206207208209210211212213214215216

Bild

SdR begleiten die Progressive Metal Band auf ihrem Weg zum Debütalbum.

Sie kommen aus der Nähe des Weltraumbahnhofs Cape Canaveral in Florida. Being, eine neue Progressive Metal Band, die unter Hochdruck an ihrem Debütalbum arbeitet. Schule der Rockgitarre begleitet die Jungs auf ihrem Weg.

Die Gruppe rund um Leadsänger Casprin Haruna, Gitarrist David Furrevig und Schlagzeuger Jason Novalis gründet sich 2008. Nachdem die Jungs ihre erste EP aufnehmen, sind sie von der Resonanz überrascht: „Wir luden die Songs auf Myspace hoch und bekamen von Freunden, anderen Bands und wildfremden Menschen Lob und Anerkennung. Unsere Songs wurden als Profilsongs geteilt und so schossen unsere Freundeszahlen auf Myspace in kürzester Zeit auf über 50.000!“, erinnert sich David. Mit wachsender Popularität durch Plattformen wie Myspace und Facebook wurden auch andere Bands, Musiker und Produzenten auf die Jungs aufmerksam.

Der Song Cosmonaut ist ein gutes Beispiel für den vollen, satten Sound, die unglaubliche Stimme von Cas und die kreativen Texte. Das Genre Progressive Rock/Metal passt nicht mehr ganz, es handelt sich vielmehr um Cosmic Rock/Metal. Warum? Weil Wissenschaft, Space und die Ansichten von Carl Sagan für Cas eine große Rolle spielen: „Carl Sagan hat uns von Anfang an inspiriert. Wir sind sehr stark naturwissenschaftlich geprägt. Das Universum, die Erde und wir sind eins – mit denselben physikalischen Gesetzen und aus denselben Elementen aufgebaut. Wissenschaft ist spannend und entwickelt den Menschen stetig weiter, während Religionen uns nur einschränken und blenden.“

„Momentan stehen wir jeden Tag im Studio. Oceanic Recording ist einfach unglaublich!“, schwärmt Jason. Gerade entstehen die ersten Aufnahmen für das Debüt-Album, dessen Titel noch geheim ist.

Neugierig geworden? Dann folgt der Band auf Facebook. In den nächsten Wochen gibt es auch bei SdR mehr von der Band.

Eintrag kommentieren  /  Tags (9)Share it ButtonButtonButtonButton

Being, Metal, Progressive Metal, Cape Canaveral, Casprin Haruna, myspace, Cosmonaut, Carl Sagan, Oceanic Recording

Bild

Geniales Video zeigt wer und was alles in einer Person stecken kann.

Tonnen von Schminke, einige Stunden am Stück – ob das wohl gut für die Hautporen ist? Aber wer rocken will, der muss eben leiden! Ingrid Michaelson macht das mit ihrem neuen Video zu ihrem Song Blood Brothers vom Album Human Again. Hier geht es weniger um den Song als um das Video, denn der Song - so nett er auch ist und so toll die Botschaft "Wir sind alle gleich, nur jeder hat einen anderen Namen" ist – ist kein Rock.

Unglaublich, was man mit guten Visagisten heute alles schaffen kann: die Rollen, in die Michaelson in ihrem Video schlüpft, werden jedem bekannt sein. So wird einem wieder vor Augen geführt, was die großen Stars sind – nichts mehr als Visage, eine Rolle. Und versprochen: wir werden einen Rocker sehen. Ein ganz besonderes Projekt und eine super Übermittlung der Botschaft des Songs, die da gelungen ist. Unbedingt reinschauen!

Leserkommentare (1)  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Ingrid Michaelson, Human Again, Lady Gaga, Blood Brothers, Videopremiere

Kommentare

RSS

Timo Schuck am 14.6.2012 um 12:47 Uhr:
Ein superoriginelles Video. bei den meisten Gesichtern bin ich mir sicher, aber wer soll die erste sein? Marylin Monroe?

Eintrag

Bild

Vielen schwebte nach dem Champions League-Finale der Song im Kopf, den der TV-Sender in den Übergängen spielte.

Lykke Li wird den meisten unbekannt sein. Doch wenn man an das Champions League-Finale, in dem die Bayern so undankbar verloren haben, zurückdenkt, hat man den Song der Schwedin schnell im Kopf. I Follow Rivers heißt dieser und ist nur einer von vielen unglaublich gut funktionierenden Ohrwürmern.

Schon nach ihrem Debüt-Album Youth Novels mit Hits wie Dance, Dance, Dance oder Little Bit wussten die Fans der Schwedin aus Ystad, auf was sie sich bei dem zweiten Album Wounded Rhymes freuen können. Doch Lykke Li nahm sich Zeit. Sie selbst sagt, dass sie viel Druck hatte, die Erwartungen zu erfüllen. Sie wurde depressiv. Doch aus dieser schweren Zeit heraus entwickelte sie wieder genau das, was alle erwartet hatten: Songs, die man sich nicht nur einmal anhören will.

Der Unterschied zu anderen Künstlern ist schnell klar: musikalisch, stimmlich, instrumental – alles eher unkonventionell. Auch die Texte sind wunderbar geschrieben, denn viele Bilder und Wiederholungen machen die Songs zu echten Ohrwürmern.

Eintrag kommentieren  /  Tags (8)Share it ButtonButtonButtonButton

Champions League, Lykke Li, I Follow Rivers, Bayern, Youth Novels, Dance, Dance, Dance, Little Bit, Wounded Rhymes

Bild

Nach Rock am Ring und Rock im Park gibt es im Herbst das neue Album und eine Deutschlandtour.

Der Vorbote Viking Death March lässt es uns erahnen: da kommt Rock im Herbst auf uns zu. Schon das Gitarren-Intro des neuen Songs ist eindrucksvoll – wenn das ganze Album so klingt, kann man sich schon mal warm Headbangen! Den Song kann man sich hier in voller Länge anhören.

Aber der Song ist nicht alles, womit die Kanadier uns glücklich machen: im Herbst steht dann natürlich auch eine große Deutschlandtour an. Die Jungs werden folgende Städte besuchen:


29.09.2012 Dresden - Messehalle
30.09.2012 Stuttgart – Schleyerhalle
02.10.2012 München - Zenith
07.10.2012 Frankfurt - Festhalle
09.10.2012 Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
10.10.2012 Münster - Halle Münsterland
11.10.2012 Hamburg - Sporthalle
13.10.2012 Berlin - Max-Schmeling-Halle
14.10.2012 Saarbrücken - E-Werk

Eintrag kommentieren  /  Tags (5)Share it ButtonButtonButtonButton

Tour, Tournee, Album, Viking Death March, Billy Talent

Bild

Youtube-Star bringt ein neues Album raus.

Auf den ersten Blick wirkt David Choi schüchtern - erst Recht, wenn ihm gegenüber Grammy-Gewinnerin Macy Gray sitzt. Aber sobald er Radiohead's Creep singt, ist er in seinem Element. Dann vergisst er, dass die Kamera läuft und dass das Video, das gerade entsteht, der Kritik von Millionen Fans standhalten wird. Aber seine Fans lieben ihn, den Jungen, der ungekünstelt und nur mit Gitarre ausgestattet seine Songs vorträgt und auf YouTube ein Star ist.

Seinen Eltern gehört ein Musikgeschäft in Kalifornien, und so kommt es, dass David einen Großteil seiner Kindheit zwischen den verschiedensten Musikinstrumenten verbringt. Er beginnt die Musiklandschaft zu entdecken, nebenher geht es weiter mit Privatunterricht am Klavier, Schulorchester, Chor, aber auch mit Computerspielen und den ersten Experimenten am Keyboard, auf dem er seine ersten Aufnahmen und Remixe macht.

David hat sich beigebracht, wie man Songs schreibt, selbst aufnimmt und produziert, und ist Mitglied in den verschiedensten Online-Communities, um sich Feedback zu holen. Immer offen für Kritik, gewinnt er eine Reihe an Contests, darunter den Hauptpreis bei einem David Bowie Mash-Up Contest, den Bowie selbst auswählte.

Als einer der meistgesehenen Musiker bei YouTube folgen bald Kooperationen, TV-Auftritte und Werbeverträge,. Seine Videos haben inzwischen insgesamt mehr als 100.000.000 Views gesammelt, beinahe eine Million Nutzer haben seinen Channel abonniert und verfolgen so regelmäßig alle Neuigkeiten. Er hat drei Alben, Only You, By My Side und sein neues Werk, Forever and Ever selbst geschrieben und produziert.

Mit der ersten Singleauskopplung Missing Piece will er nun auch Europa erobern. In Deutschland erscheint die Single aus dem aktuellen Album Forever and Ever am 1. Juni.

Eintrag kommentieren  /  Tags (7)Share it ButtonButtonButtonButton

David Choi, Macy Gray, Radiohead, Youtube, David Bowie, Forever and Ever, Missing Piece

Bild

Die Sängerin mit der gnadenlos geilen Stimme erhält den Musikautorenpreis in der Kategorie Rock.

Cäthe? Richtig! Nicht etwa Tante Cäthe aus dem Fußball, sondern schlicht und einfach Cäthe – ein Name den man sich merken sollte. Dahinter versteckt sich Catharina Sieland und natürlich ihre Band. Aber wieso sollten wir uns den Namen merken? Ganz einfach: die Frau rockt! Stimmlich, musikalisch und auf der Bühne. Und auch ihre Texte haben nun ein Qualitätssiegel bekommen, denn Cäthe hat in diesem Jahr den Deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie Komposition Rock für ihr Debüt-Album Ich muss gar nichts gewonnen. Die Konkurrenz waren die namhaften Silly und The Boss Hoss. Wir gratulieren!

Wer hinter dieser Cäthe steckt, erfahrt ihr im August in unserem Magazin, denn dann haben wir sie exklusiv im Interview.

Eintrag kommentieren  /  Tags (7)Share it ButtonButtonButtonButton

Cäthe, Silly, The Boss Hoss, Ich muss gar nichts, Unter meiner Haut, Tante Cäthe, Deutscher Musikautorenpreis

Bild

Kreator veröffentlichen ein neues Video, auch das neue Album erscheint bald.

Sie sind Deutschlands Trash-Export Nr. 1, Kreator. Am 1. Juni erscheint das neue Album Phantom Antichrist, der 1982 gegründeten Band. In dem Video der gleichnamige Single wird schnell klar: alt sind die Herren noch lange nicht! Die Single der deutschen Metal-Ikonen gibt es hier als Gratisdownload. Das Video zur Single wurde von der renommierten polnischen Produktionsfirma Grupa13 gedreht.

Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Metal, Trashmetal, Kreator, Phantom Antichrist

Bild

Songs zum streamen und downloaden

AxeWound, das sind Matt Tuck von Bullet For My Valentine (Gitarre, Gesang), Liam Cormier von Cancer Bats (Gesang), Mike Kingswood von Glamour Of The Kill (Gitarre), Joe Copcutt ehemals Rise To Remain (Bass) und Jason Bowld ex-Pitchshifter (Schlagzeug).

In einem Leerlauf bei Bullet For My Valentine wurde es Matt Tuck zu langweilig, weshalb er sich mit Bowld zusammen tat, der als der bester Schlagzeuger UKs gilt, wenn es darum geht, kreativ und spontan Musik auf die Beine zu stellen. Nach ersten musikalischen Ansätzen und Ideen wurde Cormier als Sänger dazu geholt, den Tuck von gemeinsamen Tourneen kennt. Die Zusammenarbeit des Trios funktionierte einwandfrei und überzeugte alle, dass sie das Projekt weiter verfolgen und in die Öffentlichkeit bringen wollten. Kingswood und Copcutt waren dann ebenfalls schnell gefunden.

Tuck sei ziemlich glücklich darüber, endlich einmal nicht die Rolle des Frontsängers einnehmen zu müssen und sich stattdessen voll und ganz auf seine Rolle als Gitarrist konzentrieren zu können. Zwar sei es auch seltsam, nun ohne Mikrofon auf der Bühne zu stehen, aber Cormier mache seine Arbeit so gut, dass ihm das absolut nichts ausmache.

BBC Radio 1 stellte die Band und ihren neuen Song Cold gestern vor. Die Show und den Song findet ihr hier: http://www.bbc.co.uk/radio/player/b01j16mq. Der Track Post Apocalyptic Party kann zurzeit auf der Band Homepage heruntergeladen werden: http://axewounduk.tumblr.com/.

Jetzt am Wochenende treten sie bei Rock am Ring/Rock im Park auf.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (6)Share it ButtonButtonButtonButton

Pitchshifter, Rise To Remain, Glamour Of The Kill, Cancer Bats, Bullet For My Valentine, AxeWound

Bild

Aktuelles Album In Waves

Wer dieses Jahr zu Rock am Ring fährt kann Trivium am Freitag auf der Alternastage selbst live erleben. Für alle anderen oder als kleiner Vorgeschmack hier schon einmal das komplette Konzert aus Nashville:

Das neueste Album der Metalband aus Florida In Waves ist das fünfte Studioalbum und wurde 2011 veröffentlicht. In der ersten Woche verkaufte es sich 22.000 Mal, was ihm einen Einstieg in die US-amerikanischen Albumcharts auf Platz 13 einbrachte und gleichzeitig den höchsten Charteinstieg Triviums kennzeichnet.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (2)Share it ButtonButtonButtonButton

Trivium, Rock am Ring

Bild

Und weitere News

Hier gibt es Fear Factory’s komplettes Konzert in Sacramento:

Zudem erscheint das neunte Studioalbum der kalifornischen Metalband The Industrialist am 01. Juni. Das Album dreht sich um eine Geschichte, die Frontmann Burton C. Bell verfasst hat. Diese handelt von der protagonistischen Figur The Industrialist, die eine Inkarnation aller Industrien in Form eines Automaten darstellt. Sie sammelt Erinnerungen und wird auf diese Weise zu einem empfindsamen Wesen, das weiter existieren will. Somit wird das, was der Menschheit eigentlich helfen sollte, zu ihrer Zerstörung. Das Album ist das zweite seit Wiedervereinigung der Band im Jahr 2009, die auf eine siebenjährige Pause folgte. Beide CDs entstanden in Zusammenarbeit von Bell und dem Gitarristen der Band Dino Cazares.

Die Trackliste wird wie folgt aussehen, wobei die beiden letzten Titel nur auf dem limitierten Digipak erscheinen werden:
01. The Industrialist
02. Recharger
03. New Messiah
04. God Eater
05. Depraved Mind Murder
06. Virus of Faith
07. Difference Engine
08. Dissemble
09. Religion is Flawed Because Man is Flawed
10. Human Augmentation
11. Blush Response (Difference Engine)
12. Landfill

Außerdem verkündeten Fear Factory kürzlich, dass Matt DeVries den früheren Bassisten Byron Stroud ersetzt, der nun bei 3 Inches Of Blood spielt. DeVries hatte zuvor Gitarre bei Chimaira und Bass bei Six Feet Under gespielt.

von  /  Eintrag kommentieren  /  Tags (4)Share it ButtonButtonButtonButton

Six Feet Under, Chimaira, 3 Inches Of Blood, Fear Factory

206207208209210211212213214215216

Archiv