219220221222223224225226227228229

Bild

Neue Musik im Bereich Alternative/Hardrock/Metal/Rock

In der ersten Woche des neuen Jahres lief es auch im Musikbusiness etwas ruhiger an: es gab „nur“ sieben Neuveröffentlichungen. Eines der Highlights unter ihnen ist jedoch sicherlich das 17. Studioalbum von Judas Priest. Auch das erste Greatest Hits-Album von Mando Diao wurde von den Fans freudig erwartet. Die weiteren Neuerscheinungen findet ihr folgend:

Alcest: Les Voyages de l'Ame
Format: Audio CD

Joy Division: Love Will Tear Us Apart
Format: Vinyl [+Bonus CD]

Judas Priest: The Chosen Few
Format: Audio CD

Mando Diao: Greatest Hits, Vol.1- Deluxe Edition
Format: Audio CD

Steaming Satellites: The Mustache Mozart Affaire
Format: Audio CD

Steelwing: Zone of Alienation (Limited Edition)
Format: Audio CD

Stone Roses: The Remixes
Format: Audio CD

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (7)Share it ButtonButtonButtonButton

Stone Roses, Steelwing, Steaming Satellites, Alcest, Joy Division, Mando Diao, Judas Priest

Bild

Aktuelles Album verkaufte sich in Deutschland mehr als 200.000 Mal

Das aktuelle Album der dänischen Rockabilly Metaller Beyond Hell/Above Heaven, das im September 2010 hierzulande veröffentlicht wurde, wurde nun mehr als 200.000 Mal verkauft. Damit erhält die Scheibe Platinstatus.

Es handelt sich dabei um ein limitiertes Set aus CD und DVD, unter anderem mit Liveauftritten wie der ausverkauften Show in Kopenhagen vor 10.000 ausgelassenen Fans oder dem Rock am Ring-Auftritt der Band.

Volbeat kommentierte diesen Erfolg, indem sie sich bei den Fans für ihr Interesse und ihre Unterstützung bedankten. Bescheiden fügten sie hinzu, dass sie wüssten, wie schwer es heutzutage sei, Platten zu verkaufen. Umso stolzer mache es sie, wenn sich jemand dann doch entscheide, diese CD der eigenen Sammlung hinzuzufügen. Die Band könne es kaum erwarten schon bald wieder gemeinsam mit den deutschen Fans live durchzustarten.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Beyond Hell/Above Heaven, Rockabilly Metal, Volbeat

Bild

Vom 09. – 27.01. sind The Pusher in Deutschland unterwegs

Der eine oder die andere kennt die schwedische Alternative Band eventuell schon aus dem Vorprogramm von Sunrise Avenue. Doch nun versuchen es The Pusher mit ihrem aktuellen Debütalbum The Art of Hit Music und einer eigenen Tournee. In der Heimat eroberten die Schweden mit ihrem ersten Album den Spitzenplatz der Charts, den Durchbruch wollen sie nun auch in Deutschland schaffen.

Hier gibt es vorab einen kleinen Vorgeschmack. Alles Weitere findet ihr auch in unserem Veranstaltungskalender.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Sunrise Avenue, Alternative Rock, The Pusher

Bild

Nach 9 Jahren ist nun Schluss für Howard Jones

Howard Jones ersetzte 2002 den früheren Lead-Sänger Jesse Leach, der sich aufgrund von Heirat und Depressionen nicht mehr in der Lage sah, diese Position entsprechend auszufüllen. Jones unterstützte die Band daraufhin neun Jahre lang. Nun scheint es, dass auch ihn persönliche Gründe daran hindern würden, die U.S.-amerikanische Metalcore Band weiter musikalisch zu führen.

Bereits 2010 konnte Jones eine Headline-Tour durch Nordamerika nicht fortführen und wurde von einem Freund der Band, Phil Labonte (All That Remains), ersetzt. Damals kommentierte Killswitch Engage dies bereits damit, dass es für die einzelnen Bandmitglieder mehr als offensichtlich geworden sei, dass Jones in „no condition to be on tour right now“ war und stattdessen etwas Zeit brauchte „to get himself better“.

Sowohl damals als auch jetzt bittet die Band um Verständnis und Respekt für Jones Privatsphäre und nennt auch dieses Mal keinen exakten Grund für die getroffene Entscheidung. Stattdessen wird betont, dass man dankbar für die vergangene Zusammenarbeit sei und es wird von Jones weiterhin als einem Teil der Familie gesprochen. Die großen Fußstapfen, die er hinterlassen habe, müssten nun gefüllt werden. Dies sei keine leichte Aufgabe, habe vorerst aber erste Priorität.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Howard Jones, All That Remains, Metalcore, Killswitch Engage

Bild

Der Frontmann von Slipknot und Stone Sour war nun auch Solo in Nordamerika unterwegs

Bekannt geworden ist Corey Taylor als Maske tragender Frontsänger der berüchtigten Nu und Alternative Metal Band Slipknot. Ab 2002 widmete er sich zusätzlich wieder verstärkt der bereits 1992 gegründeten Hardrock/Alternative Metal Band Stone Sour, mit welcher er schließlich nach zehn Jahren ein Debütalbum veröffentlichte und seither mit dieser Band ebenfalls erfolgreich ist.

Als ob das alles noch nicht genug wäre, tourte Taylor nun im November und Dezember 2011 durch die USA und Kanada – und zwar alleine. Sein Programm enthielt verschiedene Elemente: sowohl akustik als auch spoken word- Performance und eine Frage- und-Antwort-Session mit dem Publikum. Zwei Ausschnitte seines Auftrittes in Atlanta und eines früheren Auftrittes in London im Juli 2011 findet ihr hier:

Außerdem sind Arbeiten an einem neuen Stone Sour Album für Anfang 2012 angekündigt.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Alternative Metal, Hard Rock, Nu Metal, Corey Taylor, Stone Sour, Slipknot

Bild

Und gefeiert wird das mit einem neuen Album und langer Tour

Nach dem sich Die Ärzte etwas Zeit gelassen haben – das letzte Album der drei Berliner Jazz ist anders liegt immerhin schon über vier Jahre zurück – ist die Veröffentlichung des zwölften Albums der Punkrocker passend zur Jahreszahl für April 2012 (13.04.) geplant.

Außerdem steht eine ausgedehnte DAS ENDE ist noch nicht vorbei Tour ab Mai bis August 2012 fest. Viele der Konzerte waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft, weswegen nun mehrere Zusatzkonzerte angeboten werden. Zusätzlich können mittlerweile für zuvor schon ausverkaufte Konzerte wieder Karten erworben werden. Auch auf dem schweizer Greenfield Festival sowie den Schwesterfestivals Hurricane und Southside sind jeweils ein Auftritt geplant. Es lohnt also ein Blick in unseren Veranstaltungskalender oder direkt auf die offizielle Homepage der Band.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Hurricane, Southside, Greenfield, Jazz ist anders, Die Ärzte, Punkrock

Bild

EP mit unveröffentlichten Songs als Geschenk für die Fans

Die Metalband Metallica wurde 1981 gegründet. Demzufolge feierte sie 2011 ihr 30-jähriges Jubiläum. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres wurde noch einmal ordentlich gefeiert: mit vier besonderen Liveauftritten in San Francisco, Metallicas Heimatstadt, und pro Konzert vier bisher unveröffentlichten Songs des letzten Albums Death Magnetic. Nun gibt es einen knapp 31-minütigen Zusammenschnitt des dritten Konzerts in San Francisco.

Dieses Konzert wurde speziell und exklusiv für Fanclubmitglieder gegeben und die 21-songstarke Show konnte durch Cover von Bands wie Judas Priest oder Misfits, special guests sowie dem bisher nicht veröffentlichten Song Hell And Back mit einige Überraschungen aufwarten. Auf diese Weise sollte den Fans für ihre lange Unterstützung gedankt werden.

Die Setlist sah wie folgt aus:
01. Suicide & Redemption
02. Master Of Puppets
03. ...And Justice For All
04. Of Wolf & Man
05. Fade To Black
06. The Thing That Should Not Be
07. I Disappear
08. The Outlaw Torn
09. Hell And Back (previously unreleased song from "Death Magnetic" sessions)
10. Blitzkrieg (Blitzkrieg cover) (with fan-club members Joseph Guariglia)
11. For Whom The Bell Tolls (with Jerry Cantrell (Alice in Chains))
12. Nothing Else Matters (with Jerry Cantrell)
13. So What?! (Anti-Nowhere League cover) (with Animal (Nick Culmer, Anti-Nowhere League)
14. Tuesday's Gone (Lynyrd Skynyrd cover) (with Gary Rossington (Lynyrd Skynyrd, Pepper Keenan (Corrosion of Conformity, Down), Jerry Cantrell, and Jim Martin (Ex-Faith No More))
15. Fuel (with Jason Newsted (Ex-Metallica Bassist))
16. Fight Fire With Fire (with Jason Newsted)
17. Die, Die My Darling (Misfits cover) (with Glenn Danzig (Danzig))
18. Last Caress (Misfits cover) (with Glenn Danzig)
19. Green Hell (Misfits cover) (with Glenn Danzig)
20. Rapid Fire (Judas Priest cover) (with Rob Halford (Judas Priest))
21. Seek & Destroy (with Jason Newsted, Jerry Cantrell, Pepper Keenan, Jim Martin, Glenn Danzig, Animal, Laaz Rockit, and The Soul Rebels brass band)

Die vier bisher unveröffentlichten Songs Hate Train, Just A Bullet Away, Hell And Back sowie Rebel Of Babylon wurden nun auf der digitalen EP Beyond Magnetic veröffentlicht und können ausschließlich bei iTunes & Co. erworben werden.

Nach dem Flop mit dem in Kooperation mit Lou Reed erschienenen Albums Lulu sei für 2012 außerdem die Arbeit an einem zehnten Studioalbum geplant.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (7)Share it ButtonButtonButtonButton

Faith no more, Alice in Chains, Death Magnetic, Misfits, Judas Priest, Metallica, Beyond Magnetic

Bild

Die britische Doom-Metal Band veröffentlicht 2012 ein allerletztes Album

Das Ende als Liveband hatten Cathedral bereits für 2011 angekündigt, nun soll 2012 das allerletzte Album und somit auch das endgültige Aus der Band kommen. Ein Videoausschnitt des letzten Liveauftritts in London am 03.12.2011 findet ihr hier:

Lee Dorrian, der Frontsänger der 1990 gegründeten Band, sprach nun aktuell über das 14. Studioalbum der Doom-Metaller. Demzufolge solle es doom-lastiger wie nie zuvor werden, vor allem aber heavier. Generell betrachteten die Bandmitglieder dieses letzte Album als Möglichkeit ein letztes Zeichen zu setzen, um sich mit einem „Bang“ aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen. Deshalb werden sie sich auch bei der Produktion von The Last Spire nicht reinreden lassen und selbständig ihr Ding durchziehen – genau wie bei ihrem allerersten Album 1991 Forest Of Equilibrium.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Forest Of Equilibrium, The Last Spire, Doom-Metal, Cathedral

Bild

Freunde und Wegbegleiter der US-amerikanischen Band interpretierten einige ZZ Top Hits neu.

Der US-amerikanischen Blues- und Hardrockband soll mit dem Album ZZ Top - A Tribute from Friends für ein über vierzigjähriges Engagement in der Musikszene gedacht werden. Dazu schlossen sich einige Freunde und Wegbegleiter ZZ Tops zusammen und nahmen elf der größten ZZ Top Hits neu auf. Mit dabei sind unter anderen: Nickelback, Ex-Guns N’Roses Bassist Duff McKagan mit neuer Band LOADED, Wolfmother und Wyclef Jean. Die komplette Trackliste gibt’s hier:




1. „Sharp Dressed Man“ – The M.O.B. (Mick Fleetwood (Drummer von Fleetwood Mac), Steven Tyler (Frontsänger von Aerosmith), Jonny Lang (Bluesmusiker) & John McVie (Bassist von Fleetwood Mac))
2. „Gimme All Your Lovin’“ – Filter
3. „Tush“ – Grace Potter & The Nocturnals
4. „Legs“ – Nickelback
5. „Cheap Sunglasses“ – Wolfmother
6. „Got Me Under Pressure“ – Duff McKagan’s LOADED
7. „Beer Drinkers and Hell Raisers“ – Coheed & Cambria
8. „Just Got Paid“ – Mastodon
9. „Rough Boy“ – Wyclef Jean
10. „Waitin’ For The Bus / Jesus Just Left Chicago“ – Daughtry
11. „La Grange“ – Jamey Johnson

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Wolfmother, Guns N' Roses, Nickelback, ZZ Top

Bild

Die Deathcore Band kauft Für $800,- Spielsachen und verschenkt sie

Auf ebay versteigerten Suicide Silence das Shirt, welches Frontsänger Mitch Lucker im Video für You Only Live Once trug. Nach eigener Aussage rechneten die fünf Musiker nur mit 20-30 Dollar und waren selbst freudig überrascht als das Endgebot satte 800 Dollar betrug.

Mit dem Geld ging es direkt in den nächsten Großhandel, um jede Menge Spielsachen zu kaufen. Mit Weihnachtsmannmützen und den Geschenken in Weihnachtssäcken bepackt, besuchten die Bandmitglieder anschließend den Variety Boys & Girls Club in L.A., einer Organisation, die Kindern zu sehr günstigen Preisen Freizeitangebote und Fördermöglichkeiten in den Bereichen Kunst, Sport oder schulischer Ausbildung zur Verfügung stellen.

Das Video dazu, findet ihr hier:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (1)Share it ButtonButtonButtonButton

Suicide Silence

219220221222223224225226227228229

Archiv