1234567891011

BildQuelle: Kadavar / Facebook

Kadavar sprechen über die Songs ihres neuen Albums

Am 21. August ist es soweit: Die Psychedelic-/Stoner-Rockband Kadavar aus Berlin veröffentlicht ihr neues Album. Es ist ihr drittes und trägt den schlichten Titel „Berlin“. Der Titel ist gut gewählt, denn alle Bandmitglieder zogen unabhängig voneinander vor gut zehn Jahren nach Berlin. Das Lebensgefühl der Stadt habe die Band sehr beeinflusst, so Schlagzeuger Christoph „Tiger“ Bartelt. Daher sei „Berlin“ nun ein passender Titel für das neue Album.

So wird die Tracklist aussehen:


01. Lord Of The Sky
02. Last Living Dinosaur
03. Thousand Miles Away From Home
04. Filthy Illusion
05. Pale Blue Eyes
06. Stolen Dreams
07. The Old Man
08. Spanish Wild Rose
09. See The World With Your Own Eyes
10. Circles In My Mind
11. Into The Night


BONUS TRACK
12. Reich der Träume (Nico cover)

Zum Song „The Old Man“ wurde bereits ein Musikvideo veröffentlicht. Zwar ist er im Studio als erster Song entstanden, aber dennoch als letzter fertig geworden. Auch zu den restlichen Liedern gibt es Geschichten, die Kadavar nun in einer „Track-by-Track“-Reihe auf Youtube erzählen. Die Tracklist wird der Reihe nach durchgegangen und in der ersten Episode geht es um die Songs „Lord Of The Sky“ und „Last Living Dinosaur“. Wer sich also schon einmal auf das neue Album einstimmen und mehr Hintergründe erfahren möchte, sollte sich diese Reihe nicht entgehen lassen.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Musikvideo, Album Release, kadavar, Stoner Rock, Psychedelic Rock

BildQuelle: teamrock.com

Soulfly präsentiert einen kurzen und wilden Song "We Sold Our Souls to Metal"

Metalheads aller Länder, vereinigt euch. So könnte das Motto des neuen Songs von Soulfly We Sold Our Souls to Metal lauten. In dem neuen Lyrics-Video, welches Aufnahmen und Fotos von zahlreichen Konzertmomenten und begeisterten Fans zeigt, schwört die Band auf Metal und verkauft sogar die Seelen dafür. We Sold Our Sould To Metal ist der erste Track des neuen Albums Archangel, welches am 14. August herauskommt. In einem Interview erzählt der Sänger Max Cavalera, dass dieser Song "todlich" sei. Es dauerte nur paar Munuten, sei dabei aber sehr schnell und habe einen "krassen" Refrain. Der Rest erinnere den Sänger selbst an den alten Cannibal Corpse und sogar an Pink Floyd. Das sei "verrückt und seltsam". Auch beschreibt er das neue, zehnte Album Archangel: "Das sind epische und mystische Aufnahmen von Soufly, welche wir nicht jeden Tag herausbringen. Solche Sache kommt nur einmalig euf die Welt. (...) Dieses Album ist sehr experimentell im Vergleich zu den anderen, aber es ist nach wie vor höllisch hart, schwer und schnell".  

Archangel-Tracklist 

  1. We Sold Our Souls To Metal 
  2. Archangel
  3. Sodomites 
  4. Ishtar Rising 
  5. Live Life Hard! 
  6. Shamash
  7. Bethlehem’s Blood 
  8. Titans
  9. Deceiver
  10. Mother Of Dragons 

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Archangel, We Sold Our Souls to Metal, Soulfly

BildQuelle: Warburn Estates

Wein oder Bier von der Lieblingsband? Aber bitte möglichst eisgekühlt, wenn auch nicht unbedingt Bommerlunder

Den Fans von ACDC mag es vielleicht schon kein Geheimnis mehr sein, dass das australische Weingut Warburn Estates Weine anbietet, die nach Songs der Band benannt sind. So kann dem mit Musik unterlegten Candle-Light-Dinner mit einem "Hells Bells Sauvignon Blanc" noch der letzte Schliff gegeben werden. Doch nicht nur die Altrocker haben die Vermarktung von Alkohol in ihrem Namen für sich entdeckt. Mittlerweile sind auch weitere Größen wie The PolicePink FloydKISS und Rammstein auf diesen Zug aufgesprungen und bieten die unterschiedlichsten Erfrischungen für wahre Musikbegeisterte an. Das Angebot umfasst von Wein über Vodka und selbstverständlich Bier eine breite Palette. Der perfekte und stilechte Begleiter für unglaubliche Musik ist so ein Getränk in jedem Fall. Oder vielleicht einfach nur eine schöne Geschenkidee für einen Musikliebhaber, für den es mal etwas Ausgefallenes sein darf! Bekommen könnt ihr die flüssige Pracht übrigens hier.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Kiss, Rammstein, ACDC, Pink Floyd, The Police

Bild(Quelle:facebook.com/thelibertines)

Anthem for Doomed Youth kommt!

Die 1997 gegründete, 2004 aufgelöste, Band The Libertines feierte am 5 Juli 2014 im Londoner Hyde Park ihre offizielle Reunion. Obwohl sie schon 2010 de facto wieder eine Reunion auf zwei Konzerten hatten, war dieses Jahr im Juli ihre offizielle Bekanntgabe. So gaben die Wüstlinge mit ihren eigenwilligen Garage-Rock nach langen 11 Jahrenheute bekannt, dass morgen ihre Single Gunga Din(hier findet ihr einen Vevo Link)veröffentlicht wird und ihr neues Album Anthems for Doomed Youth am 4. September diesen Jahres zu kaufen sein wird.

Mit von der Party wird natürlich die alte Bandbesetzung sein. Allen voran wird uns wieder Pete Doherty die Ehre geben. Wir freuen uns!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Britpop, Rock 'n' Roll, Rock, neues Album

BildQuelle: Facebook / SdR

Marilyn Manson will mit Jonathan Davis für ein ungewöhnliches Album kollaborieren

In der britischen Zeitschrift „Metal Hammer“ ließ Musiker Marilyn Manson verlauten, er und Korn-Frontmann Jonathan Davis hätten Pläne für eine Zusammenarbeit. Angeblich soll es ein Akustik-Album werden mit „southern-sounding“ Songs. Möglicherweise wird es in Zukunft mehr Blues in Mansons Musik geben.


„Einiges davon wird mit Jonathan Davis sein, denke ich“, sagt Manson, „Denn er hat Pläne, etwas ähnliches zu machen – etwas, das sogar die Grenzen überschreiten und noch mehr nach Südstaaten klingt.“


Jonathan Davis bestätigte diese Gerüchte mit einem Instagram-Foto, auf dem er mit dem Country-Duo Big & Rich im Studio ist und kommentierte es mit den Worten: „Working with Big and Rich on a country music project“.
Abwegig ist eine Kollaboration der beiden Musiker nicht: Für den Soundtrack zum Film „Die Königin der Verdammten“ nahmen Manson und Davis den Song „Redeemer“ auf.

P.S.: Marilyn Manson behauptete sogar, er habe einige Songs mit Johnny Depp aufgenommen. Wir bleiben gespannt.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Johnny Depp, Korn, Jonathan Davis, Marilyn Manson, Blues, Metal

BildQuelle:thenbhd.com/us/

Toure the Neighbourhood auch bald durch Deutschland?

Die 2011 gegründete Alternative-Rock-Band The Neighbourhood gab im Juni 2015 ihr neue US-Tour bekannt. Nach dem vom Magazin Rolling Stones als dunkel und stimmungsvollen beschriebenen Album I LOVE YOU hält auch Black and White den Kurs der Band weiter aufrecht. Weiterhin sind die Jungs ziemlich Produktiv. Neben dem Soundtrack Honest für den Film "The Amazing Spiderman: Rise of Electro, veröffentlichten sie an ein neues Mixtape mit dem ungewöhnlichen Namen #000000&#FFFFFF.

Wir hoffen, dass sie auch Europa einen Besuch abstatten.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Rock, Alternative Rock, Tour, Tour 2015

BildQuelle: rockhard. de

Im Video zu "You Want a Battle? Here's a War" geht es um häusliche Gewalt

Die Metaller aus Wales Bullet For My Valentine beschreiben ihr Album Venom als "absolute monster, fresh and exciting”. Das Thema, auf welches sie aber mit ihrer brandneuen Single You Want A Battle? Here's A War die Menschen aufmerksam machen wollen, ist nicht neu und alles andere als fröhlich. Im Video wird eine Geschichte von häuslicher Gewalt und Missbrauch gezeigt. Der Regisseur Stuart Birchall erzählt, dass alle Beteiligten sich als Ziel vorgenommen haben solch ein dunkles Thema dem breiten Publikum so zu präsentieren, dass es dabei noch stilvoll bleibt. In einem Interview verrät der Gitarrist und Vokalist der Band Matt Tuck, dass es in diesem Lied auch über Mobbing geht und dass es etwas ist, was er selbst in der Schule oft erlebt hat, weil er Heavy Metal gehört habe und lange Haare trug.  Er fährt fort und sagt, dass er dieses Lied für die Fans geschrieben hat um ihnen zu zeigen, dass Mobbing leider nichts Außergewöhnliches ist und jedem passieren kann. Es habe ihm viel Zeit und Überwindung gekostet, bis er sich körperlich und mental schützen konnte. "(...) I was able to stand up for myself and defend myself, and the band actually became something big and special and just like the biggest 'fuck you' to everyone. That's what that song's about, really. It's about going through hard times and coming through the other side."

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

You Want a Battle? Here's a War, V, Bullet For My Valentine

BildQuelle: Youtube

Lamb of Gods Video zu „Overlord“ zeigt Randy Blythes Fantasien

Erst vor Kurzem erschien Lamb Of Gods Musikvideo zu „512“. Nun legen sie zum Veröffentlichungstermin des Albums „VII: Sturm und Drang“ am 24. Juli weiter vor: Das neue Video „Overlord“ präsentiert sich in schwarz-weißem Gewand, passend zur düster-bedrückenden Stimmung der Story. Verantwortlicher Regisseur ist Jorge Torres-Torres, das Konzept selbst stammt von Frontmann Randy Blythe personlich.

"Seit Jahren wünsche ich mir schon, dass ich einen Filmkamera direkt an mein Gehirn anschließen könnte“, verriet Blythe, „so dass die Ideen, die ich im Kopf habe, sofort in einen Film umgewandelt werden, den sich andere Leute ansehen können. Auch wenn das natürlich nicht möglich ist (was wahrscheinlich auch ganz gut ist - ich finde viele Sachen lustig, die für andere Menschen bestimmt weniger amüsant sind), kommt das Video zu 'Overload' am nächsten an diesen Wunsch heran."
Seht euch an, was dem Lamb-Of-God-Frontmann so im Kopf herumspukt:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Overlord, Musikvideo, Randy Blythe, Lamb of God

BildQuelle: cloudfront.net

Till Lindemann bestätigt Rammsteins Wiederkehr in September

Alle Rammstein Fans dürfen jetzt wieder ausatmen, denn die Band hat sich gegen eine lange Pause entschieden. Der Frontmann Till Lindemann bestätigte neulich die Rückkehr in September. Doch momentan seien sich die Männer noch nicht sicher, ob sie bald mit dem Aufnehmen eines neuen Albums anfangen werden, weil sie zur Zeit keinen Proberaum finden können: „Rammstein finden sich im September wieder zusammen und werden nach einem neuen Proberaum suchen. Wir haben sonst immer in diesem alten und berühmten Club geprobt, dem Knaack Club. Aber sie mussten ihn schließen, wegen der Nachbarn oder so; also müssen wir etwas Neues finden“, so Till. Der Bandkollege aus Lindemann Peter Tägtgren verrät aber in einem Interview ein wichtiges Detail: „Till wird sich ab September Rammstein widmen und in die Vorproduktion gehen. Er sagt, dass es von diesem Punkt an normalerweise zwei Jahre dauert, bevor das Album fertig ist.“ Momentan sind die Rammstein-Bandmitglieder aber noch mit ihren musikalischen Projekten und sich selbst beschäftigt. So erschien neulich Lindemann's englischsprachiges Album Skills in Pills. Der Gitarrist Richard Kruspe kümmert sich um seine Band Emigrate und Keyboarder Flake schreibt eine Biografie mit dem Titel Der Tastenficker.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Comeback, Rammstein

BildQuelle: Youtube

Kanye Wests Cover von Queens „Bohemian Rhapsody“ geht nach hinten los

Da hat sich der Rapper Kanye West was eingebrockt: Am Wochenende coverte er auf dem Glastonbury Festival Queens Superhit „Bohemian Rhapsody“. Was wohl Freddie Mercury dazu sagen würde?

Die Antwort liefert der New Yorker Radiosender Q104.3 FM. „It’s not even a contest“, heißt es vom Radiosender und postete dieses Video:

An Freddie Mercury reicht Kanye Wests Stimme ohne Frage bei Weitem nicht heran. Dennoch polarisiert das Cover: von seinen Fans erhielt er dafür selbstverständlich viel Lob.

Übrigens: „Bohemian Rhapsody“ wurde 1975 von Freddie Mercury geschrieben. Damit feiert der Song dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum. Schule der Rockgitarre gratuliert!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Glastonbury, Cover Version, Freddie Mercury, Kanye West, Bohemian Rhapsody

1234567891011

Archiv