: Nirvana, Kiss, Peter Gabriel, Hall and Oates, Cat Stevens und c werden von nun an Teil der Hall of Fame werden. Zudem wird die E Street Band mit einem Award für "Musical Excellence" und die Produzenten Andrew Loog Oldham sowie Brian Epstein jeweils mit einem Ahmet Ertegün Preis geehrt werden. Die Zeremonie wird am 10. April in New York und zum ertsen Mal vor einem Live-Publikum stattfinden.

Dave Grohl sagte zur Hall-of-Fame-Aufnahme Nirvanas:
"Zum ersten Mal... bin ich sprachlos. Von den Kellerräumen zu den schäbigen Clubs, zu den zusammengefallenen Vans, zu... dem Rock and Roll Hall of Fame. Ich würde gerne dem Komitee nicht nur für diese Ehre danken, sondern auch dafür, dass sie Nirvana für das anerkennen, was wir waren: purer Rock and Roll. Am meisten möchte ich jedoch den Fans danken, die den Rock and Roll über die Jahre so sehr unterstützt haben und danke auch an Kurt und Krist, ohne die ich heute nicht hier wäre."
[js=www.youtube.com/watch?v=ngPCdTXzu88]
LINK[/js]

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (9)Share it ButtonButtonButtonButton

Rock 'n' Roll, Hall and Oates, Linda Ronstadt, Cat Stevens, Peter Gabriel, Kiss, Dave Grohl, Nirvana, Rock and Roll Hall of Fame

BildVon David Richards produziert: A Kind Of Magic (Hollywood Records (1986))

Produzent David Richards ist vergangenen Freitag verstorben.

Der britische Produzent David Richards, der u.a. mit David Bowie und Queen zusammenarbeitete, verstarb vergangenen Freitag, den 20.12.2013, im Alter von nur 57 Jahren und an den Folgen einer langen Krankheit in der Schweiz. Auf der Queen-Homepage wurde kürzlich ein längerer Abschiedsbrief veröffentlicht, in dem es u.a. heißt: "Er wird uns allen als guter Freund in Erinnerung bleiben. Er war witzig und großzügig und immer eine großartige Gesellschaft, ein talentierter und fähiger Mann, der einen instinktiven "magic touch" im Aufnahmestudio hatte. Seine kreativen Produktionen werden für viele weitere Jahre Freude bereiten."

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

David Richards, Queen, David Bowie

BildQuelle: Gregor McEwan Facebook

Wahl-Berliner bringt sein zweites Album raus – Tour im Januar

Ob es gerade das Besondere ist, dass man bei den Liedern von Gregor McEwans Platte „Much Ado About Loving“ denkt, dass er sich anhört wie ein Sänger auf der Straße in einer überfüllten Fußgängerzone, oder ob es gerade das große Manko ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Elemente wie der Kinderchor bei „Manners make the man“ wirken nicht so gut, weil die Kinder mit dem Text einfach nicht mitkommen. Sein „Düdüdü“ am Ende ist noch das beste bei der Nummer. Insgesamt wirken manche Lieder ein wenig unrhythmisch – sicherlich gewollt, aber mein Ohr will das eben nicht.

Am besten sind die Stellen, an denen Gregor jemanden zum Singen dabei hat. Das erste Lied, First Leg, ist eines der besten auf dem Album. Ein sehr ruhiger Song, eine spannende Frauenstimme singt den Song an, bis Gregor das Lied zusammenschreit und es im Gewitter der Instrumente zum Ende führt. Ebenso gut ist die Nummer „Everything To Me“, eingeleitet durch ein Klavier, übernommen von Gregors Gitarre. Manches wirkt aber auch hier zu sehr gewollt.

„Much Ado About Loving“ klingt wie das erste Album eines Musikers, der froh ist, seine Platte endlich aufnehmen zu dürfen. Mit zu vielen Ideen. Nur ist hier eben zu beachten, dass es sein zweites Album ist – das Album nach dem gut kritisierten „Houses And Homes“. Vielleicht war gerade das die schwere Hürde. Im Januar ist der Wahl-Berliner übrigens auf Tour durch das Land! (ab)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Kurzkritik, Album, Gregor McEwan, Berlin, Much Ado About Loving

Bild

Band bietet Teezubehör zum Verkauf an

Nur den üblichen Merchandise wie T-Shirts und Co. anzubieten scheint der britischen Rockband Blur zu wenig zu sein. Deswegen gibt es auf der Website der Band nun außerdem Tee-Sets mit allem drum und dran (d.h. Teetassen, Teekannen und Untersetzer) zu erwerben. Darauf abgebildet ist eine Britannia, die auf einem Nilpferd reitet. Das Ganze soll, wie der Rolling Stone berichtet, ironisch auf die großen Zeiten des britischen Empires hindeuten. Auf jeden Fall ist es eine nette, originelle sowie durch und durch britische Idee.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Blur

114115116117118119120121122123124

Archiv