169170171172173174175176177178179

Bild

Der Musiker wurde am Sonntag in einem Hotelzimmer in Chicago tot aufgefunden

Die "Chicago Tribune" berichtet, dass der ehemalige Bassist der Band Weezer, Mikey Welsh, am Samstag den 8. Oktober 2011 im Alter von 40 Jahren gestorben ist. Nach Angaben der Zeitung, wurde der Körper um 13 Uhr in seinem chicagoer Hotelzimmer gefunden, nachdem er nicht ausgecheckt hatte. Derzeit wird eine Medikamentenüberdosis als Todesursache vermutet. Die genaue Ursache muss jedoch erst durch eine Obduktion geklärt werden.
Welsh war von 1998 bis 2001 Bassist der Band Weezer, widmete sich anschließend jedoch überwiegend seiner Karriere als Künstler. Zu seiner Homepage geht es hier.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Weezer, Chicago Tribune, Chicago, Mikey Welsh

Bild

"Flogging Molly" versteigern VIP-Tickets zugunsten von Oxfam

Es ist wieder so weit: Die Irish-Folk-Punks von Flogging Molly kommen wieder nach Deutschland. Vorgestellt wird unter anderem das erst im Mai diesen Jahres veröffentlichte Erfolgsalbums Speed Of Darkness. Für ganze sieben Konzerte werden die Rocker im Land sein und obendrein was Gutes tun! Flogging Molly sind schon seit vielen Jahren dafür bekannt, dass sie die Hilfsorganisation Oxfam unterstützen. Dieses Jahr nutzen sie die Chance der kommenden Tour, denn sie werden drei Wohltätigkeitsaktionen durchführen, bei denen es jeweils Einmaliges und Exklusives zu ersteigern oder zu gewinnen geben wird. Die erste Aktion startete am 07. Oktober: Fans können dabei bis 16. Oktober 2011 für jedes Deutschland-Konzert jeweils 2 "Golden VIP-Tickets" ersteigern. Der Erlös kommt dann zu 100% Oxfam zugute! Alle weiteren Infos dieser und aller weiteren Aktionen von Oxfam und Flogging Molly findest Du hier.

Und das sind die Tourdaten für Deutschland:
16.11. München – Tonhalle, 18.11. Saarbrücken – Garage, 19.11. Oberhausen – Turbinenhalle, 22.11. Berlin – Astra, 23.11. Hamburg – Docks, 24.11. Köln – E-Werk, 25.11. Stuttgart – LKA Longhorn
Support gibt's von: The Minutes und The Mighty Stef

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

VIP-Tickets, Deutschlandtour, Oxfam, Flogging Molly

Bild

Die Gewinner des europäischen Musikpreises "European Border Breakers Award" 2012 stehen fest.

Am Donnerstag teilte die EU-Kommission in Brüssel die zehn erfogreichsten Nachwuchsbands und -künstler mit.
Der europäische Musikpreis European Border Breakers Award (EBBA) wird jährlich vergeben und kührt Musiker, die mit ihrem ersten international veröffentlichten Titel einen europaweiten Hit landen konnten. Der Preis ist zwar undotiert, aber für die deutsche Pop-Band BOY (Valeska Steiner und Sonja Glass) oder die britische Alternative-Gruppe Anna Calvi ist die begehrte Trophäe ein großer Erfolg. Auch die rumänische Sängerin Alexandra Stan wird den Preis erhalten.
"Allen unseren Preisträgern ist es durch ihr Talent und ihre Energie gelungen, auch außerhalb ihrer Herkunftsländer ein Publikum zu erreichen. Ich hoffe, dass die Preise auch andere Künstlerinnen und Künstler dazu motivieren, über die Grenzen ihres Landes zu blicken und neue Märkte zu erschließen“, erklärte EU-Kulturkommissarin Androulla Vassiliou am Donnerstag in Groningen.
Die Preisverleihung wird am 11. Januar 2012 im Rahmen des Eurosonic-Noorderslag-Musikfestivals in Groningen stattfinden.
Zu den früheren Gewinnern zählen unter anderem Peter Fox und Tokio Hotel.
Die vollständige Liste aller Gewinner findet Ihr hier.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Anna Calvi, Alexandra Stan, European Border Breakers Awards 2012, BOY

Bild

Queen-Gitarrist Brian May hat sich für die Aufnahme der US-Schocknudel Lady Gaga in die Band ausgesprochen.

Man mag es kaum glauben und kann sich nur fragen: Was würde Freddie wohl dazu sagen? Auf der Suche nach einer neuen, festen Lösung für den Gesangspart hat sich Brian May für die amerikanische Grande Dame des Schrill-Pops ausgesprochen. Nachdem von 2005 bis 2009 Paul Rodgers den Gesang bei Queen übernommen hatte, soll nun Lady Gaga die Lücke füllen, damit die Rocklegende wieder auf Tour gehen kann. Bleibt abzuwarten, ob sich die Queen-Jünger, die ja mit Verlaub gesagt meist schon einen Tag älter sind, mit Freddies eventueller Erbin anfreunden könnten.

von  /  Leserkommentare (1)  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Freddie Mercury, Lady Gaga, Queen, Brian May

Kommentare

RSS

Carrie am 10.10.2011 um 11:02 Uhr:
Da weiß man wirklich nicht, ob man lachen oder weinen soll ...

Eintrag

Bild

Die neue Supertruppe des Metals, Attika 7 um den US-bekannten Biker Rusty Coones hat verkündet, Ende des Jahres ihr Debut auf den Markt zu werfen. Ein Video ist bereits in Arbeit.

Er saß sieben Jahre wegen Drogenbesitzes. Seine Zeit in der Einzelzelle nutzte Rusty Coones, Vorzeige-Bad Ass-Biker, Motorraddesigner und Ex-Hells Angel aus Leidenschaft, um seine Gitarre runter zu tunen und Songs zu komponieren. Wieder auf freiem Fuß krallte sich Coones Riderkumpel Evan Seinfeld (Ex-Biohazard), um sein Hobby zum Beruf zu machen. Ein Jahr später, arbeiten die beiden mittlerweile zusammen mit Tony Campos (Bass; Static-X, Prong, Soulfly) und Dustin Schoenhofer (Drums; Walls of Jericho, Bury The Dead) an ihrem Video zu "Serial Killer". Das Debutalbum soll Ende des Jahres folgen. Ihren Stil, der nach eigenen Angaben von Bands wie Pantera, Godsmack oder Black Sabbath beeinflusst ist, bezeichnen Attika 7 als "schwer, dunkel, melodisch und authentisch".

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Evan Seinfeld, Attika 7, Album, Serial Killer, Rusty Coones

Bild

"Wir sind am Leben" zum Sparpreis bei amazon.de

Rosenstolz sind pünktlich zum 20-jährigen Bandjubiläum zurück mit neuer Platte und beweisen wieder einmal ihr Talent sich in die Ohren und die Herzen der Menschheit zu singen! Aber nicht nur das, sie zeigen auch ihre soziale Ader! Auf Amazon ist das gute Stück Wir sind am Leben noch bis HEUTE (25.09.) als Download für unschlagbare 5 Euro zu ergattern! Na, dann mal los!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Anna R., Peter Plate, amazon.de, Amazon, Wir sind am Leben, Rosenstolz

BildR.E.M. 1980-2011

Friedliche Trennung von R.E.M. nach 31 Jahren

Wie R.E.M. gestern auf ihrer Homepage bekannt gaben, löst sich die Band nach 31 Jahren in friedlichem Einvernehmen auf. 1980 als College-Band gestartet, wurden sie vor allem durch Losing My Religion (1991) weltweit bekannt. Mehr zur Trennung in den Worten der Band-Mitglieder:

Mike Mills: "We have always been a band in the truest sense of the word. Brothers who truly love, and respect, each other. We feel kind of like pioneers in this - there's no disharmony here, no falling-outs, no lawyers squaring-off. We've made this decision together, amicably and with each other's best interests at heart. The time just feels right."

Michael Stipe: "A wise man once said - 'the skill in attending a party is knowing when it's time to leave.' We built something extraordinary together. We did this thing. And now we're going to walk away from it."

Peter Buck: "Mike, Michael, Bill, Bertis, and I walk away as great friends. I know I will be seeing them in the future, just as I know I will be seeing everyone who has followed us and supported us through the years."

von  /  Leserkommentare (1)  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Losing My Religion, Peter Buck, Michael Stipe, Mike Mills, Trennung, R.E.M.

Kommentare

RSS

Carin am 22.9.2011 um 10:01 Uhr:
Wahnsinn, nach 31 Jahren!! Aber vorbildlich Jungs, keine Schlammschlacht! Wobei, dann hätten wir mehr zu berichten ...

Eintrag

BildQuelle: coldplay.com

Coldplay kommen noch für genau drei Konzerte dieses Jahr nach Deutschland.

Das neue Album Mylo Xyloto der erfolgreichsten Britpop-Band der vergangenen Jahre erscheint am 24.10.2011 und dann geht Coldplay schon wieder auf Tour und zwar auch mit Stop in Deutschland! Drei Konzerte sind für Deutschland angekündigt. Der Vorverkauf für die Konzerte beginnt am Freitag, den 23.09. Also los dann! Hier sind die Termine:

15.12.2011 Köln (Lanxess Arena)
20.12.2011 Frankfurt (Festhalle)
21.12.2011 Berlin (O2 World)

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Britpop, Tour, Mylo Xyloto, Coldplay, Chris Martin

Bild

Eine Biographie von Hilmar Bender - "Jared Leto & 30 Seconds To Mars“

Kaum ein Mann wird derzeit so gehyped wie der Schauspieler und Frontmann von 30 Seconds To Mars Jared Leto. Es gibt scheinbar keine Frau, die nicht von seinen musikalischen, schauspielerischen Talenten oder einfach seinem Aussehen schwärmt!
Warum dann keine deutsche Biographie über den Kerl? Das dachte sich wohl auch Musikautor und Schriftsteller Hilmar Bender (zuletzt von ihm erschienen: „Die Schönheit der Chance - Tage mit Tomte auf Tour“). Auf 304 Seiten wird in seinem Werk Jared Leto & 30 Seconds To Mars das Leben und Wirken des eher schüchternen aber umso sympathischeren künstlerischen Phänomens Jared Leto dargestellt. Illustriert wurde die Biographie mit etwa hundert exklusiven oder bislang unveröffentlichten Bildern, was das Buch für jeden Jared Leto-Fan oder zumindest 30 Seconds To Mars-Fan zu einem Muss macht!
Aber im Mittelpunkt steht natürlich die überaus erfolgreiche Karriere des Mannes, der angefangen als Kinderstar der TV-Serie Willkommen im Leben, mit Filmerfolgen wie Fight Club und vor allem Requiem For A Dream Filmgeschichte schrieb und seit 1998 abgekehrt vom Hollywood-Trubel als Sänger und Gitarrist seiner Band weltweit Fans und Kritiker überzeugt.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Biographie, Jared Leto, Requiem For A Dream, Fight Club, 30 Seconds to Mars, Hilmar Bender

BildNirvana? Nicht nur gute Zeiten ...

20 Jahre Nevermind - der Foo Fighters-Frontmann erinnert sich an seine Nirvana-Zeit.

20 Jahre ist es nun her, dass Nevermind, das stilprägende Album der Grunge-Zeit, veröffentlicht wurde. Smells Like Teen Spirit wurde zur Hymne, und Nirvana buchstäblich von heute auf morgen zu Helden einer ganzen Generation. Das bekam jedoch nicht allen gut. Kurt Cobain wählte bekanntlich nur drei Jahre später den finalen Exit, aber auch Ex-Nirvana-Drummer und heutiger Foo Fighters-Chef Dave Grohl hatte seine Probleme. Und zwar ganz speziell mit dem Smashhit. Er habe auf der Bühne Panikattacken bekommen, wenn sie Smells Like Teen Spirit gespielt haben, "weil wir den Song spielen mussten!", erzählte er der Süddeutschen Zeitung. Ich persönlich kann das gut nachempfinden, denn auch ich habe regelmäßig Panikattacken bekommen, wenn dieses Stück angestimmt wurde: im Keller meines Elternhauses, vergewaltigt von meinem kleinen Bruder und seiner ersten Band ...

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Smells like teen spirit, Dave Grohl, Foo Fighters, Nevermind, Nirvana

169170171172173174175176177178179

Archiv