186187188189190191192193194195196

Bild

Darin wird offenbart, was alles hinter der flippigen Gossip-Sängerin steckt.

Beth Ditto, bekannt als Sängerin der Disco-Rock Band Gossip, veröffentlicht ihre Memoiren. Seit heute ist ihr Buch "Heavy Cross: Die Autobiographie“ in den Buchläden erhältlich.
Sie erzählt darin unter anderem von ihrer komplizierten Kindheit und ihrem Leben als Rock-Musikerin.
Hier könnt ihr schon einmal in ihr Werk hineinschnuppern.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

Biographie, Beth Ditto, Gossip

Bild

Banks ist das dritte Solo-Album von Paul Banks, dem ehemaligen Sänger der Band Interpol. Seine Songs sind von einem düsteren Alternative Rock geprägt.

Seine Musik ist schwer zu fassen. In Paul Banks Stimme wohnt eine Art harte Melancholie und sein Bariton erscheint so finster, sodass eine Stimmung erzeugt wird, wie es früher nur Joy Division konnte. Seine Songs klingen nach Sehnsucht, ähnlich wie zu seinen Zeiten bei Post-Punk Band Interpol. Begleitet werden die Lieder teilweise von düsteren Gitarrensounds wie in Summertime Is Coming, während z.B. das instrumentale Lied Lisbon vor heiteren Klängen nur so strahlt. Dem Hamburger Abendblatt erzählte er von seiner, nicht zu überhörbaren Leidenschaft für Nirvana: "Ich liebte Kurt Cobains Sinn für Ehrlichkeit. Das brachte in mir eine Seite zum Klingen. Es gibt Gefühlswellen, die ich nur in Musik ausdrücken kann". Das Album Banks besitzt eine sehr besondere Atmosphäre, eine gewisse Kälte, womit es die ideale Platte für den Herbst ist.
Zu erhalten ist Banks u. a. auf Amazon.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Alternative Rock, Soloalbum, Banks, Interpol, Paul Banks

Bildhttp://www.foals.co.uk/

Foals, die musikalisch irgendwas zwischen Rock, Indie und Elektro kreieren, wollen uns ihr neues Album schon einmal schmackhaft machen.

Die Math-Rocker Foals haben sich zwei Jahre für ihr neues Album Zeit gelassen und teilten neulich auf ihrer Facebook-Seite mit: "Große Neuigkeiten von unserem fünften Werk. Nämlich: der Name. Es heißt "Holy Fire". Das soll etwas heißen, oder so. Nehmt es oder lasst es. So oder so, es kommt bald."
Veröffentlicht wird ihre neue Arbeit voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres. Frontmann Yannis Philippakis lies sich in einem Interview einige Infos entlocken: "Es wird einige härtere, schwerere Momente geben und auch einige die man dreckig nennen kann. Es wird schwammig und hart zu gleich. Es gibt einen Song, "My Number", der den Groove von Curtis Mayfield haben wird."
Besonders aussagekräftig geben sich die Foals nicht, aber wir wollen es ihnen nicht verübeln: Die Spannung will gewahrt bleiben!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Indie-Rock, Album Release, Album-Ankündigung, Holy Fire, Foals, Math-Rock

Bild

Ihre neue EP zeigt sie von einer anderen Seite, mit neuen Elementen, doch ihren Rock-Sound haben sie beibehalten.

Möglichst angenehm wollten sich Placebo die Zeit bis zum nächsten Album gestalten und dachten, dass eine neue EP zu kreieren der beste Weg ist, auch die Fans während der Wartezeit milde zu stimmen. "Den Gedanken, mehr als ein halbes Jahr vor dem nächsten Album nur eine Single zu veröffentlichen, fanden wir unglücklich. Also wurde eine EP daraus", erzählt Frontmann Brian Molko.
Ihr neues Werk ertönt durchaus anders, als frühere Placebo Alben. Die erste Auskopplung B3 klingt immernoch nach Rock in alter Placebo-Manier, doch der neue Produzent Adam Noble hat offensichtlich eine kleine Prise Elektro hinzugegeben.
„Die EP klingt auf jeden Fall anders als alles, was Placebo bislang gemacht haben. Aber genau das passt zu unserem für uns neuen, ungewöhnlichen Ansatz, Dinge einfach geschehen zu lassen. Wir wollen uns zwar nicht vollkommen neu erfinden, aber doch wieder einmal eine neue Nische innerhalb unserer Welt besetzen. Wir wollen überraschen: uns, die Fans und alle, die sich noch immer für Placebo interessieren“

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Rock, B3, EP, Placebo

Bild

Nach 16 Jahren melden sich Soundgarden zurück!

Am 9. November ist es soweit und das neue Album von Soundgarden, King Animal kommt bei uns auf den Markt. Nach einer Auszeit von 16 Jahren melden sie sich zurück. Zum Album wurde schon ein Trailer veröffentlicht, der allerdings noch viele Fragen zum Comeback der Band offen ließ. Diese gilt es nun zu klären. Mit einer reihe von Webisoden geht die Band auf einzelne Songs, deren Texte und das Bandgefüge ein. Der Opener heißt Been Away Too Long und hier gibts ihn zum anschauen!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Comeback, King Animal, Been Away Too Long, Soundgarden

Bild

Die Punkband OFF! gönnt sich für ihren Song Wrong ein Musikvideo im B-Movie-Style und mit Jack Black in der Hauptrolle.

Wie es sich für eine Punkband gehört, geht bei den Jungs von OFF! fast kein Song länger als eine Minute. Die Würze ihres Songs Wrong, von ihrer neusten Platte OFF!, lassen sie diesmal von Jack Black im B-Movie-Stil unterstreichen. Obwohl der Song erst nach 30 Sekunden einsetzt, ist das Video schon nach weniger als 2 Minuten vorbei. Ist aber nicht so schlimm, da man ja weiß, dass die Würze in der Kürze liegt... Schaut es euch einfach an, wieder und wieder!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

OFF!, Wrong, Jack Black

Bild

Zum neuen Video I'm Shaking lässt Jack White seine zwei Backingbands gegeneinander antreten.

Der Song I'm Shaking stammt von Jack Whites Soloalbum Blunderbuss. Im Original ist der Track von Little Willie John und auf Tour spielt der ehemalige Frontmann der White Stripes das Album mit zwei verschiedenen Bands. Im Video lässt er diese nun gegeneinander antreten. Angeführt von Jack White persönlich, einmal in Schwarz und einmal in Babyblau. Alter Sound, neu interpretiert. Das ist Jack White, so auch im neuen Video. I'm shakin!

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

White Stripes, Blunderbuss, I'm Shakin, Jack White

Bild

RZA(Wu-Tang-Clan) legt sein Filmdebüt hin. Für den Soundtrack arbeitet er mit den Black Keys zusammen.

Wu-Tang-Clan Rapper und Produzent RZA legt mit dem Film The Man With The Iron Fists sein Filmdebut als Regisseur und Drehbuchautor hin. Auf dem Soundtrack des Films sind viele prominente Gäste, wie z.B. Method Man, Pusha T, Ghostface oder M.O.P. zu hören. Doch auch RZA steuert zusammen mit den Black Keys einen Song dazu bei. RZA arbeitete zuvor beim Blakroc-Projekt mit den Keys zusammen und ihr gemeinsamer Track für den Streifen nennt sich The Baddest Man Alive. Achso, produziert wird der Film übrigens von Quentin Tarantino. Man darf also gespannt sein... Hier gibts den Trailer!

von  /  Leserkommentare (1)  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

The Man With The Iron Fists, The Baddest Man Alive, Quentin Tarantino, The Black Keys, Wu-Tang-Clan, RZA

Kommentare

RSS

crypta am 16.10.2012 um 16:27 Uhr:
mensch!

Eintrag

Bild

Die Band des bekannten Plattenlabel Audiolith, überzeugt mit kreativen Texten und ursprünglichem Punk.

Ihr Bandname ist wohl eher von der besonderen Art, doch davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Feine Sahne Fischfilet ist nämlich eine Punkband mit Charme und Köpfchen. Die Band äußert sich zu ihrer Musik folgendermaßen: "Das, was wir machen, ist keine Kunst. Das, was wir machen, ist nicht für die Galerie, nicht für die Glasvitrine. Das, was wir machen, soll eine Art Werkzeug sein, um unserer Wut gegenüber Rassisten, Sexisten, Homophobie und dem Staat eine Stimme zu geben. Wir wollen für unsere Träume, unsere Utopien weiter kämpfen. Auftritte von uns sollen Spaß machen - und eine Art Krafttankstelle für den weiteren Kampf für unsere Träume sein."
Das ist doch mal eine Aussage!
Die Platte Scheitern & Verstehen erscheint am 9. November.
Feine Sahne Fischfilets erste Single Komplett im Arsch haben wir hier für euch:

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (7)Share it ButtonButtonButtonButton

Single, Komplett im Arsch, Album Release, Punk, Audiolith, Scheitern und Verstehen, Feine Sahne Fischfilet

Bild© Alice Cooper

Der Rockstar hat nun eine Schule gegründet, um junge Menschen zu Rockstars zu machen.

Junge Musiker können ab sofort in South Dakota als wahre Rockstars ausgebildet werden. Eine kreatives Projekt hat Alice Cooper da auf die Beine gestellt. Die Ikone eröffnete seine eigene Rock-Akademie, doch ins Leben gerufen wurde die Idee ursprünglich von Chuck Brennan. Alice Cooper möchte die "Kids" von der Straße fernhalten. "Gebt den Teenagern eine Gitarre, bringt ihnen das Spielen bei und schickt sie in eine Band."
Warum auch nicht?

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (3)Share it ButtonButtonButtonButton

akademie, Rock, Alice Cooper

186187188189190191192193194195196

Archiv